Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Rückkehr in GKV ist für ältere Arbeitnehmer nur schwer möglich
Private Krankenversicherung

Rückkehr in GKV ist für ältere Arbeitnehmer nur schwer möglich

Grundsätzlich sind Arbeitnehmer, die gegen Arbeitsentgelt beschäftigt sind, in der Gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert.

Der Gesetzgeber hat jedoch für ältere Arbeitnehmer, die bisher nicht dem System der Gesetzlichen Krankenversicherung angehört haben, die Rückkehr erheblich erschwert. Lesen Sie hier mehr zu diesem Thema!

Hintergrund

Personen, die nach Vollendung des 55. Lebensjahres versicherungspflichtig werden, sind versicherungsfrei, wenn sie unmittelbar zuvor keinen ausreichenden Bezug zur Gesetzlichen Krankenversicherung nachweisen können. Durch diese Regelung soll eine klare Abgrenzung zwischen Gesetzlicher Krankenversicherung und Privater ...

Freiwillige Krankenversicherung

Freiwillige Krankenversicherung

Allgemeines

In der Gesetzlichen Krankenversicherung sind die versicherten Personen zum größten Teil pflichtversichert – s. auch Versicherungspflicht. Für bestimmte Personengruppen hat der Gesetzgeber keine Versicherungspflicht bestimmt, jedoch die Möglichkeit eröffnet, der Gesetzlichen Krankenversicherung freiwillig beizutreten.

Die Pflichtversicherung tritt schon dann in Kraft, wenn bestimmte gesetzliche Tatbestände erfüllt sind. Diese beginnt also ...

Krankenkasse

Ausgeschlossene Hilfsmittel

Das Bundesministerium für Gesundheit kann durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates Heil- und Hilfsmittel von geringem oder umstrittenem therapeutischen Nutzen oder geringem Abgabepreis bestimmen, deren Kosten die Krankenkasse nicht übernimmt (§ 34 Abs. 4 SGB V).

Hier sind für Sie die sächlichen Mittel aufgelistet, die von der Krankenkasse nicht übernommen werden.

Sächliche Mittel mit geringem oder umstrittenem therapeutischen ...

Dreirad

Behindertengerechtes Dreirad muss von Krankenkasse gezahlt werden

Das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg hat mit Urteil vom 01.08.2007 (Az. L 31 KR 71/07) in einem Fall entschieden, dass ein behindertengerechtes Dreirad der Marke Haverich 26 FEA von der Krankenkasse gezahlt werden muss. Lesen Sie hier Näheres zu diesem Fall.

Sachverhalt

Ein 16-jähriger Versicherter wollte von seiner Krankenkasse, dass die Kosten für ein Dreirad übernommen werden. Er leidet seit seiner Geburt an einer ...

Fehlzeiten

Auswirkungen von Fehlzeiten bei der Beurteilung der Versicherungsfreiheit

Arbeitnehmer sind aufgrund der neuen gesetzlichen Regelungen seit dem 01.04.2007 nur noch dann in der Krankenversicherung versicherungsfrei, wenn das regelmäßige Jahresarbeitsentgelt u. a. die maßgebenden Jahresarbeitsentgeltgrenzen (JAE-Grenzen) in drei aufeinander folgenden Kalenderjahren übersteigt. Siehe hierzu auch: Eintritt von Versicherungsfreiheit bei Pflichtversicherten.

Lesen Sie hier, wie sich Unterbrechungen ...

Kostensenkung

Kostensenkung bei Arzt- und Zahnarztrechnungen durch Internetangebot

Arzt-Preisvergleich.de

In vielen Bereichen der Krankenversicherung fallen Kosten an, die der Versicherte selbst tragen muss.

Angefangen bei den Rechnungen für Zahnersatz bis hin zu den Leistungen, die entweder vollständig vom Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung ausgeschlossen sind oder bei deren Inanspruchnahme eine hohe Eigenbeteiligung (z. B. künstliche Befruchtung) anfällt.

Durch ein kostenloses ...

Newsletter-Anmeldung