Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Minijobgrenze und Übergangsbereich ab Oktober 2022 erhöht

Deutliche Anhebung der Grenzen für Minijobs und Midijobs ab 10/2022

Die aktuellen Regierungsparteien SPD, FDP und Grüne haben bereits im Koalitionsvertrag festgelegt, dass es bei den Entgeltgrenzen für Minijobs und Beschäftigungen im Übergangsbereich zu einer Anpassung bzw. Reformierung kommen soll. Dieses Vorhaben wurde nun gesetzlich umgesetzt, sodass ab Oktober 2022 sowohl die Grenze für Minijobs (geringfügige Beschäftigungen) und Midijobs (Entgeltbetrag für Gleitzone bzw. im Übergangsbereich) erhöht wird.

Zusätzlich werden die Geringfügigkeitsgrenzen ab Oktober 2022 dynamisch ausgestaltet. Die Änderungen gehen mit einer Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns auf 12,00 Euro je Stunde einher.

Die Erhöhung der Entgeltgrenzen bei den ...

Rentenberatung finden

Beratungstätigkeiten haben in den letzten Jahren immens an Bedeutung gewonnen. Das verwundert nicht, betrachtet man allein die zahlreichen Verträge, die man zur Absicherung des Rentenalters abschließen kann. Unabhängigkeit und Kompetenz sind zwei grundlegend wichtige Punkte, egal um welchen Beratungsbereich es geht.

Für wen sich eine Rentenberatung lohnt

Wer einen Spezialisten im Personalmarketing sucht, wird sich im Regelfall nach einer langjährig erfahrenen Personalmarketing Agentur ...

Kredit

Unter welchen Voraussetzungen und welche Kreditkosten lassen sich steuerlich geltend machen?

Wer als Rentner oder Pensionär einen Kredit aufnimmt, tut dies unter anderen Bedingungen als in jungen Jahren. In der Regel steht für die Rückzahlung des Darlehens monatlich weniger Geld zur Verfügung als zur Zeit der Erwerbstätigkeit. Daher sollten Kreditangebote für Rentner per Online-Vergleich gründlich geprüft werden. Darüber hinaus kann es sich lohnen, zu sehen ob und inwieweit man die ...

Social-Media-Content-Managerin

Urteil Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen vom 20.06.2018, L 8 R 934/16

Mit Urteil vom 20.06.2018 entscheid das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen unter dem Aktenzeichen L 8 R 934/16, dass eine Content-Managerin, die im Social-Media-Bereich tätig ist, nicht der Sozialversicherungspflicht unterliegt. Damit hoben die Richter die Entscheidung des Rentenversicherungsträgers auf, der die Auffassung vertrat, dass sowohl in der Renten- als auch in der Arbeitslosenversicherung ...

Vorsorgen

Der Tod ist teuer – zumindest für die Hinterbliebenen, die für eine würdige Trauerfeier und das Begräbnis sorgen. Das Sterbegeld der gesetzlichen Krankenversicherung ist bereits seit 2004 aus dem Leistungskatalog gestrichen. Im Vergleich zu den durchschnittlichen Beerdigungskosten von 6.000 bis 8.000 Euro war der bis 2003 gezahlte Betrag von 525 Euro für Mitglieder und 262,50 Euro für beitragsfrei mitversicherte Familienangehörige aber ohnehin nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein ...

Rentner

Kreditinstitute achten bei der Bonitätsprüfung vor allem auf ein sicheres, regelmäßiges Einkommen. Vor diesem Hintergrund sollten Rentner eigentlich die perfekten Kunden sein. Ihre Rente ist weder von Krankheit noch von Arbeitslosigkeit bedroht, eine Insolvenz der gesetzlichen Rentenversicherung ist rechtlich nicht möglich. Und dennoch sind sie gegenüber Arbeitnehmern benachteiligt. Zwei Gründe sind ausschlaggebend: einerseits die oft geringe Rentenhöhe, andererseits schlichtweg das Alter und ...

Newsletter-Anmeldung

captcha