Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Heil- und Hilfsmittelreform
Arzt-Patient

Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz verabschiedet

Am 16.02.2017 hat der Bundestag das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz, kurz: „HHVG“) beschlossen. Mit dem Gesetz wurden jedoch nicht nur die Leistungsbereiche „Heilmittel“ und „Hilfsmittel“ von der Gesetzlichen Krankenversicherung aufgegriffen; auch viele andere Bereiche werden mit dem Gesetz geändert. Beispielsweise bringt das Gesetz auch Änderungen beim Anspruch auf Krankengeld, bei der Beitragserhebung von Selbstständigen, beim Risikostrukturausgleich (RSA) und beim Datenschutz. Eine Zustimmung durch den Bundesrat ist beim HHVG nicht erforderlich.

Bessere Versorgungsqualität bei Heil- und Hilfsmitteln

Die Heil- und ...

Fahrkosten

Pflegebedürftige der bisherigen Pflegestufe 2 haben Bestandsschutz

Eine Gesetzesänderung, und zwar die des zweiten Pflegestärkungsgesetzes ab 01. Januar 2017, machte eine Anpassung des § 8 der Krankentransport-Richtlinie durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) notwendig. Grund war die Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes sowie die Ablösung der bisherigen drei Pflegestufen durch fünf Pflegegrade.

Beschlossen wurde die Änderung bereits am 15.12.2016 durch den G-BA wobei der ...

Zahnarzt

Erstmals separate Heilmittel-Richtlinie für Vertragszahnärzte

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 15.12.2016 in Berlin zum ersten Mal für die vertragszahnärztliche Versorgung eine Richtlinie für Heilmittel im zahnärztlichen Bereich mit einem eigenen Heilmittelkatalog beschlossen.

Zugelassene Zahnärztinnen und Zahnärzte dürfen bei krankheitsbedingten Störungen oder Schäden des Zahn-, Mund-, Kiefer- oder Gesichtsbereiches hinsichtlich deren Struktur oder Funktion entsprechende ...

Bauchaortenaneurysmen

Ultraschalluntersuchung für Männer ab 65 zahlt künftig die Kasse

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 20. Oktober 2016 in Berlin beschlossen, dass gesetzlich krankenversicherte Männer ab 65 Jahren künftig Anspruch auf ein einmal durchgeführtes Ultraschallscreening zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen haben. Der G-BA bereitet derzeit eine begleitende Versicherteninformation vor, die eine notwendige ärztliche Beratung zu dieser Früherkennungsuntersuchung unterstützen soll. Die ...

Datensatz

Mitteilungsmanagement (MiMa) zum 01.01.2017 eingeführt

Zum 01.01.2017 wurde bei den Krankenkassen das Mitteilungsmanagement (kurz: MiMa) eingeführt, welches das bisherige Umschlagsverfahren ersetzt. Ziel des Mitteilungsmanagements ist die Einhaltung des Datenschutzes, wenn für die Leistungsbeurteilung für den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) ärztliche Unterlagen angefordert werden müssen.

Hintergrund

Krankenkassen benötigen für die Entscheidung in Leistungsanträgen oftmals ...

Arzt

Genehmigungsverfahren von langfristigem Heilmittelbedarf

Zum 01.01.2017 wurde das Genehmigungsverfahren für einen langfristigen Heilmittelbedarf vereinfacht. Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung können damit zügiger und unbürokratischer mit Heilmitteln versorgt werden, wenn diese bereits über eine Zeitspanne von einem Jahr aufgrund einer schweren Schädigung, Behinderung oder chronischen Krankheit benötigt wurden.

Die Vereinfachungen kommen Versicherten zugute, die einen ...

Newsletter-Anmeldung