Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Vorsorgen für den letzten Weg: Die Sterbeversicherung
Vorsorgen

Der Tod ist teuer – zumindest für die Hinterbliebenen, die für eine würdige Trauerfeier und das Begräbnis sorgen. Das Sterbegeld der gesetzlichen Krankenversicherung ist bereits seit 2004 aus dem Leistungskatalog gestrichen. Im Vergleich zu den durchschnittlichen Beerdigungskosten von 6.000 bis 8.000 Euro war der bis 2003 gezahlte Betrag von 525 Euro für Mitglieder und 262,50 Euro für beitragsfrei mitversicherte Familienangehörige aber ohnehin nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. Wer sichergehen will, dass im Todesfall genügend Geld vorhanden ist und Angehörige sich nicht verschulden müssen, kann mit einer Sterbegeldversicherung vorsorgen – für sich selbst, aber auch für andere.

Vier Parteien sind am Vertrag ...

Rentner

Kreditinstitute achten bei der Bonitätsprüfung vor allem auf ein sicheres, regelmäßiges Einkommen. Vor diesem Hintergrund sollten Rentner eigentlich die perfekten Kunden sein. Ihre Rente ist weder von Krankheit noch von Arbeitslosigkeit bedroht, eine Insolvenz der gesetzlichen Rentenversicherung ist rechtlich nicht möglich. Und dennoch sind sie gegenüber Arbeitnehmern benachteiligt. Zwei Gründe sind ausschlaggebend: einerseits die oft geringe Rentenhöhe, andererseits schlichtweg das Alter und ...

Darlehen

Private Darlehen in der Familie oder unter Freunden sind längst nicht nur ein Ausweg für hoffnungslose Fälle, denen die Banken längst den Geldhahn zugedreht haben. Brauchen Sohn oder Tochter Geld zum Beispiel für ihr Studium, und bei den Eltern ist genügend Vermögen vorhanden, müssen nicht zwingend die Banken daran verdienen. Der Kredit kann auch finanziell zum gegenseitigen Nutzen sein: Studierende profitieren von günstigeren Zinsen, als sie die Bank anbieten würde, und der Kreditgeber erhält ...

Beschäftigte Altersrentner

Beschäftigung von Altersrentnern und die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung

Gegen Arbeitsentgelt Beschäftigte unterliegen grundsätzlich der Versicherungspflicht in der Gesetzlichen Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung. Besonderheiten sind jedoch dann zu beachten, wenn es sich bei dem Beschäftigten zugleich um einen Altersrentner handelt. Hinsichtlich der Beurteilung der Versicherungs- und Beitragspflicht im Zweig der Gesetzlichen Rentenversicherung haben sich bereits ...

Ehrenamt

Ehrenamtliches Engagement durch Bundessozialgericht gestärkt

Das Bundessozialgericht (BSG) hat in seinem Grundsatzurteil vom 16.08.2017 (Az. B 12 KR 14/16 R) über die versicherungsrechtliche Beurteilung des Inhabers eines Ehrenamtes entschieden. Hierbei wurde durch den 12. Senat des Bundessozialgerichts die Rechtsprechung zu Inhabern von Ehrenämtern entsprechend fortgeführt.

Es wurde dabei festgestellt, dass bei ehrenamtlichen Tätigkeiten kein spezielles Gegenseitigkeitsverhältnis, wie z ...

Busfahrer

Urteil Hessisches Landessozialgericht vom 24.11.2016, Az. L 1 KR 157/16

Während für einen abhängig Beschäftigten eine Sozialversicherungspflicht besteht, sind für selbstständig Tätige keine Beiträge zu den einzelnen Zweigen der Sozialversicherung (Kranken-, Pflege-, Renten-, Arbeitslosenversicherung) durch den Auftraggeber zu entrichten. Teilweise gibt es bei den Beteiligten unterschiedliche Auffassungen, was die Abgrenzung einer abhängigen Beschäftigung zu einer selbstständigen Tätigkeit ...

Newsletter-Anmeldung