Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

Altersrente für langjährig Versicherte

Eine besondere Altersrente ist die Altersrente für langjährig Versicherte. Diese Rente ermöglicht Versicherten bereits vor dem Erreichen der Regelaltersgrenze eine Altersrente zu beanspruchen. Lesen Sie im folgenden Artikel mehr dazu!

Anspruchsvoraussetzungen

Die Rente für langjährig Versicherte können Männer und Frauen in Anspruch nehmen, die

  • mindestens das 63. Lebensjahr vollendet und
  • die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt

haben.

Während der Altersrente kann zwar grundsätzlich noch gearbeitet und ein Verdienst erzielt werden. Jedoch dürfen bestimmte Hinzuverdienstgrenzen nicht überschritten werden. Ansonsten wird die Rente gekürzt.

Anhebung der Altersgrenze

In der Vergangenheit konnte die Altersrente für langjährig Versicherte mit Vollendung des 63. Lebensjahres abschlagsfrei in Anspruch genommen werden. Die Altersgrenze für die abschlagsfreie Inanspruchnahme wird seit Januar 2000 schrittweise vom 63. Lebensjahr auf das 65. Lebensjahr angehoben. Betroffen von dieser Anhebung sind Versicherte, die in der Zeit von Januar 1937 bis Dezember 1947 geboren sind.

Rentenabschlag für vorzeitige Inanspruchnahme

Durch die Anhebung der regulären Altersgrenze kann die Altersrente für langjährig Versicherte dennoch weiterhin mit Vollendung des 63. Lebensjahres beansprucht werden. Hier muss dann jedoch ein Rentenabschlag von 0,3% je Monat der vorzeitigen Inanspruchnahme in Kauf genommen werden.

Altersrente

Absenkung der Altersgrenze auf 62 weitestgehend aufgehoben

Nach bisherigem Recht sollte die Altersgrenze für die vorzeitige Inanspruchnahme vom 63. Lebensjahr auf das 62. Lebensjahr herabgesetzt werden. Durch das RV-Altersgrenzenanpassungsgesetz wird das Absenken dieser Altersgrenze jedoch nicht mehr umgesetzt, so dass auch in Zukunft frühestens ab dem vollendeten 63. Lebensjahr ein Anspruch auf die Altersrente für langjährig Versicherte besteht. Näheres – und welche Ausnahmen es hierzu gibt – können Sie unter: Anhebung der Altersgrenze für langjährig Versicherte nachlesen.

Ein Rentenberater gibt Ihnen gerne Auskunft darüber, wann Sie die Altersrente für langjährig Versicherte in Anspruch nehmen können bzw. mit welchen Rentenabschlägen Sie im Falle einer vorzeitigen Inanspruchnahme konkret rechnen müssen!

Anhebung der Altersgrenze von 65 auf 67 Jahre

Durch das RV-Altersgrenzenanpassungsgesetz wird das Renteneintrittsalter vom vollendeten 65. Lebensjahr auf das vollendete 67. Lebensjahr heraufgesetzt. Dies hat auch Auswirkungen auf die Altersrente für langjährig Versicherte. Einzelheiten hierüber, insbesondere welche Personenkreise von der Anhebung der Altersgrenze nicht betroffen sind, können Sie hier nachlesen – Anhebung der Altersgrenze für langjährig Versicherte.

Kompetente Rentenberatung

Durch die Rentenberatung Helmut Göpfert erhalten Sie eine kompetente und von den Rentenversicherungsträgern unabhängige Beratung.

Der Rentenberater Helmut Göpfert kann Sie auch als Prozessagent in Widerspruchs- und Klageverfahren gegenüber der Rentenkasse bzw. vor den Sozial- und Landessozialgerichten vertreten!

Autor: Rentenberater Helmut Göpfert

Weitere Artikel zum Thema:

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert