Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Ambulante Palliativversorgung
Palliativversorgung

Die allgemeine und die spezialisierte ambulante Palliativversorgung

Befinden sich Menschen, die an einer unheilbaren Krankheit leiden, in der finalen Lebensphase, sieht der Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung Leistungen für die ambulante Palliativversorgung vor.

Mit der ambulanten Palliativversorgung wird den Betroffenen ermöglicht, dass diese noch in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung bzw. in einer häuslichen Umgebung  von vertrauten Personen, wie beispielsweise von Familienangehörigen oder Freunden – also im ambulanten Bereich – verbleiben können.

Im Vordergrund der ambulanten Palliativversorgung steht die Leidens- und Symptomverminderung. Von daher spielt bei der Leistungserbringung die Lebensqualität eine ...

Beerdigung

An das Ende des eigenen Lebens oder auch an den Tod eines nahestehenden Verwandten denkt niemand gerne. Dennoch ist es wichtig, auch für die Zeit vorzusorgen, in der es heißt, Abschied zu nehmen. Insbesondere die Kosten für eine Beerdigung nämlich liegen oft auf einem deutlich höheren Niveau als angenommen. Gut hat es da, wer schon zu Lebzeiten dafür gesorgt hat, dass alle Verbindlichkeiten beglichen werden können.

GKV schon lange nicht mehr in der Pflicht

Noch vor einigen Jahren, genauer bis ...

Versichertenkarte

Kann die PKV in ihrer jetzigen Form auch in Zukunft bestehen? Zweifel sind zumindest angebracht.

Deutschland leistet sich den Luxus eines zweigeteilten Gesundheitswesens. Heißt: Neben der gesetzlichen Krankenversicherung – kurz GKV – existiert mit der privaten Krankenversicherung ein weiterer Zweig. Während die GKV von Krankenkassen getragen wird und für circa 90 Prozent der Bevölkerung die Vorsorge gegenüber Krankheitskosten ist, basiert die PKV auf privaten Versicherungsverträgen. Das ...

Krankengeld

Entstehen des Krankengeldanspruchs nach § 46 SGB V

Sofern ein Versicherter der Gesetzlichen Krankenversicherung einen grundsätzlichen Anspruch auf Krankengeld hat, muss beurteilt werden, wann dieser Anspruch genau entsteht.

Die gesetzliche Grundlage, in der der Zeitpunkt des Entstehens des Krankengeldanspruchs geregelt wird, ist § 46 SGB V (Fünftes Buch Sozialgesetzbuch). Nach dieser Rechtsvorschrift wird unterschieden, ob der Krankengeldanspruch aufgrund einer Krankenhausbehandlung oder ...

Blindenführhund

Urteil Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen, L 16/1 KR 371/15

Mit Urteil vom 21.11.2017 hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (Az. L 16/1 KR 371/15) eine Krankenkasse verurteilt, die Kosten für einen Blindenführhund zu übernehmen. Die Klägerin ist erblindet und leidet an MS (Multiple Sklerose). Die Krankenkasse hatte den Leistungsantrag auf den begehrten Blindenführhund abgelehnt, da dieser unwirtschaftlich sei und auch die bisherige Versorgung als ausreichend betrachtet ...

Gesundheitsförderung

Krankenkassen verzeichnen Wachstum bei Gesundheitsförderung und Prävention in Rekordhöhe

Der GKV-Spitzenverband und der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbandes haben in ihrem Präventionsbericht 2017 festgestellt, dass die gesetzlichen Krankenkassen für das Jahr 2016 Rekordinvestitionen im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderungen getätigt und damit das stärkste Wachstum bei Gesundheitsförderung und Prävention seit 16 Jahren erzielt haben.

Für die Bereiche Gesundheitsförderung ...

Newsletter-Anmeldung