Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Social-Media-Content-Managerin ist sozialversicherungsfrei
Social-Media-Content-Managerin

Urteil Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen vom 20.06.2018, L 8 R 934/16

Mit Urteil vom 20.06.2018 entscheid das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen unter dem Aktenzeichen L 8 R 934/16, dass eine Content-Managerin, die im Social-Media-Bereich tätig ist, nicht der Sozialversicherungspflicht unterliegt. Damit hoben die Richter die Entscheidung des Rentenversicherungsträgers auf, der die Auffassung vertrat, dass sowohl in der Renten- als auch in der Arbeitslosenversicherung Versicherungspflicht vorliegt.

Hintergrund

Bei der Beurteilung der Sozialversicherungspflicht sind meist die Grenzen zwischen einer abhängigen Beschäftigung und einer selbstständigen Tätigkeit fließend bzw. nicht klar zu erkennen. So sprechen teilweise bei einer ...

Sozialversicherungswerte 2020

Rechengrößen in der Sozialversicherung 2020

(voraussichtliche Zahlen der Jahresentgeltgrenzen und der Beitragsbemessungsgrenzen für 2020)

Folgend sind die bedeutendsten voraussichtlichen Rechengrößen, Versicherungspflichtgrenzen, Beitragsbemessungsgrenzen - sofern erforderlich unterteilt nach Rechtskreis West (alte Bundesländer) und Rechtskreis Ost (neue Bundesländer) und die (bundesweit einheitlichen) Beitragssätze der einzelnen Sozialversicherungszweige für das Kalenderjahr 2020 ...

Vorsorgen

Der Tod ist teuer – zumindest für die Hinterbliebenen, die für eine würdige Trauerfeier und das Begräbnis sorgen. Das Sterbegeld der gesetzlichen Krankenversicherung ist bereits seit 2004 aus dem Leistungskatalog gestrichen. Im Vergleich zu den durchschnittlichen Beerdigungskosten von 6.000 bis 8.000 Euro war der bis 2003 gezahlte Betrag von 525 Euro für Mitglieder und 262,50 Euro für beitragsfrei mitversicherte Familienangehörige aber ohnehin nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein ...

Brückenteilzeit

Die Einführung einer Brückenteilzeit ab Januar 2019

Ab dem 01.01.2019 haben Arbeitnehmer die Möglichkeit ihre vertragliche Arbeitszeit für einen bestimmten Zeitraum verringern. In diesen Fällen spricht man von der „Brückenteilzeit“. Ermöglicht wird die Inanspruchnahme einer Brückenteilzeit mit dem „Gesetz zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts“, welches am 01.01.2019 in Kraft getreten ist.

Die Rechtsgrundlage

Im Rahmen des Gesetzes zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts wurde die ...

Erhöhung Entgeltersatzleistungen

Der neue Anpassungsfaktor vom 01.07.2019 bis 30.06.2020

Nach den gesetzlichen Vorschriften (§ 70 SGB IX) müssen Entgeltersatzleistungen dynamisiert werden, wenn ein Jahr nach dem Ende des Bemessungszeitraums abgelaufen ist. Damit wird erreicht, dass bei der Zahlung der Entgeltersatzleistungen auch die allgemeine Lohn- und Gehaltsentwicklung berücksichtigt wird.

Der Anpassungsfaktor muss jährlich bis spätestens 30.06. vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales – kurz: BMAS – bekanntgegeben ...

Rentner

Kreditinstitute achten bei der Bonitätsprüfung vor allem auf ein sicheres, regelmäßiges Einkommen. Vor diesem Hintergrund sollten Rentner eigentlich die perfekten Kunden sein. Ihre Rente ist weder von Krankheit noch von Arbeitslosigkeit bedroht, eine Insolvenz der gesetzlichen Rentenversicherung ist rechtlich nicht möglich. Und dennoch sind sie gegenüber Arbeitnehmern benachteiligt. Zwei Gründe sind ausschlaggebend: einerseits die oft geringe Rentenhöhe, andererseits schlichtweg das Alter und ...

Newsletter-Anmeldung