Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Neue Altersrente ab 2012
Altersrente

Altersrente für besonders langjährig Versicherte tritt 2012 in Kraft

Mit dem RV-Altersgrenzenanpassungsgesetz, welches bereits im Jahr 2007 verabschiedet wurde, wurde die schrittweise Anhebung der Regelaltersgrenze vom vollendeten 65. Lebensjahr auf das vollendete 67. Lebensjahr beschlossen. Die Anhebung der Regelaltersgrenze erfolgt schrittweise und beginnt im Jahr 2012. Die Geburtsjahrgänge 1947, die nach den bisherigen rechtlichen Regelungen mit Vollendung des 65. Lebensjahres die Regelaltersrente hätten beziehen können, merken als erste die Anhebung. Für die Versicherten dieser Geburtsjahrgänge wurde die Regelaltersgrenze bereits um einen Monat (auf 65 Jahre und einen Monat) angehoben. Die Anhebung der Regelaltersgrenze auf das 67 ...

Rentenerhöhung

DRV fordert ausreichende Vorlaufzeit

Die Renten der Gesetzlichen Rentenversicherung werden immer zum 01. Juli eines Jahres dynamisiert. Die Deutsche Rentenversicherung fordert nun, dass die konkreten Dynamisierungssätze rechtzeitig bekannt sein müssen. Die Rentenversicherungsträger haben in einer Stellungnahme, die sie für ein Gesetzespaket der Bundesregierung abgegeben haben, gefordert, dass die Rentenerhöhungen spätestens drei Monate im Voraus bekannt sein sollten. Das bedeutet, dass bereits ...

Berechnung

LSG Berlin-Brandenburg vom 28.06.2011, Az. L 31 R 1154/10

Beantragt ein Versicherter eine Altersrente, sollte die Rente etwa drei Monate vor Rentenbeginn beantragt werden, damit der Rentenbescheid zeitnah erstellt werden kann. Für die Berechnung einer Rente werden alle Beitragszeiten bis zum Beginn der Altersrente berücksichtigt. In der Praxis ergibt sich daher die Herausforderung, dass das Entgelt der letzten Monate vor Rentenbeginn bei Rentenantragstellung noch nicht genau bekannt ist. Die ...

Gesetzbuch

Kein Berufsschutz für ungelernte Arbeiter

Die gesetzlichen Vorschriften sehen gegenüber den Rentenversicherungsträgern einen Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente vor. Bei den Erwerbsminderungsrenten wird zwischen einer Rente wegen teilweiser und einer Rente wegen voller Erwerbsminderung unterschieden. Ein Anspruch auf eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung besteht, wenn der Versicherte nicht mehr in der Lage sind, wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit mindestens ...

Freibetrag

Freibeträge haben sich ab 01.07.2011 erhöht

Zum 01.07.2011 wurden die Renten der Gesetzlichen Rentenversicherung erhöht. Sowohl in den neuen als auch in den alten Bundesländern erhalten die Rentner ab Juli 2011 eine um 0,99 Prozentpunkte höhere Rente.

Aufgrund der Rentenerhöhung hat sich keine Änderung bei den Hinzuverdienstgrenzen ergeben, die die Altersrentner vor Beginn der Regelaltersgrenze (also die Altersfrührentner) beachten müssen. Die Hinzuverdienstgrenzen gelten immer für ein ...

Hinterbliebenenrente

5,8 Millionen Bezieher einer Hinterbliebenenrente

Der Leistungskatalog der Gesetzlichen Rentenversicherung sieht neben der Gewährung von Alters- und Erwerbsminderungsrenten auch die Gewährung von Hinterbliebenenrenten vor. Verstirbt ein Elternteil, kommt die Zahlung einer Waisenrente in Frage. Verstirbt die Ehegattin oder der Lebenspartner (eingetragene Lebenspartnerschaft) bzw. der Ehegatte oder  die Lebenspartnerin, kann – sofern die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür vorliegen – eine ...

Newsletter-Anmeldung