Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

17tägige Ehe schließt Witwenrente aus
Witwe

Versorgungsehe konnte durch Klägerin nicht widerlegt werden

Das Leistungsrecht der Gesetzlichen Rentenversicherung sieht vor, dass Versicherte einen Anspruch auf eine Witwenrente bzw. Witwerrente realisieren können, wenn der Ehegatte/Lebenspartner verstirbt. Bei den Witwen-/Witwerrenten wird zwischen den kleinen und den großen Witwen-/Witwerrenten unterschieden.

Bereits im Jahr 2001 hat der Gesetzgeber geregelt, dass ein Anspruch auf eine Witwen/Witwerrente nicht entstehen kann, wenn die Ehe nicht mindestens ein Jahr lang zum Zeitpunkt des Todes bestanden hat. In diesen Fällen wird nämlich vermutet, dass es sich bei der Ehe um eine sogenannte Versorgungsehe handelt. Es wird also grundsätzlich unterstellt, dass die Ehe überwiegend deshalb ...

Hörgerät

RV-Träger muss Kosten für selbst beschafftes Hörgerät nicht übernehmen

Ein Sozialversicherungsträger darf nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Daher müssen von Versicherten selbst beschaffte Hörgeräte vom Rentenversicherungsträger auch nicht bezahlt werden. Dies entschied das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz mit Urteil vom 21.09.2011 (Az. L 4 R 56/10).

Klage einer Bürokraft

Das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz musste über die Klage entscheiden, da eine Bürokraft einer ...

Witwe

Anhebung der Altersgrenze für große Witwen-/Witwerrente

Ab dem Jahr 2012 wird die Regelaltersgrenze schrittweise vom vollendeten 65. Lebensjahr auf das vollendete 67. Lebensjahr angehoben. Durch die schrittweise Anhebung der Regelaltersgrenze können Versicherte im Jahr 2012 erst mit 65 Jahren und einem Monat die Regelaltersrente beziehen. Näheres kann unter: Regelaltersrente, Anhebung Regelaltersgrenze nachgelesen werden.

Die Anhebung der Regelaltersgrenze hat auch Auswirkungen auf die ...

Hinzuverdienstgrenzen

Erwerbsminderungsrenten und Hinzuverdienstgrenzen im Jahr 2012

Um eine Rente wegen Erwerbsminderung (Rente wegen teilweiser oder wegen voller Erwerbsminderung) beziehen zu können, ist unter anderem Voraussetzung, dass gesetzlich vorgegebene Hinzuverdienstgrenzen nicht überschritten werden. Bezieht ein Erwerbsminderungsrentner also neben der Rente noch Einkommen, ist zu prüfen, ob die Hinzuverdienstgrenze überschritten wird. In diesen Fällen kommt es zu einer Rentenkürzung oder sogar zum ...

Hinzuverdienstgrenzen

Die Hinzuverdienstgrenzen für das Jahr 2012

Versicherte, die eine Rente wegen Erwerbsunfähigkeit oder Berufsunfähigkeit erhalten, müssen bestimmte Hinzuverdienstgrenzen beachten. Werden diese Hinzuverdienstgrenzen überschritten, kommt es zu einer Kürzung der Rente oder sogar zum kompletten Entfall der Rentenzahlung.

Für die Renten wegen Erwerbsunfähigkeit oder Berufsunfähigkeit gibt es eigene Hinzuverdienstgrenzen. Das bedeutet, dass die folgend aufgelisteten Hinzuverdienstgrenzen, welche für ...

Hinzuverdienstgrenzen

Hinzuverdienstgrenzen 2012 und geänderte Regelaltersgrenze

Bezieht ein Versicherter eine Altersfrührente, sind die gesetzlich definierten Hinzuverdienstgrenzen einzuhalten. Werden die Hinzuverdienstgrenzen überschritten, erfolgt eine Rentenkürzung oder sogar der komplette Entfall der Altersrente.

Um eine Altersfrührente handelt es sich, wenn die Altersrente vor Erreichen der Regelaltersgrenze bezogen wird. Bislang lag die Regelaltersgrenze beim vollendeten 65. Lebensjahr. Allerdings wird ab ...

Newsletter-Anmeldung