Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Änderungen Witwenrente 2012
Witwe

Anhebung der Altersgrenze für große Witwen-/Witwerrente

Ab dem Jahr 2012 wird die Regelaltersgrenze schrittweise vom vollendeten 65. Lebensjahr auf das vollendete 67. Lebensjahr angehoben. Durch die schrittweise Anhebung der Regelaltersgrenze können Versicherte im Jahr 2012 erst mit 65 Jahren und einem Monat die Regelaltersrente beziehen. Näheres kann unter: Regelaltersrente, Anhebung Regelaltersgrenze nachgelesen werden.

Die Anhebung der Regelaltersgrenze hat auch Auswirkungen auf die Witwen- und Witwerrenten. Bislang lag die Altersgrenze für den Bezug der großen Witwen- bzw. Witwerrente beim vollendeten 45. Lebensjahr. Das heißt, hat ein Hinterbliebenenrentenbezieher diese Altersgrenze erreicht, konnte die große Witwen- bzw ...

Hinzuverdienstgrenzen

Erwerbsminderungsrenten und Hinzuverdienstgrenzen im Jahr 2012

Um eine Rente wegen Erwerbsminderung (Rente wegen teilweiser oder wegen voller Erwerbsminderung) beziehen zu können, ist unter anderem Voraussetzung, dass gesetzlich vorgegebene Hinzuverdienstgrenzen nicht überschritten werden. Bezieht ein Erwerbsminderungsrentner also neben der Rente noch Einkommen, ist zu prüfen, ob die Hinzuverdienstgrenze überschritten wird. In diesen Fällen kommt es zu einer Rentenkürzung oder sogar zum ...

Hinzuverdienstgrenzen

Die Hinzuverdienstgrenzen für das Jahr 2012

Versicherte, die eine Rente wegen Erwerbsunfähigkeit oder Berufsunfähigkeit erhalten, müssen bestimmte Hinzuverdienstgrenzen beachten. Werden diese Hinzuverdienstgrenzen überschritten, kommt es zu einer Kürzung der Rente oder sogar zum kompletten Entfall der Rentenzahlung.

Für die Renten wegen Erwerbsunfähigkeit oder Berufsunfähigkeit gibt es eigene Hinzuverdienstgrenzen. Das bedeutet, dass die folgend aufgelisteten Hinzuverdienstgrenzen, welche für ...

Hinzuverdienstgrenzen

Hinzuverdienstgrenzen 2012 und geänderte Regelaltersgrenze

Bezieht ein Versicherter eine Altersfrührente, sind die gesetzlich definierten Hinzuverdienstgrenzen einzuhalten. Werden die Hinzuverdienstgrenzen überschritten, erfolgt eine Rentenkürzung oder sogar der komplette Entfall der Altersrente.

Um eine Altersfrührente handelt es sich, wenn die Altersrente vor Erreichen der Regelaltersgrenze bezogen wird. Bislang lag die Regelaltersgrenze beim vollendeten 65. Lebensjahr. Allerdings wird ab ...

Altersrente

Altersrente für besonders langjährig Versicherte tritt 2012 in Kraft

Mit dem RV-Altersgrenzenanpassungsgesetz, welches bereits im Jahr 2007 verabschiedet wurde, wurde die schrittweise Anhebung der Regelaltersgrenze vom vollendeten 65. Lebensjahr auf das vollendete 67. Lebensjahr beschlossen. Die Anhebung der Regelaltersgrenze erfolgt schrittweise und beginnt im Jahr 2012. Die Geburtsjahrgänge 1947, die nach den bisherigen rechtlichen Regelungen mit Vollendung des 65. Lebensjahres die ...

Berechnung

LSG Berlin-Brandenburg vom 28.06.2011, Az. L 31 R 1154/10

Beantragt ein Versicherter eine Altersrente, sollte die Rente etwa drei Monate vor Rentenbeginn beantragt werden, damit der Rentenbescheid zeitnah erstellt werden kann. Für die Berechnung einer Rente werden alle Beitragszeiten bis zum Beginn der Altersrente berücksichtigt. In der Praxis ergibt sich daher die Herausforderung, dass das Entgelt der letzten Monate vor Rentenbeginn bei Rentenantragstellung noch nicht genau bekannt ist. Die ...

Newsletter-Anmeldung