Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Pflegeversicherungsbeitrag ab 01.01.2022
Beitragssatz

Erhöhung des Beitragssatzes in der Pflegeversicherung ab 01.01.2022

Der Beitragssatz zur Sozialen Pflegeversicherung setzt sich aus dem allgemeinen Beitragssatz und einen Kinderlosenzuschlag zusammen. Der allgemeine Beitragssatz ist bereits seit dem Jahr 2019 im jüngsten Zweig der Sozialversicherung unverändert. Zum 01.01.2022 erfolgt eine Anpassung beim Kinderlosenzuschlag, welche mit dem Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz (GVWG) umgesetzt wird.

Durch die Beitragssatzanpassung kommt es zu einer Erhöhung des Kinderlosenzuschlags um 0,1 Prozent. Der allgemeine Beitragssatz bleibt dagegen unverändert. Das bedeutet, dass ab dem 01.01.2022 folgende Beitragssätze in der Sozialen Pflegeversicherung gelten:

  • allgemeiner ...

Pflege-TÜV

Neuer Pflege-TÜV - ein neues Konzept muss sich nun bewähren

Lange hat der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen in Zusammenarbeit mit dem medizinischen Dienst und dem Sozialverband VDK an einem neuen Pflegequalitätssystem inklusive passendem Prüfsystem gearbeitet. Der neue Pflege-TÜV soll für mehr Transparenz im Bereich Pflege sorgen und so gelten zukünftig neue Regeln, die bundesweit und zeitnah umgesetzt werden sollen.

Differenziertere Bewertungen ersetzen bisheriges ...

Beitragssatz

Pflegeversicherungsbeitrag ab 01.01.2019 bei 3,05 Prozent bzw. 3,3 Prozent

In den vergangenen Jahren musste der Gesetzgeber den Beitragssatz zur Gesetzlichen/Sozialen Pflegeversicherung bereits mehrmals anheben. Zum 01.01.2019 kommt es zu einer weiteren Beitragssatzerhöhung im Umfang von 0,5 Prozentpunkten. Mit der Beitragssatzerhöhung liegt der Beitragssatz zur Sozialen Pflegeversicherung dann ab Januar 2019 bei 3,05 Prozent bzw. für kinderlose Versicherte bei 3,3 Prozent.

Die ...

Pflege durch Tochter

Soziale Pflegeversicherung sieht viele Leistungen auch für Pflegende vor

Die Pflege eines pflegebedürftigen Angehörigen ist mit einem enormen Aufwand verbunden, der zudem viel Kraft kostet. Meistens beginnt die Pflege eines Angehörigen bereits in einem Stadium, in dem noch gar keine Pflegebedürftigkeit des Angehörigen festgestellt bzw. bestätigt wurde. So übernehmen die Angehörigen bereits den Einkauf, das Putzen der Wohnung, die Betreuung und die Pflege bevor es zu einer offiziellen ...

Rollstuhl

Reparaturkosten eines Türöffnungssystems

Am 25.01.2017 musste das Bundessozialgericht über einen Fall entscheiden, in dem ein Pflegebedürftiger von seiner Pflegekasse die Reparaturkosten seines elektrischen Türöffnungssystems nicht übernommen bekommen hat. Das elektrische Türöffnungssystem wurde einige Jahre zuvor von der Pflegekasse im Rahmen der wohnumfeldverbessernden Maßnahmen nach § 40 Abs. 4 SGB XI übernommen.

Der Klagefall

Geklagt hatte ein Pflegebedürftiger, der an erheblichen ...

Ausland

Urteil Bundessozialgericht vom 20.04.2016, Az. B 3 P 4/14 R

Die Verhinderungspflege ist eine Leistung der Sozialen Pflegeversicherung, die bei Verhinderung der Pflegeperson gewährt werden kann, die einen Pflegebedürftigen im häuslichen Bereich pflegt. Voraussetzung ist, dass für den Pflegebedürftigen mindestens der Pflegegrad 2 bestätigt wurde. Die Verhinderungspflege – auch Ersatzpflege genannt – steht für die Dauer von kalenderjährlich sechs Wochen zur Verfügung, der Leistungsbetrag ist auf ...

Newsletter-Anmeldung

captcha