Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Zustand Mutter wird schlechter

Zustand Mutter wird schlechter 1 Woche 5 Tage her #5535

  • Carmen
  • Carmens Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 15
  • Karma: 2
  • Dank erhalten: 2
Hallo Forum,

vielleicht kann mir hier jemand einen Tipp geben, wie ich mich bestmöglichst verhalten kann.

Es geht um meine Mutter. Sie ist 1964 geboren, aber schon derart eingeschränkt, dass sie schon einige Zeit eine Erwerbsminderungsrente bezieht. In letzter Zeit häuft es sich, dass sie relativ viel vergisst - selbst alltägliche Sachen, die jedem in Fleisch und Blut übergegangen sind. Sie vergisst, die Haustüre zuzumachen, abends die Lichter auszuschalten usw. Fragt man sie, was es heute Mittag oder gestern zum Essen gab, erzählt sie irgendetwas, nur nicht das, was es tatsächlich gab. Von daher stelle ich mir die Frage, ob hier schon Demenz im Spiel sein kann oder die zahlreichen Medikamente Schuld sind.

Kann es möglich sein, dass sie aufgrund dieser Vergesslichkeit schon Pflegeleistungen beantragen kann? Ich weiß, dass sie für eine Pflegebedürftigkeit noch zu jung ist, aber wenn es da Unterstützung geben könnte, wäre nicht schlecht.

LG, Carmen
Carmen S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zustand Mutter wird schlechter 1 Woche 5 Tage her #5539

  • Geli
  • Gelis Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 0
Zunächst einmal ist für Sie relevant zu wissen, dass Pflegebedürftigkeit nichts mit dem Alter zu tun hat. Auch sehr junge Menschen (teilweise sogar Kinder) können pflegebedürftig werden. Sie können also einmal einen Pflegeantrag stellen. Seit einiger Zeit wird die Demenz bei einer Pflegeeinstufung berücksichtigt. Vielleicht kommt ja ein Pflegegrad raus und die Leistungen können Sie dann sinnvoll einsetzen und sich Unterstützung besorgen.

Die Gutachter, die die Pflegebedürftigkeit beurteilen, haben auch gute Instrumente um eine Demenz zu erkennen oder auszuschließen. Vielleicht hängt es bei Ihrer Mutter ja wirklich an den Medikamenten, die sie einnimmt. Diese ganze Chemie darf man nicht unterschätzen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.103 Sekunden
forum

Newsletter-Anmeldung