Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Einführung eines Sonderbeitrages

Ab dem 01.07.2005 ein Sonderbeitrag in Höhe von 0,9% eingeführt in der Gesetzlichen Krankenversicherung eingeführt. Dieser Sonderbeitrag fließt den Krankenkassen unabhängig von der Finanzierung einzelner Leistungen zu.

Dieser Sonderbeitrag wird ausschließlich durch das Mitglied getragen. Der Arbeitgeber beteiligt sich an diesem Beitrag nicht. Durch den Gesetzgeber sind die gesetzlichen Krankenkassen verpflichtet, den allgemeinen Beitrag zum 01.07.2005 um (mindestens) 0,9% zu senken.

Senkt eine Krankenkasse ihren allgemeinen Beitragssatz lediglich um 0,9%, bedeutet dies dennoch eine Mehrbelastung für die Versicherten.

Beispiel

Folgendes Beispiel soll dies verdeutlichen:

Unterstellte Werte:

  bis 30.06.2005
ab 01.07.2005
Krankenversicherungsbeitrag
14,5%
13,6%
Pflegeversicherungsbeitrag
1,7%
1,7%
Rentenversicherungsbeitrag
19,5%
19,5%
Arbeitslosenversicherungsbeitrag
6,5%
6,5%
Summe
42,2%
41,3%


- jeweils Arbeitnehmer (mit Kind), monatlicher Bruttoverdienst 3.000 €

SonderbeitragBisherige Berechnung (bis 30.06.2005):

mtl. Bruttoverdienst 3.000 € * 42,2% = 1.266 € (1.266,00 € : 2 = 633,00€)

=>  Arbeitgeber trägt:            633,00 €

=> Arbeitnehmer trägt:        633,00 €

Künftige Berechnung (ab 01.07.2005):

mtl. Bruttoverdienst     3.000 € * 41,3% = 1.239,00 € (1.239,00 € : 2 = 619,50 €)
3.000 € * 0,9% =         27,00 € (= neuer Sonderbeitrag)

=> Arbeitgeber trägt:                                              619,50 €
=> Arbeitnehmer trägt (619,50 € + 27,00 €):   646,50 €

Effektiv werden hierdurch Arbeitnehmer mit 0,45% belastet, Arbeitgeber mit 0,45% entlastet.

Beratung durch Rentenberater

Haben Sie Fragen rund im die Gesetzlichen Krankenversicherung? Ihr Rentenberater und Krankenkassenbetriebswirt Helmut Göpfert berät Sie gerne!

Weitere Artikel zum Thema:

Newsletter-Anmeldung