Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Welche wohnumfeldverbessernde Maßnahmen von der Pflegekasse grds. übernommen werden können
Bauplan

Welche wohnumfeldverbessernde Maßnahmen von der Pflegekasse grds. übernommen werden können

Die Gesetzliche Pflegeversicherung sieht Leistungen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes vor (s. hierzu Verbesserung des Wohnumfeldes).

Folgend erhalten Sie einen Überblick, welche Maßnahmen hier in Betracht kommen. Die Leistungsvoraussetzungen müssen jedoch im Einzelfall geprüft werden.

Aufzug:

Anpassung an die Bedürfnisse eines Rollstuhlfahrers, wie z. B. ebenerdiger Zugang, Vergrößerung der Türen, Schalterleiste in Greifhöhe, Installation von Haltestangen, Schaffung von Sitzplätzen.

Briefkasten:

Absenkung des Briefkastens auf Greifhöhe (z. B. bei Rollstuhlfahrern).

Orientierungshilfen:

Schaffung von ...

Weiterlesen: Welche wohnumfeldverbessernde Maßnahmen von der Pflegekasse grds. übernommen werden können

Wohnumfeldverbesserung

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen von der Sozialen Pflegeversicherung

Oft stellt sich die Frage, was zu tun ist, wenn ein Angehöriger zwar in der Familie gepflegt werden soll, die Wohnung oder das Haus dafür aber nicht geeignet ist. Die Türen sind zu schmal, um mit dem Rollstuhl hindurch zu fahren, das Badezimmer ist zu eng, um dort einen Pflegebedürftigen zu waschen oder zu duschen und die Treppenstufen stellen oft unüberwindbare Hindernisse für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer ...

Weiterlesen: Verbesserung des Wohnumfeldes

Recht

Rentner müssen Pflegebeiträge weiterhin alleine bezahlen

Seit dem 01.04.2004 müssen die Rentner aus ihrer Rente den vollen Beitrag zur Pflegeversicherung alleine tragen. Dass dies rechtens ist, hat das Bundessozialgericht in seinen Urteilen vom 29.11.2006 (Az: B 12 RJ 2/05 R, B 12 RJ 4/05 R, B 12 R 5/06 R und B 12 R 8/06 R) bestätigt.

Hintergrund

Bis 31.03.2004 zahlten die Rentenversicherungsträger die Hälfte des Pflegeversicherungsbeitrags. Rentenkassen und Rentner hatten sich bis ...

Weiterlesen: Voller Pflegeversicherungsbeitrag für Rentner rechtens

Gesetz

Die vom Bundesverfassungsgericht geforderte Entlastung

von pflegeversicherten Eltern gegenüber kinderlosen Versicherten durfte durch einen Beitragszuschlag für Kinderlose umgesetzt werden.

Zum 01.01.2005 führte der Gesetzgeber einen Beitragszuschlag für Kinderlose in der Gesetzlichen Pflegeversicherung ein (s. auch Beitragszuschlag für Kinderlose in der Pflegeversicherung). Zu diesem Ergebnis kam das Hessische Landessozialgericht (Beschluss vom 17.04.2007, L 8 P 19/06).

Dem Gesetzgeber ...

Weiterlesen: Beitragszuschlag in der Pflegeversicherung verfassungsgemäß

Beitragszuschlag für Kinderlose in der Pflegeversicherung

Ab dem 01.01.2005 zahlen Kinderlose einen erhöhten Pflegeversicherungsbeitrag

Mit dem am 01.10.2004 beschlossenen Kinder-Berücksichtungsgesetz kommt die Bundesregierung der Forderung des Bundesverfassungsgerichts vom 03.04.2001 nach, Eltern beim Beitrag zur sozialen Pflegeversicherung besser zu stellen als kinderlose Mitglieder.

Ab dem 01.01.2005 werden die Mitglieder der sozialen Pflegeversicherung, die kinderlos sind, mit ...

Weiterlesen: Beitragszuschlag für Kinderlose in der Pflegeversicherung