Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

WaiseWaisenrenten (GUV)Wie die Gesetzliche Rentenversicherung sieht auch der Leistungskatalog der Gesetzlichen Unfallversicherung (GUV) die Zahlung von Waisenrenten für Kinder vor.Der Anspruch besteht dann, wenn ein Versicherter in Folge eines Versicherungsfalles (Arbeitsunfall, Wegeunfall, Berufskrankheit) verstorben ist.Halbwaisenrente / VollwaisenrenteEin Anspruch auf eine Halbwaisenrente besteht dann, wenn noch ein Elternteil vorhanden ist. Ein Anspruch auf eine Vollwaisenrente ist gegeben, wenn die/der Waise keine Elter mehr hat.KinderNeben den leiblichen Kinder werden auchStief- und Pflegekinder, die in den Haushalt der Versicherten aufgenommen waren undEnkel und Geschwister, die in den Haushalt der Versicherten aufgenommen waren ...

AutobahnWegeunfälleNeben den Arbeitsunfällen und den Berufskrankheiten sind auch die Wegeunfälle durch den Versicherungsschutz der Gesetzlichen Unfallversicherung abgedeckt.DefinitionWegeunfälle sind Unfälle, die Beschäftigte auf dem Weg zur oder von der Arbeit erleiden.Versichert sind auch Umwege, die zum Beispiel nötig werden:um Kinder während der Arbeitszeit unterzubringen,bei Fahrgemeinschaften (mit anderen Berufstätigen oder Versicherten),bei Umleitungen,weil der Arbeitsplatz über einen längeren Weg schneller erreicht werden kann.Weitere versicherte WegeNeben den oben beschriebenen Wegen von und zur Arbeit, besteht der Versicherungsschutz u. a. auch für Wegezur ständigen ...

RenteVerletztenrenteDie Gesetzliche Unfallversicherung zahlt eine Verletztenrente, wenn die Erwerbstätigkeit infolge eines Versicherungsfalls (Arbeitsunfall, Wegeunfall, Berufskrankheit) gemindert ist.VoraussetzungenDie gesetzlichen Voraussetzungen für eine Verletztenrente sind, dassdie Erwerbstätigkeit infolge eines Versicherungsfalls über die 26. Woche nach dem Versicherungsfall hinausum wenigstens 20% MdE (Minderung der Erwerbsfähigkeit)gemindert ist.Bei einer Minderung der Erwerbsfähigkeit von weniger als 20% wird eine Rente nur gezahlt, wenn sich zusammen mit Minderungen aus anderen Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten oder Entschädigungsfällen nach bestimmten Gesetzen (z. B ...

Rente an Verwandte der aufsteigenden Linie, ElternrenteDie Hinterbliebenenrente nach § 69 SGB VIIDie gesetzliche Unfallversicherung sieht auch Rentenzahlungen an Verwandte der aufsteigenden Linie vor. Verstirbt ein Versicherter, kann unter bestimmten Voraussetzungen auch für die genannten Verwandten eine Hinterbliebenenrente geleistet werden.Diese Art von Rente kennt in der Sozialversicherung nur der Zweig der Gesetzlichen Unfallversicherung; der Leistungskatalog der Gesetzlichen Rentenversicherung sieht eine derartige Hinterbliebenenrente nicht vor. Daneben kann nach den Vorschriften des BVG (Bundesversorgungsgesetzes) eine solche Hinterbliebenenrente geleistet werden, wenn ein Beschädigter an den Folgen einer BVG-Schädigung verstirbt.Da es sich bei dem Personenkreis, der diese Rente ...

Unterkategorien

Von der Gesetzlichen Unfallversicherung werden die Risiken von Arbeitsunfällen, Wegeunfällen und Berufskrankheiten abgesichert. In der Praxis stellt sich die Abgrenzung zwischen einem "normalen" Unfall und einem Unfall, welcher gesetzlich versichert ist, oftmals schwierig dar. Lesen Sie hier fachliche Informationen zum Leistungskatalog der Unfallversicherung und die jeweiligen Anspruchsvoraussetzungen nach und welches Beratungsangebot registrierte Rentenberater in diesem Sozialversicherungszweig anbieten.

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert