Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

BeitragssatzErmäßigter oder allgemeiner Beitragssatz bei ArbeitsfreistellungDie Gesetzliche Krankenversicherung kennt zwei unterschiedliche Beitragssätze. Dies sind der allgemeine und der ermäßigte Beitragssatz. Die Beitragssätze werden seit dem Jahr 2009 bundeseinheitlich vom Gesetzgeber festgelegt. Ab dem 01.01.2011 beträgt der allgemeine Beitragssatz inklusive dem Sonderbeitrag von 0,9 Prozent 15,5 Prozent, der ermäßigte Beitragssatz liegt – ebenfalls inklusive Sonderbeitrag – bei 14,9 Prozent.Bei Arbeitnehmern sind die Beiträge nach dem allgemeinen Beitragssatz dann zu entrichten, wenn ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung für die Dauer von mindestens sechs Wochen gegeben ist ...

WeiterleitungsstellenWeiterleitungsstellen zeitlich verschobenSchon mit der Gesundheitsreform im Jahr 2007, welche mit dem GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (kurz: GKV-WSG) umgesetzt wurde, wurde die Einführung von sogenannten Weiterleitungsstellen zum 01.01.2011 beschlossen. Die Weiterleitungsstellen sollen es den Arbeitgebern ermöglichen, die Meldungen, Beitragsnachweise und Sozialversicherungsbeiträge an eine zentrale Stelle zu übermitteln, unabhängig davon, bei welcher Krankenkasse der Arbeitnehmer versichert ist. Diese Stellen leiten dann die Meldungen und Beitragsnachweise an die zuständige Krankenkasse bzw. die Beiträge an den Gesundheitsfonds und die weiteren Sozialversicherungsträger (Pflegekasse ...

ZusatzbeitragZusatzbeiträge der Kassen können auf bis zu 100 Euro steigenDer Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) warnt nach einem Gutachten des Instituts für Gesundheitsökonomie der Universität Köln davor, dass mittel- beziehungsweise langfristig gesehen, Zusatzbeiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung von bis 100 Euro auf die Versicherten zukommen könnten. Zuvor hatte der DGB dieses Gutachten selbst in Auftrag gegeben.Zusatzbeiträge 2011 nicht geplantZwar sind für das kommende Jahr 2011 keine Zusatzbeiträge über die Anhebung des Beitragssatzes bei den gesetzlichen Krankenkassen geplant, aber schon ab dem Jahr 2012 könne laut dem Gutachten des Instituts für Gesundheitsökonomie in Köln der Zusatzbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung ...

BetriebsrenteTeilweise privat finanzierte Altersvorsorge nur eingeschränkt beitragspflichtigDirektlebensversicherungen unterliegen in der Gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung der Beitragspflicht. Dies gilt sowohl für die Fälle, die im Rahmen einer monatlichen Auszahlung geleistet werden als auch im Rahmen einer einmaligen Kapitalleistung ausgezahlt werden. Bis zum Jahr 2003 wurden ausschließlich die Direktlebensversicherungen der Beitragspflicht unterworfen, welche monatlich ausgezahlt wurden; einmalige Auszahlungen waren beitragsfrei. Ab dem Jahr 2004 wurden auch die Versicherungen der Beitragspflicht unterworfen, die als einmalige Kapitalleistungen an den Versicherungsnehmer geleistet werden. Da es hinsichtlich der ...

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen

Finden Sie Selbsthilfegruppen oder tragen Sie Ihre Selbsthilfegruppe kostenlos ein!

Zur Übersicht »

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert