Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Spitzenverband Bund ab 01.07.2008
Spitzenverband Bund Krankenkassen

Neuer „Spitzenverband Bund“ ab Juli 2008

Bereits mit der Gesundheitsreform im Jahr 2007 (GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz) wurde durch den Gesetzgeber vorgegeben, dass die Aufgaben der bisherigen Spitzenverbände der Krankenkassen ab dem 01.07.2008 durch den neuen Spitzenverband Bund wahrgenommen werden.

Hintergrund

Der bereits im Mai 2007 gegründete Spitzenverband hat seinen Sitz in Berlin und wurde als Körperschaft des öffentlichen Rechts ins Leben gerufen; die Aufsicht über den Spitzenverband Bund der Krankenkassen hat das Bundesgesundheitsministerium. Der Verwaltungsrat besteht aus Versichertenvertretern und Arbeitgebervertretern der Innungskrankenkassen (IKK), der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK), der Ersatz-Krankenkassen, der ...

Alkohol, Trunkenheit

Finanzielle Beteiligung der Eltern bei Komasäufern gefordert

Das sogenannte Koma-Saufen ist derzeit ein großes Thema in den Medien. Die Zahlen, welche Kosten durch die Kamptrinker dem System der Gesetzlichen Krankenversicherung entstehen, verdeutlichen, dass dieses Thema längst kein Randthema mehr ist. So hat die Techniker Krankenkasse kürzlich mitgeteilt, dass sich allein bei ihr die Kosten im Jahr 2007 auf 980.000 € beliefen, die durch Alkoholexzesse Jugendlicher ausgelöst wurden.

Die ...

Publikum

Nationaler Krebsplan durch Gesundheitsministerin vorgestellt

Nachdem Krebs immer mehr zu einer Volkskrankheit wird, soll anhand des Nationalen Krebsplanes die Vorsorge weiter verstärkt werden.

Am 16.06.2008 haben die Gesundheitsministerin Ulla Schmidt, die Deutsche Krebsgesellschaft, die Deutsche Krebshilfe und die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren den Nationalen Krebsplan vorgestellt.

Mit der Zusammenarbeit soll erreicht werden, dass Krebspatienten in der Primärbehandlung und in ...

Arzneimittel

Bundesverwaltungsgericht gibt Drogeriemärkten grünes Licht

Das Bundesverwaltungsgericht hat am 13.03.2008 den Drogeriemärkten grünes Licht gegeben und bestätigt, dass diese Arzneimittel ausgeben dürfen. Damit haben die Drogeriemärkte die Legitimation, die Logistik für Arzneimittel abwickeln zu dürfen.

Das Arzneimittelgesetz erlaubt bereits seit dem Jahr 2004 den Versandhandel mit Arzneimitteln, die apothekenpflichtig sind. Angefangen hatte ein jahrelanger Rechtsstreit, als die ...

Minijob

Minijobs immer beliebter

Dass die Minijobs immer beliebter werden, zeigt sich an der stetig wachsenden Anzahl. Wie die Minijobzentrale in einer Pressemitteilung vom 10.08.2007 mitteilte, waren Ende Juni 2007 in Deutschland fast 6,6 Millionen Menschen in den sogenannten Minijobs (400-Euro-Jobs) beschäftigt. Dies ist ein Zuwachs von 227.000 Beschäftigte im Vergleich zum Vorjahr.

Während sich im Vergleich zum Vorjahr die Anzahl der geringfügig Beschäftigten im gewerblichen Bereich nur ...

Arzt

MEZIS - Mein Essen zahle ich selbst

Mit dieser Initiative wehren sich unbestechliche Ärzte gegen die Pharma-Werbung

MEZIS steht für „Mein Essen zahle ich selbst“. Hierbei handelt es sich um eine Initiative und Vereinigung von Ärzten, die sich offensiv sich gegen die Einflussnahme der Industrie wehren. Derzeit beteiligen sich ca. 60 Ärzte bundesweit und möchten damit die Pharmavertreter boykottieren. Gegründet wurde das Netzwerk im Jahr 2007.

Hintergrund

Nach den Angaben von MEZIS ...

Newsletter-Anmeldung