Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Waisenrenten und Bundesfreiwilligendienst
Bundesfreiwilligendienst

Bei Bundesfreiwilligendienst werden Waisenrenten gezahlt

Verstirbt von einem Kind bzw. Jugendlichen mindestens ein Elternteil, wird von der Gesetzlichen Rentenversicherung eine Waisenrente gezahlt. Bei den Waisenrenten wird unter Halbwaisenrenten (wenn ein unterhaltspflichtiger Elternteil verstirbt) und Vollwaisenrenten (wenn beide unterhaltspflichtigen Elternteile versterben) unterschieden.

Dass die Waisenrenten eine hohe Bedeutung haben, zeigt die Anzahl der Rentenbezieher. Zum Jahreswechsel 2010/2011 bezogen mehr als 363.000 (Halb-)Waisen eine solche Hinterbliebenenrente. Mit 355.000 Halbwaisenrenten, die monatlich an Halbwaisen ausgezahlt werden, stellt diese Rente im Vergleich zu den 8.200 Vollwaisenrenten den Mammutanteil dar.

Die ...

Witwenrente

LSG: Verletztenrente wird nicht auf Witwerrente angerechnet, BSG hebt Entscheidung allerdings wieder auf

Am 25.01.2011 hat das Landessozialgericht Baden-Württemberg entschieden, dass auf eine Witwerrente eine parallel gezahlte Verletztenrente der Gesetzlichen Unfallversicherung nicht angerechnet werden darf. Damit verlor der Rentenversicherungsträger den Rechtsstreit, der die beantragte Witwerrente eines Versicherten nicht auszahlen wollte, in der zweiten sozialgerichtlichen Instanz.

Nachdem ...

Rentenerhöhung 2011

Renten werden zum 01.07.2011 um 0,99 Prozent erhöht

Die etwa 20 Millionen Rentner können sich ab 01.07.2011 über etwas höhere Rentenbezüge freuen. Wie das Bundessozialministerium am 15.03.2011 mitteilte, werden sich die gesetzlichen Altersbezüge im Juli 2011 um knapp einen Prozentpunkt – genau: 0,99 Prozent – erhöhen.

Als Grundlage zur Errechnung der Rentendynamisierungen wird immer die Entwicklung der Löhne und Gehälter herangezogen. Nachdem diese sich gut entwickelt haben, kommt es in ...

Mindestrente

Bundesregierung prüft Einführung einer Mindestrente

Im November 2010 hatte der CDU-Bundesparteitag in Karlsruhe gefordert, dass eine Mindestrente eingeführt werden soll. Der Antrag wurde vom Arbeitnehmerflügel gestellt und auch überraschend beschlossen. Mit der Mindestrente soll erreicht werden, dass Renten nach einer niedrigen Beitragszahlung aufgestockt werden.

Grund für die Forderung zur Einführung einer Mindestrente ist, dass langfristig die Altersarmut stark ansteigen wird. Nach ...

Richter

Bundesverfassungsgericht bestätigt Rentenabschläge

Bei Rentnern, die bereits vor Vollendung des 60. Lebensjahres eine Rente wegen Erwerbsminderung beziehen, werden bei der Rentenberechnung Abschläge von 10,8 Prozentpunkten in Abzug gebracht. Das Bundessozialgericht hatte bereits im Jahr 2008 in vier Musterstreitverfahren (Urteile vom 14.08.2008) entschieden, dass die Rentenabschläge bei Erwerbsminderungsrentnern korrekt sind (s. Rentenabschläge durch BSG bestätigt). Gegen die Rentenabschläge ...

Politik

Regierung plant höhere Hinzuverdienstgrenzen

Alle Bezieher einer Altersrente, die vor der Regelaltersgrenze bezogen wird, müssen bestimmte Hinzuverdienstgrenzen beachten. Die Regelaltersgrenze liegt im Jahr 2011 noch beim vollendeten 65. Lebensjahr und wird ab dem Jahr 2012 schrittweise auf das vollendete 67. Lebensjahr angehoben. Aktuell gilt für die Altersfrührentner eine Hinzuverdienstgrenze von – bundesweit einheitlich – 400,00 Euro pro Monat. Bei einem Hinzuverdienst bis zu 400,00 Euro ...

Newsletter-Anmeldung