Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

Arzt
Genehmigungsverfahren von langfristigem HeilmittelbedarfZum 01.01.2017 wurde das Genehmigungsverfahren für einen langfristigen Heilmittelbedarf vereinfacht. Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung können damit zügiger und unbürokratischer mit Heilmitteln versorgt werden, wenn diese bereits über eine Zeitspanne von einem Jahr aufgrund einer schweren Schädigung, Behinderung oder chronischen Krankheit benötigt wurden.Die Vereinfachungen kommen Versicherten zugute, die einen langfristigen Bedarf an Heilmittelversorgung haben. Dies ist dann der Fall, wenn das Heilmittel fortlaufend und über einen Zeitraum von mindestens einem Jahr erforderlich ist.Zu den Heilmitteln, welche der Leistungskatalog der Gesetzlichen ...

Pflegereform
Pflegestärkungsgesetz II bringt auch Änderungen bei KrankenversicherungZum 01.01.2017 kommt es in der Sozialen Pflegeversicherung zu grundlegenden Änderungen. Durch das Zweite Pflegestärkungsgesetz (kurz: PSG II) wird der Begriff der Pflegebedürftigkeit völlig neu definiert. Es steht ab dem Jahr 2017 für die Beurteilung der Pflegebedürftigkeit nicht mehr der Hilfebedarf, sondern der Grad der Selbstständigkeit im Vordergrund. Im Rahmen der Pflegereform wurden die bisherigen drei Pflegestufen durch fünf Pflegegrade abgelöst.Bei der Beurteilung von einigen Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung wurde bislang auf das Bestehen einer Pflegestufe abgestellt. Da es ab Januar 2017 keine Pflegestufen mehr gibt, musste es zu ...

Bearbeitungszeit
Aktuelles Urteil des Bundessozialgerichts zur Leistungsbewilligung bzw. GenehmigungsfiktionDas Bayerische Landessozialgericht hat in seinem Urteil vom 25.04.2016, Az. L 5 KR 121/16 B ER beschlossen, dass eine Leistung automatisch als genehmigt gilt, wenn eine Krankenkasse nicht innerhalb der gesetzlichen Fristen über eine Leistung entscheidet. Wird die Entscheidung durch Krankenkassen aber rechtzeitig erteilt, ist sie gültig auch wenn sie der Versicherte erst nach Ablauf der Entscheidungsfrist erhält.Der Wille des Gesetzgebers ist, dass Krankenkassen über die Anträge auf Leistungen von ihren Versicherten zeitnah entscheiden sollen, weswegen hier mit dem Patientenrechtegesetz eine Frist von drei Wochen ...

Datensatz
Datenaustausch für EntgeltersatzleistungenZur Berechnung des Kinderkrankengeldes ist vom Arbeitgeber eine Bescheinigung über die Höhe des Verdienstes an die Krankenkasse abzugeben. Die Übermittlung dieser Daten kann ab 01. Januar 2016 wieder maschinell, auf digitalem Weg erfolgen.Kaum haben sich die Arbeitgeber auf das seit Anfang 2015 geltende Meldeverfahren in Papierform beim Krankengeld wegen der Erkrankung eines Kindes eingestellt, folgt schon die nächste Änderung. Ab Januar erfolgt der Datenaustausch für Entgeltersatzleistungen (DTAEEL) an die Krankenkassen wieder maschinell.Im Folgenden werden die neuen Regelungen aufgezeigt.Was ist neu beim KinderkrankengeldAb 01.01.2015 änderten sich ...

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen

Finden Sie Selbsthilfegruppen oder tragen Sie Ihre Selbsthilfegruppe kostenlos ein!

Zur Übersicht »

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert