Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Beschluss zur Erhöhung der ärztlichen Vergütung begrüßt
Arzt

Gesundheitsministerin Schmidt lobt Beschluss zur ärztlichen Vergütung

Über die Anhebung der ärztlichen Vergütung wurde lange debattiert und kontrovers diskutiert. Am 29.08.2008 hatte sich letztendlich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) gegen den Willen der gesetzlichen Krankenkassen mit einem Schlichter geeinigt, dass die Vergütung der Vertragsärzte und Psychotherapeuten um ca. 2,7 Milliarden Euro angehoben wird. Alleine die Anhebung der Arzthonorare zum 01.01.2009 hat eine Beitragssteigerung von ca. 0,28 Prozentpunkte zur Folge. Die gesetzlichen Krankenkassen wiesen ausdrücklich darauf hin, dass sie sich mit dem Beschluss nicht einverstanden erklären, können diesen jedoch nicht mehr außer Kraft setzen bzw. rückgängig ...

Steigender Umsatz

Individuelle Gesundheitsleistungen so gefragt wie nie zuvor

Neueste Umfragen bestätigen, dass Individuelle Gesundheitsleistungen (kurz: IGeL) bei den Patienten immer beliebter werden und von diesen immer mehr nachgefragt werden. Nach einer aktuellen Umfrage, die das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) im Juni und Juli 2008 durchführte, werden die Gesundheitsleistungen, für deren Kosten die Gesetzliche Krankenversicherung nicht aufkommt, erstmals einen Milliardenumsatz erreichen.

Was ...

Spitzenverband Bund Krankenkassen

Neuer „Spitzenverband Bund“ ab Juli 2008

Bereits mit der Gesundheitsreform im Jahr 2007 (GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz) wurde durch den Gesetzgeber vorgegeben, dass die Aufgaben der bisherigen Spitzenverbände der Krankenkassen ab dem 01.07.2008 durch den neuen Spitzenverband Bund wahrgenommen werden.

Hintergrund

Der bereits im Mai 2007 gegründete Spitzenverband hat seinen Sitz in Berlin und wurde als Körperschaft des öffentlichen Rechts ins Leben gerufen; die Aufsicht über den ...

Alkohol, Trunkenheit

Finanzielle Beteiligung der Eltern bei Komasäufern gefordert

Das sogenannte Koma-Saufen ist derzeit ein großes Thema in den Medien. Die Zahlen, welche Kosten durch die Kamptrinker dem System der Gesetzlichen Krankenversicherung entstehen, verdeutlichen, dass dieses Thema längst kein Randthema mehr ist. So hat die Techniker Krankenkasse kürzlich mitgeteilt, dass sich allein bei ihr die Kosten im Jahr 2007 auf 980.000 € beliefen, die durch Alkoholexzesse Jugendlicher ausgelöst wurden.

Die ...

Publikum

Nationaler Krebsplan durch Gesundheitsministerin vorgestellt

Nachdem Krebs immer mehr zu einer Volkskrankheit wird, soll anhand des Nationalen Krebsplanes die Vorsorge weiter verstärkt werden.

Am 16.06.2008 haben die Gesundheitsministerin Ulla Schmidt, die Deutsche Krebsgesellschaft, die Deutsche Krebshilfe und die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren den Nationalen Krebsplan vorgestellt.

Mit der Zusammenarbeit soll erreicht werden, dass Krebspatienten in der Primärbehandlung und in ...

Arzneimittel

Bundesverwaltungsgericht gibt Drogeriemärkten grünes Licht

Das Bundesverwaltungsgericht hat am 13.03.2008 den Drogeriemärkten grünes Licht gegeben und bestätigt, dass diese Arzneimittel ausgeben dürfen. Damit haben die Drogeriemärkte die Legitimation, die Logistik für Arzneimittel abwickeln zu dürfen.

Das Arzneimittelgesetz erlaubt bereits seit dem Jahr 2004 den Versandhandel mit Arzneimitteln, die apothekenpflichtig sind. Angefangen hatte ein jahrelanger Rechtsstreit, als die ...

Newsletter-Anmeldung