Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

Falscher RentenbescheidWas tun bei falschen Rentenbescheiden?Jeder dritte Rentenbescheid ist lückenhaftAm Montag, 02.08.2004 befasste sich ein Beitrag im ZDF heute-journal mit dem Thema "Rentenbescheide".In dem Beitrag wurde unter anderem von Experten gewarnt, dass jeder dritte Rentenbescheid lückenhaft sei. Daher sollte jeder bei seiner Rentenberechnung genauer hinschauen, insbesondere bei den beitragsfreien Zeiten und nicht auf die Berechnungen der Mammut-Behörden (BfA bzw. LVA) vertrauen. Bei der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) haben im vergangenen Jahr bundesweit 150.000 Rentner Widersprüche mit Erfolg eingelegt.Insbesondere wurde auf die Arbeit professioneller Rentenberater hingewiesen, die die Rentenbescheide ...

RenteDie Rente mit 67Die Rente mit 67 Jahren ist endgültig unter Dach und Fach. Der Bundesrat stimmte dem umstrittenen Gesetz der Koalition am 30.03.2007 zu, mit dem das Rentenalter in den Jahren 2012 bis 2029 schrittweise von 65 auf 67 heraufgesetzt wird. Arbeitnehmer der Jahrgänge ab 1964 können somit erst mit 67 Jahren ohne Abschläge in Rente gehen.Die neue Regelung wird umgesetzt, indem die Anhebung des Renteneintrittsalters von heute 65 auf 67 Jahre im Jahr 2012 beginnt. Zunächst wird jedem Jahrgang ein Monat Mehrarbeit draufgesattelt. Wer 1947 geboren ist, soll also erst einen Monat nach seinem 65. Geburtstag ohne Abzüge in Rente gehen dürfen. Beim Jahrgang 1948 sind es zwei Monate und so weiter. Ab 2024 geht es dann rascher aufwärts ...

RentenerhöhungRentenerhöhung 2007 um 0,54 ProzentNoch ist fraglich gewesen, ob die Rentner diese Jahr mehr Rente erhalten werden. Selbst wenn, so fällt diese nicht gerade üppig aus. Bedenkt man, dass die letzten 3 Jahre keine Rentenerhöhung statt fand. ” Das Zitat « „Die erste Rentenanpassung seit 2003 ist sehr erfreulich, aber die Rentner haben dann unterm Strich immer noch ein negatives Saldo.“ » Walter Hirrlinger, Präsident des Sozialverbands VdK “Der männliche Durchschnittsrentner, dessen Altersbezüge monatlich 988 Euro betragen, bekäme bei einer Erhöhung um 0,4 Prozent knapp vier Euro mehr, bei 0,5 Prozent wären es knapp fünf Euro und bei 0,6 Prozent ...

Bundesagentur für ArbeitMeldung bei Arbeitsagentur für Rente wichtigEs besteht kein Anspruch auf höhere Rente durch Berücksichtigung einer Anrechnungszeit wegen Arbeitslosigkeit, wenn der Versicherte nicht nachweisen kann, dass er in dem betreffenden Zeitraum als Arbeitsuchender gemeldet war. So entschied das Landessozialgericht Hamburg mit Urteil vom 14.03.2007 (L 1 R 83/05).Ergeben weder die Auswertung der Leistungsakte der Agentur für Arbeit noch die gerichtliche Anfrage beim Bezirksamt tatsächliche Anhaltspunkte für eine solche Meldung des Versicherten, sind die Ermittlungsmöglichkeiten ausgeschöpft und ist die Anrechnung zu versagen. Es ist daher für Ihre spätere Rente ratsam, jede Arbeitslosigkeit - auch dann, wenn kein Anspruch auf Arbeitslosengeld ...

Unterkategorien

Der wohl finanziell bedeutendste Zweig der Sozialversicherung ist die Gesetzliche Rentenversicherung. Allein die Anzahl der aktuellen Rentenbezieher – etwa 20 Millionen – zeigt die enorme Bedeutung der Rentenkassen. Die komplexe Rechtsmaterie, durch die die Leistungen der Rentenversicherung geregelt werden, bringt auch eine umfangreiche Rechtsprechung mit sich. Lesen Sie hier genaue Informationen zum Rentenrecht nach und in welchen Bereich Ihnen registrierte Rentenberater mit ihrem Beratungsangebot zur Seite stehen können.

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert