Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Integrierte Versorgung
Integrierte Versorgung

"Integrierte Versorgung" - ein Versorgungsmodell mit Zukunft

Immer öfter hört man das Schlagwort „Integrierte Versorgung“. Doch was ist mit „Integrierter Versorgung“ gemeint, welche Vorteile bietet sie und welchen Nutzen hat das konkret für Sie?

Ein Beispiel

Stellen Sie sich vor, Sie müssen stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Ihr Haus- bzw. Facharzt kann die Behandlung nicht mehr im ambulanten Bereich sicherstellen und überweist Sie ins Krankenhaus. Im Krankenhaus angekommen, werden Sie sicherlich die Erfahrung machen, dass hier alle Untersuchungen nochmals durchgeführt werden, die schon Ihr Arzt durchgeführt hat. Das fängt schon damit an, dass das Krankenhaus die von Ihnen mitgebrachten Röntgenbilder gar nicht akzeptiert ...

Perücke Männer

Urteil des Bundessozialgerichts vom 22.04.2015 (Az. B 3 KR 3/14 R)

Das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz hat mit Urteil vom 05.04.2007 (Az. L 5 KR 151/06) entschieden, dass eine Perücke für Männer nicht in die Leistungspflicht der Gesetzlichen Krankenversicherung fällt.

Im konkreten Fall hatte ein Versicherter, der 1963 geboren wurde, geklagt. Seit seiner Kindheit leidet er an einem völligen Haarverlust. Die Versorgung wurde durch die Krankenkasse mit der Begründung abgelehnt, dass eine ...

Impfen

Gefahr durch Zecken

Die Erkrankungsgefahr, durch Zeckenstiche zu erkranken und sich mit dem

  • FSME-Virus (Frühsommermeningoencephalitis) oder
  • Borreliose-Bakterium

zu infizieren ist im Jahr 2007 besonders hoch. Aufgrund des milden und relativ kurzen Winters haben die Blutsauger überlebt. Neben FSME und Borreliose gibt noch über 50 weitere Krankheiten, die weltweit von Zecken übertragen werden können. Die meisten sind aber sehr selten. Ein Beispiel ist die Babesiose, auch als Hundemalaria ...

Impfung

Schutzimpfungen sind Pflichtleistung der Gesetzlichen Krankenkassen

Dass Schutzimpfungen einen enormen Nutzen haben und ein wichtiger Baustein in der Prävention sind, hat der Gesetzgeber erkannt und durch gesetzliche Änderungen (§ 20d SGB V) ab 01.04.2007 zu Pflichtleistungen der Gesetzlichen Krankenkassen gemacht.

Nach den bisherigen Regelungen konnten die Krankenkassen Schutzimpfungen übernehmen. Da es sich allerdings hier nur um "Kann-Leistungen" handelte, kam es teilweise zu ...

Gesundheitsreform

Was die Gesundheitsreform vorsieht!

Am 01.04.2007 tritt in weiten Teilen das Wettbewerbsstärkungsgesetz (WSG) in Kraft, mit der die Gesetzliche Krankenversicherung reformiert wird.

Folgend sind die Inhalte der Gesundheitsreform kurz beschrieben:

Versicherungsschutz für alle

Künftig haben alle Bürgerinnen und Bürger eine Absicherung im Krankheitsfall. Erstmals in der deutschen Sozialgeschichte besteht ab dem 01.01.2009 für alle Einwohnerinnen und Einwohner die Pflicht, eine ...

Rehabilitation

Mobile Rehabilitationsleistungen

Mit dem Wettbewerbsstärkungsgesetz (s. auch Das sieht die Gesundheitsreform vor) wird die ambulante Rehabilitation besonders gestärkt. Seit dem 01.04.2007 gehören zum Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung auch MOBILE REHABILITATIONSLEISTUNGEN.

Nachdem vor allem viele ältere Menschen nach einer schweren Krankheit oder Verletzung lieber in ihrer vertrauten Umgebung genesen möchten, statt in eine Klinik oder in ein Pflegeheim zu gehen, wurden ...

Newsletter-Anmeldung