Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

Datensatz
Mitteilungsmanagement (MiMa) zum 01.01.2017 eingeführtZum 01.01.2017 wurde bei den Krankenkassen das Mitteilungsmanagement (kurz: MiMa) eingeführt, welches das bisherige Umschlagsverfahren ersetzt. Ziel des Mitteilungsmanagements ist die Einhaltung des Datenschutzes, wenn für die Leistungsbeurteilung für den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) ärztliche Unterlagen angefordert werden müssen.HintergrundKrankenkassen benötigen für die Entscheidung in Leistungsanträgen oftmals auch medizinische Auskünfte. Diese werden beim Medizinischen Dienst der Krankenversicherung eingeholt. Teilweise besteht auch eine gesetzliche Verpflichtung, dass der MDK die medizinische Notwendigkeit einer Leistung bestätigen muss. Daher werden die ...

Krankenhaus
Krankenkassen leisten 131 Millionen Euro an KlinikenWie ein aktueller Bericht des GKV-Spitzenverbandes verdeutlicht, leisteten die gesetzlichen Krankenkassen bisher 131 Millionen Euro an die Kliniken, welches diese für die Ausstattung mit Hygienepersonal verwenden müssen. Die Gelder fließen bereits seit dem Jahr 2013; das Hygienesonderprogramm läuft noch bis 2023. Bis zu diesem Jahr werden sich die Fördergelder auf mehr als 460 Millionen Euro belaufen.Grundgedanke des Hygienesonderprogramms ist, dass die Krankenhäuser mit den Fördersummen einerseits qualifiziertes Hygienepersonal einstellen, andererseits aber auch den eigenen Ärzte und Pflegekräfte Fort- und Weiterbildungen im ...

Terminservicestellen
Wartezeit für Fachärzte soll auf 4 Wochen begrenzt werdenDurch das Versorgungsstärkungsgesetz, welches im August 2015 in Kraft getreten ist, wurde unter anderem die Einrichtung von sogenannten Terminservicestellen gesetzlich geregelt. Die Terminservicestellen (kurz: TSS) wurden nun eingerichtet und unterstützen ab dem 25. Januar 2016 alle gesetzlich Krankenversicherten, dass ein zeitnaher Termin bei einem Facharzt angeboten werden kann.Die Einrichtung der Terminservicestellen erfolgte deshalb, weil die Wartezeit auf einen Facharzttermin bei gesetzlich Krankenversicherten deutlich länger ist als bei Privatversicherten. Teilweise mussten die Versicherten mehrere Monate warten, bis sie einen Termin bei einem ...

Versorgungsstärkungsgesetz
Die Inhalte des VersorgungsstärkungsgesetzesAm 11.06.2015 hat der Deutsche Bundestag das Versorgungsstärkungsgesetz („Gesetz zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung“, kurz: GKV-VSG) beschlossen. Damit wird eines der wichtigsten gesundheitspolitischen Gesetzesvorhaben durch die Bundesregierung umgesetzt. Das Versorgungsstärkungsgesetz wird zum 01.08.2015 in Kraft treten.Mit dem Versorgungsstärkungsgesetz soll es zu einer höheren Qualität in der Versorgung und zu einer patientenorientierten Verteilung der verfügbaren Ressourcen kommen.Die Ziele des Versorgungsstärkungsgesetzes sind unter anderem, dass es für die Versicherten auch in Zukunft eine ...

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen

Finden Sie Selbsthilfegruppen oder tragen Sie Ihre Selbsthilfegruppe kostenlos ein!

Zur Übersicht »

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert