Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

Ehe, HochzeitBundessozialgericht vom 19.10.2011, Az. B 13 R 33/11 RIst trotz einer kürzer als ein Jahr dauernden Ehe ein Anspruch auf Witwenrente gegeben? Diese Frage musste das Bundessozialgericht am 19.10.2011 (B 13 R 33/11 R) entscheiden. Ein Anspruch auf eine Witwen- bzw. Witwerrente besteht nämlich nur dann, wenn es sich um keine Versorgungsehe handelt. Nach den gesetzlichen Vorschriften wird bei einer kurzen Ehedauer grundsätzlich von einer Versorgungsehe ausgegangen. Die Annahme einer Versorgungsehe kann jedoch widerlegt werden.Zum SachverhaltZwischen der 1939 geborenen Klägerin und einem gleichaltrigen Versicherten bestand ab 1986 eine Ehe, die dann aber 1993 geschieden wurde. Der Mann erkrankte im Jahr 2002 an einer Krebserkrankung. Er zog ...

ZeitschieneRentenbeginn weiterhin „auf Raten“ möglichDie Altersteilzeitarbeit, welche durch das Altersteilzeitarbeitsgesetz geregelt war, gibt es zwar aktuell nicht mehr (spätester Beginn war der 31.12.2009). Doch die wenigsten wissen, dass auch heute noch nach den aktuellen Rechtsvorschriften ein gleitender Übergang in die Altersrente möglich ist. Regelt man den Rentenbeginn „auf Raten“, können die Betroffenen zusätzlich noch Rentenabschläge vermeiden.Die SituationBei vielen Beschäftigten war die Altersteilzeitarbeit ein willkommenes Instrument, sich nicht von heute auf morgen vollständig von der Arbeitswelt verabschieden zu müssen. So konnte man (sofern man das ...

Zugangsfaktor RenteUrteil Bundessozialgericht, Az. B 13 R 9/11 RDer Zugangsfaktor in der Rentenformel zur Berechnung der gesetzlichen Renten ist ein Faktor, mit dem die Rentenauf- bzw. Rentenabschläge rechnerisch umgesetzt werden. Wird eine Rente weder mit einem Abschlag noch mit einem Aufschlag berechnet, beträgt der Zugangsfaktor 1,0. Bei einem Rentenabschlag wegen vorzeitiger Inanspruchnahme der Rente liegt der Zugangsfaktor unter 1,0, bei einem Rentenaufschlag entsprechend über 1,0.Das Bundessozialgericht hatte sich am 19.10.2011 mit dem Zugangsfaktor beschäftigt und dabei die Frage beantwortet, ob ein Zugangsfaktor aus einer früher bezogenen Rente bei einer Rentenneuberechnung übernommen werden muss. Dabei kamen die ...

RentenerhöhungRentenanpassung zum 01.07.2013Am 20.03.2013 teilte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die Höhe der Rentenanpassung im Jahr 2013 mit. Demnach steigen in den alten Bundesländern die Rentenbezüge zum 01.07.2013 um 0,25 Prozentpunkte. In den neuen Bundesländern können sich die Rentenbezieher über eine kräftige Rentenerhöhung von 3,29 Prozentpunkten freuen.Mit der Rentenanpassung steigt ab Juli 2013 der aktuelle Rentenwert – dies ist der Wert eines Entgeltpunktes – in den alten Bundesländern (Rechtskreis West) von derzeit 28,07 Euro auf 28,14 Euro; in den neuen Bundesländern (Rechtskreis Ost) steigt der aktuelle Rentenwert von derzeit 24,92 Euro auf 25,74 ...

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert