Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

Zusatzbeitrag Krankenkassen
Durchschnittlicher Zusatzbeitrag sinkt auf 1,0 ProzentDie Beiträge der Gesetzlichen Krankenversicherung werden mit zwei verschiedenen Beitragssätzen erhoben. Dies sind einerseits der allgemeine Beitragssatz, andererseits der Zusatzbeitrag.Der allgemeine Beitragssatz, welcher solidarisch von den Arbeitgebern und Arbeitnehmern finanziert wird, wurde ab dem Jahr 2015 gesetzlich festgeschrieben. Dieser Beitragssatz liegt für alle gesetzlichen Krankenkassen bei 14,6 Prozent. An diesem Beitragssatz wird sich im Jahr 2018 keine Änderung ergeben.Neben dem allgemeinen Beitragssatz können bzw. müssen die Krankenkassen noch Zusatzbeiträge erheben, sofern die aus dem Gesundheitsfonds zugewiesenen finanziellen Mittel nicht ausreichen. Der ...

Arbeitslos
Änderung treten zum 01.08.2017 in KraftNach den gesetzlichen Vorschriften (§ 5 Abs. 1 Nr. 2 SGB V) sind Personen in der Gesetzlichen Krankenversicherung in der Zeit, für die sie Arbeitslosengeld oder Unterhaltsgeld nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) beziehen, versicherungspflichtig.Die Versicherungspflicht besteht auch während einer Sperrzeit ab Beginn des 2. Monats bis zur zwölften Woche. Eine Sperrzeit wird unter anderem dann ausgesprochen, wenn ein Arbeitnehmer die Arbeitslosigkeit selbst verschuldet, also selbst das Beschäftigungsverhältnis aufgelöst hat. Ebenso kann eine Sperrzeit verhängt werden, wenn die Arbeitslosigkeit aufgrund eines arbeitsvertragswidrigen Verhaltens des Arbeitnehmers, welches Anlass für die ...

Waise
Ab Januar 2017 wurde Versicherungs- und Beitragspflicht neu geregeltAb Januar 2017 wurden Änderungen beim Krankenversicherungsschutz von Waisenrentnern umgesetzt, welche zu finanziellen Entlastungen führen. Darüber hinaus wurde die Versicherungspflicht mit einem neuen Versicherungspflichttatbestand geregelt.Die Neuregelungen wurden im Rahmen des E-Health-Gesetzes (Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen) umgesetzt.Bis zum Jahr 2016 wurde die Versicherungspflicht von Waisenrentner in der Gesetzlichen Krankenversicherung nach den Regelungen der „Krankenversicherung der Rentner“ (KVdR) beurteilt.Ab dem 01.01.2017 wird die Versicherungspflicht in § 5 Abs. 1 Nr. 11b SGB V und damit in einer neuen ...

Berechnung Krankenversicherung der Rentner
Zugangsvoraussetzungen ab August 2017 erleichtertIn der „Krankenversicherung der Rentner“ (KVdR) tritt die Versicherungspflicht nur dann ein, wenn eine gesetzlich definierte Vorversicherungszeit erfüllt wird. Diese Vorversicherungszeit beträgt 90 Prozent (9/10) in der zweiten Hälfte der Rahmenfrist. Die Rahmenfrist wiederum beginnt mit der erstmaligen Aufnahme einer Erwerbstätigkeit und endet mit dem Tag der Rentenantragstellung.Als Versicherungszeiten, welche bei der Vorversicherungszeit – also bei der 9/10-Berechnung – berücksichtigt werden, zählen die Versicherungszeiten innerhalb der Gesetzlichen Krankenversicherung; dies sind Zeiten einer Pflichtversicherung, einer freiwilligen Versicherung und Zeiten einer ...

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen

Finden Sie Selbsthilfegruppen oder tragen Sie Ihre Selbsthilfegruppe kostenlos ein!

Zur Übersicht »

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert