Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Zusammentreffen Renten aus Unfall- und Rentenversicherung
Berechnung

Unfallrenten werden auf GRV-Renten angerechnet

Erhält ein Versicherter eine Rente sowohl aus der Gesetzlichen Unfallversicherung als auch aus der Gesetzlichen Rentenversicherung (GRV), dann ist eine besondere Anrechnungsvorschrift zu beachten. Nach den gesetzlichen Bestimmungen (§ 93 SGB VI) muss eine Rente aus der Unfallversicherung auf die Rente der Gesetzlichen Rentenversicherung angerechnet werden, wenn beide Renten zeitgleich bezogen werden und ein Grenzbetrag, welcher individuell errechnet wird, überschritten wird.

Mit den Bestimmungen, dass eine Rente der Unfallversicherung auf eine GRV-Rente angerechnet wird, soll vermieden werden, dass die betroffenen Versicherten nicht bessergestellt werden als zu der Zeit, als noch eine aktive ...

Grundrente

Die Grundrente ab dem 01.01.2021

Zum 01.01.2021 wurde die Grundrente als Leistung der Gesetzlichen Rentenversicherung eingeführt.

Ziel der Grundrente ist, dass Versicherte nach einem langen Arbeitsleben, aber unterdurchschnittlichem Einkommen ein Alterseinkommen, welches zehn Prozent über dem Grundsicherungsbedarf liegt, erhalten sollen.

Bei der Grundrente handelt es sich um keine gesonderte Rente bzw. gesonderte Rentenart. Mit der Grundrente erhalten vielmehr die betroffenen Versicherten ...

Beiträge

Beitragssatz der Rentenversicherung im Jahr 2021

Der Beitragssatz der allgemeinen Rentenversicherung (Gesetzliche Rentenversicherung) wird im Kalenderjahr 2021 weiterhin 18,6 Prozent betragen. Damit ergibt sich keine Änderung im Vergleich zu den Vorjahren.

In der knappschaftlichen Rentenversicherung beträgt der Beitragssatz im Kalenderjahr 2021 – ebenfalls unverändert – 24,7 Prozent.

Beitragssatz setzt Bundesregierung fest

Den Beitragssatz zur Gesetzlichen Rentenversicherung muss nach den ...

Hinzuverdienstgrenze

Hinzuverdienstgrenze liegt im Kalenderjahr 2021 bei 46.060 Euro

Beziehen Versicherte eine Altersrentner und haben die Regelaltersgrenze noch nicht erreicht, muss eine Hinzuverdienstgrenze beachtet werden. Dies Hinzuverdienstgrenze liegt seit Juli 2017 einheitlich – sowohl für Versicherte in den alten als auch in den neuen Bundesländern – bei 6.300 Euro kalenderjährlich. Wird diese Grenze überschritten, kommt es zu einer Kürzung der Altersrente.

Für das Jahr 2020 hat der Gesetzgeber aufgrund ...

Urteil Bayerisches Landessozialgericht vom 01.07.2020, L 1 R 457/18

Mit der „Altersrente für besonders langjährig Versicherte“ können Versicherte eine abschlagsfreie Altersrente vor Erreichen der Regelaltersgrenze (diese liegt künftig beim vollendeten 67. Lebensjahr) in Anspruch nehmen, wenn sie eine Wartezeit (Vorversicherungszeit) von 45 Jahren nachweisen können.

Die Altersgrenze, ab der die Altersrente für besonders langjährig Versicherte beansprucht werden kann, wird derzeit auf das 65 ...

Geld

Rentnern droht wegen Corona im Jahr 2021 eine Nullrunde

In den letzten Jahren profitierten die Rentner jeweils zur Jahresmitte von einer kräftigen Rentenerhöhung. So wurden die Renten im Jahr 2019 um 3,18 Prozent (im Osten 3,91 Prozent) und im Jahr 2020 um 3,45 Prozent (im Osten 4,20 Prozent) erhöht.

Die aktuellen Berechnungen gehen davon aus, dass im Jahr 2021 aufgrund der Corona-Pandemie zumindest in den alten Bundesländern eine Nullrunde droht. In den neuen Bundesländern geht man aktuell ...

Newsletter-Anmeldung