Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Keine Kostenübernahme für Fahrten zur ambulanten Substitutionstherapie
Straße

Keine Kostenübernahme für Fahrten zur ambulanten Substitutionstherapie

Das Bundessozialgericht hat mit Urteil vom 26.09.2006 (Az. B 1 KR 20/05 R) die Kostenübernahme für Fahrten zur ambulanten Substitutionstherapie durch die Krankenkasse abgelehnt.

Klagegegenstand

Eine Versicherte wollte, dass ihre Krankenkasse die Kosten für Fahrten zu einer ambulanten Behandlung übernimmt. Wegen einer Opiatabhängigkeit musste eine ambulante Substitutionstherapie durchgeführt werden, zu der die Versicherte viermal wöchentlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fuhr.

Bis zum Jahr 2003 hatte die Krankenkasse die Kosten für die öffentlichen Verkehrsmittel in Höhe von monatlich 36,50 € übernommen. Ab dem Jahr 2004 lehnte die Krankenkasse jedoch die ...

Krankengeld

Eine Urlaubsabgeltung führt nicht zum Ruhen des Krankengeldes

Das Bundessozialgericht hat mit Urteil vom 30.05.2006 (Az. B 1 KR 26/05 R) entschieden, dass ein Anspruch auf Krankengeld nicht ruht, wenn der Arbeitgeber noch eine Urlaubsabgeltung zahlt – s. auch Krankengeld von der Gesetzlichen Krankenversicherung.

Klagegegenstand

Ein Versicherter wurde zum 31.08.2002 betriebsbedingt gekündigt, war jedoch bereits seit dem 12.08.2002 arbeitsunfähig erkrankt. Nachdem der Arbeitgeber seine ...

Blindenführhund

Blindenführhund von der Krankenkasse

Wann haben Blinde einen Anspruch auf einen Blindenführhund?

Mit dieser Frage musste sich das Sozialgericht Aachen beschäftigen und verurteilte die Krankenkasse dazu, einen Blindenführhund zu zahlen.

Lesen Sie hier, wie die Richter in Ihrem Urteil vom 29.05.2007 (Az. S 13 KR 99/06) argumentierten.

Klagegegenstand

Der bereits seit dem Jahr 1993 erblindete Versicherte wollte, unter Vorlage einer entsprechenden ärztlichen Verordnung vom behandelnden ...

Sehhilfen

Sehhilfen von Krankenkasse nur noch im Ausnahmefall

Der Gesetzgeber hat im Rahmen der Reformmaßnahmen den Anspruch auf Sehhilfen fast komplett aus dem Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenkassen herausgenommen. Lesen Sie hier, in welchen Fällen ein Anspruch auf Sehhilfen / Kontaktlinsen besteht.

Starke Einschränkung des Anspruchs

Mit dem Gesundheitsmodernisierungsgesetz (GMG) wurde der Anspruch auf Sehhilfen stark eingeschränkt. Nur noch in gesetzlich genau definierten Fällen ist eine ...

Rechtsprechung

Kostenübernahme für MS-Therapie mit Immunglobulinen

Das Landessozialgericht Schleswig-Hostein hat mit Urteil vom 31.01.2007 (Az. L 5 KR 28/06) entschieden, dass eine Krankenkasse die Kosten für eine Therapie mit intravenös verabreichten Immunglobulinen (IVIG) wegen multipler Sklerose (MS) übernehmen muss.

Vorsicht:

Das Bundessozialgericht hat das Urteil des Landessozialgerichts Schleswig-Holstein am 28.02.2008 aufgehoben! Lesen Sie hierzu: Kasse muss Kosten für Arzneimittel nicht ...

Bildtelefon

Ein Bildtelefon gibt es nicht von der Krankenkasse

Das Telefon ist heute unser Kommunikationsmittel Nummer eins! Doch ein aktuelles Urteil des Landessozialgerichtes Hessen vom 23.04.2007 (Az. L 1 KR 219/05) sagt, dass eine Krankenkasse für einen Versicherten kein Bildtelefon finanzieren muss, wenn dieser gehörlos ist.

Lesen Sie hier, weshalb die Richter den Anspruch auf Kostenübernahme durch die Gesetzliche Krankenversicherung ausschließen.

Klagegegenstand

Der gehörlose Versicherte bekam ...

Newsletter-Anmeldung