Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Pflegeurlaub für Angehörige von Pflegebedürftigen

Die anstehende Pflegereform sorgt bereits für Schlagzeilen. So hat Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt kürzlich in einem Interview mit der Bild-Zeitung schon einige Eckpunkte mitgeteilt, die im Rahmen der nächsten Reform der Pflegeversicherung verändert werden sollen.

Geplante Änderungen

Zehn Tage Pflegeurlaub

Verbesserungen soll es für Angehörige von Pflegebedürftigen geben. Hier ist im Gespräch, den Angehörigen zehn Tage Pflegeurlaub zu gewähren, der dazu genutzt werden kann, einen Pflegefall in der Familien zu organisieren. Das heißt, beim Eintritt eines Pflegefalles sollen durch den zusätzlichen Urlaub die zeitlichen Freiräume geschaffen werden, um sich alle notwendigen Auskünfte, Hilfen und Ratschläge zu verschaffen.

Pflegebegleiter

Zudem solle jeder Pflegebedürftige auf eigenem Wunsch einen so genannten Pflegebegleiter bekommen, der sich um alle individuellen Probleme kümmert.

Freistellung von der Arbeit

Familienangehörige sollen die Möglichkeit bekommen, sich ein halbes Jahr von der Arbeit befreien zu lassen, um sich komplett um ein pflegebedürftiges Familienmitglied kümmern zu können.

Qualitätsberichte über Pflegeheime

Künftig soll es auch Qualitätsberichte über die Pflegeheime geben, die in verständlicher Form veröffentlicht werden. Damit soll erreicht werden, dass Preise, Leistungen und Behandlungsergebnisse der Pflegeheime verglichen werden können.

Unterstützung durch Spitzenverbände

Auch die Spitzenverbände der Gesetzlichen Krankenversicherung begrüßen und unterstützen das Vorhaben der Bundesgesundheitsministerin, weisen jedoch darauf hin, dass es falsch wäre, die Kosten dafür einseitig der gesetzlichen Sozialversicherung aufzubürden. Da die Unterstützung der Angehörigen eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist, sollten die geplanten neuen Leistungen nicht alleine von der Versichertengemeinschaft getragen werden, sondern aus Steuermitteln finanziert werden.

Hilfe und Beratung

Zu allen Fragen der Gesetzlichen Pflegeversicherung steht Ihnen der Rentenberater Helmut Göpfert gerne zur Verfügung.

Hier erhalten Sie auch kompetente Hilfe und Unterstützung in Widerspruchs- und Klageverfahren.

Newsletter-Anmeldung