Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Reform der Organspende
Organspende

Bundestag beschließt Reform der Organspende

Der Gesetzgeber möchte, dass sich die Bürger mit dem Thema „Organspende“ auseinandersetzen und für sich selbst eine Entscheidung treffen, ob für sie eine Organspende in Frage kommt oder nicht. Hierzu hat der Bundestag mit dem „Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes“, welches bereits zum 01.08.2012 in Kraft getreten ist, eine umfangreiche Reform der Organspende auf den Weg gebracht.

Die neuen gesetzlichen Vorschriften sehen unter anderem vor, dass alle Krankenversicherten ab einem Alter von 16 Jahren befragt werden, ob sie als Organspender bereit sind. Hierzu erhalten die Versicherten bis spätestens Oktober 2013 ein Schreiben und einen Organspendeausweis zugesandt. Zudem müssen ...

Nationaler Krebsplan

Bekämpfung der Krankheit Krebs

Mit über 218.000 Todesfällen pro Jahr ist Krebs die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. Jahr für Jahr werden etwa 470.000 Neuerkrankungen bei dieser Krankheit registriert. Die Bundesregierung versucht über den Nationalen Krebsplan zusammen mit entsprechenden Organisationen diese Krankheit zu eliminieren. Beim „Nationalen Krebsplan“ handelt es sich um ein Kooperationsprogramm, welches bereits im Jahr 2008 begonnen wurde und nun immer mehr Fortschritte ...

Telefon

Ärztlicher Bereitschaftsdienst hat ab 16.04.2012 neue Telefonnummer

Mit einer neuen und bundesweit einheitlichen Telefonnummer ist ab dem 16.04.2012 der ärztliche Bereitschaftsdienst bzw. der Notdienst zu erreichen. Alle Bürger in Deutschland können ab sofort unter der Telefonnummer 116 117 eine ambulante ärztliche Hilfeleistung anfordern.

Initiator der bundesweit einheitlichen Telefonnummer ist die kassenärztliche Bundesvereinigung in Zusammenarbeit mit den ärztlichen Ländervereinigungen ...

Individuelle Gesundheitsleistungen

Bewertung von Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL)

Die überwiegende Mehrheit der Patienten hat vom behandelnden Arzt bereits Gesundheitsleistungen angeboten bekommen, für die die gesetzlichen Krankenkassen keine Kosten übernehmen können. Bei diesen Gesundheitsleistungen – den Individuellen Gesundheitsleistungen, kurz: IGeL – handelt es sich um Leistungen, die die Ärzte empfehlen.

Das Angebot der Individuellen Gesundheitsleistungen reicht von der Augeninnendruckmessung bis hin zur ...

Russland

Neues Gesundheitsabkommen zwischen Deutschland und Russland

Am 15.07.2010 wurde durch Deutschland und Russland ein Gesundheitsabkommen unterzeichnet. Für Deutschland unterschrieb das Abkommen Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler, für Russland Tatjana Golikowa.

Wie das Bundesheitsministerium für Gesundheit mitteilte, enthält das neue Gesundheitsabkommen nach Aussage von Dr. Rösler sowohl ein ambitioniertes Programm als auch eine politische Wegweisung für die Kooperation im ...

Forum Krankenversicherung

https://Rentenberatung-aktuell.de/Forum

Die Gesetzliche Krankenversicherung

Die Gesetzliche Krankenversicherung wurde bereits im Jahre 1883 gegründet und ist damit der älteste Zweig der Sozialversicherung. Etwa 90 Prozent der Bevölkerung sind in der Gesetzlichen Krankenversicherung versichert. Aus diesem Grunde werden gerade in diesem Bereich hohe Anforderungen gestellt.

Unter dem solidarischem Grundsatz:

„Einer für alle, alle für einen“ war die Grundintention, dass durch die ...

Newsletter-Anmeldung

captcha