Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Kasse musste höherwertige Hörgeräte bezahlen
Hörgeräte

Kostenintensive Hörgeräte waren wegen Baustellenlärm erforderlich

Eine Krankenkasse wurde vom Hessischen Landessozialgericht mit Urteil vom 13.09.2018, Az. L 1 KR 229/17 verpflichtet, für einen Versicherten die Kosten für höherwertige Hörgeräte – die über den Festbetrag hinausgehen – zu übernehmen.

Klage eines Projektleiters

Geklagt hatte ein Projektleiter, zu dessen Aufgabengebiet die Bauüberwachung von Großbaustellen gehörte. Er beantragte zunächst beim gesetzlichen Rentenversicherungsträger die benötigten höherwertige Hörgeräte. Die Rentenkasse leitete den Antrag an die zuständige Krankenkasse weiter, welche deshalb über den Antrag zu entscheiden hatte.

Die Krankenkasse bewilligte ein Hörgerätesystem ohne Eigenanteile für den ...

Euro

Freiwillig Krankenversicherte erfahren Beitragserleichterung

Am 01.01.2019 wird das GKV-Versichertenentlastungsgesetz (Gesetz zur Beitragsentlastung der Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung) – kurz: GKV-VEG – in Kraft treten. Ein wesentlicher Eckpunkt dieses Gesetzes ist, dass freiwillig Krankenversicherte ab dem Jahr 2019 in den Genuss von günstigeren Beiträgen kommen. Von den Verbesserungen profitieren vor allem Existenzgründer und hauptberuflich Selbstständige mit einem ...

Geldscheine

Das Gesetz zur Beitragsentlastung der Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung

Mit dem „Gesetz zur Beitragsentlastung der Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung“ (kurz: „GKV-Versichertenentlastungsgesetz“ bzw. „GKV-VEG“) setzt der Gesetzgeber einige Punkte um, mit denen die Versicherten ab dem Jahr 2019 finanziell entlastet werden. In diesem Zuge werden jedoch die Arbeitgeber und die Rentenversicherungsträger finanziell belastet.

Das ...

Zusatzbeitrag 2019

Durchschnittlicher Zusatzbeitrag beträgt ab 01.01.2019 0,9 Prozent

Die gesetzlichen Krankenkassen müssen von ihren Versicherten Zusatzbeiträge erheben, sollten die Zuweisungen aus dem allgemeinen Beitragssatz (der bei 14,6 Prozent liegt) nicht ausreichen, um die Ausgaben zu decken. Den Zusatzbeitrag legt jede Krankenkasse individuell entsprechend ihres Finanzbedarfes fest. Der Zusatzbeitrag muss von den Mitgliedern einkommensabhängig geleistet werden.

Neben den kassenindividuellen ...

Beitragssatz

Finanzierung des Zusatzbeitrages erfolgt wieder paritätisch

Der allgemeine Beitragssatz der Gesetzlichen Krankenversicherung beträgt ab dem 01.01.2019 weiterhin – wie bereits in den Vorjahren – 14,6 Prozentpunkte. Dieser Beitragssatz ist bei allen gesetzlichen Krankenkassen einheitlich und wird vom Gesetzgeber vorgegeben. Die Beiträge, welche sich aus dem allgemeinen Beitragssatz von 14,6 Prozent errechnen, werden schon immer paritätisch – also jeweils zur Hälfte – von den Arbeitnehmern und ...

Krankengeld

Das Krankengeld als optionale Absicherung

Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung haben grundsätzlich einen Anspruch auf Krankengeld. Der „klassische“ Personenkreis mit einem gesetzlichen Krankengeldanspruch sind die Beschäftigten. Für einige Personengruppen umfasst der Leistungskatalog allerdings keinen Anspruch auf Krankengeld, weshalb diese die Möglichkeit – die Option – haben, die Leistung zusätzlich abzusichern. In diesen Fällen, in denen Versicherte frei entscheiden können ob ...

Newsletter-Anmeldung