Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Standardrentner müssen jetzt Steuern zahlen
Steuer

Für Standardrentner fallen jetzt Steuern an

Seit dem Jahr 2005 ist die Besteuerung der Altersbezüge im Rahmen des Alterseinkünftegesetzes eingeführt worden. Der Besteuerungsanteil lag im Jahr 2005 bei 50 Prozent und wird seitdem jährlich um zwei Prozent angehoben, sodass aktuell – im Jahr 2014 – ein Besteuerungsanteil von 68 Prozent gilt. Ab dem Jahr 2021 wird der Besteuerungsanteil „nur“ noch um ein Prozent jährlich angehoben; ab dem Jahr 2040 gilt dann ein voller, 100prozentiger Besteuerungsanteil.

Durch die jährliche Anhebung des zu versteuernden Anteils der Alterseinkünfte wird der Anteil der nicht zu versteuernden Rente immer geringer.

Das Bundesfinanzministerium hat nun darauf hingewiesen, dass Rentner mit einem ...

Weiterlesen: Standardrentner müssen jetzt Steuern zahlen

Rente Ehepaar

Die betriebliche Altersvorsorge ist eine Möglichkeit, um mit relativ geringem finanziellem Einsatz für das Alter vorzusorgen. Zugleich nutzt so mancher Arbeitnehmer gerne die Möglichkeit, dem Fiskus ein Schnippchen zu schlagen. Tatsächlich ist es allerdings so, dass die Betriebsrente nicht immer die vorteilhafteste Variante ist. Manchmal überwiegen die negativen Aspekte die Vorzüge der Altersvorsorge.

Im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge haben Arbeitnehmer die Qual der Wahl – ...

Weiterlesen: Die Vor- und Nachteile der Direktversicherung als betriebliche Altersvorsorge

Bundesregierung

Diese Änderungen sieht der Koalitionsvertrag bei der Rente vor

Seit den frühen Morgenstunden des 27.11.2013 ist der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD unter Dach und Fach. Ein wesentlicher Baustein betrifft auch die Rentenangelegenheiten. Fest steht, dass in Sachen „Rente“ jede Partei einerseits viele Vorstellungen durchsetzen konnte, allerdings auch für die Vorhaben des Koalitionspartners Zugeständnisse gegeben werden mussten.

Diese Änderungen sieht der Koalitionsvertrag ...

Weiterlesen: Neues Rentenpaket

Rentenreform

Höhere Hinzuverdienstgrenzen werden wohl nicht kommen

Vor der nächsten Bundestagswahl im Herbst 2013 wird es eine Rentenreform nicht mehr geben. Die Gespräche über die „kleine Rentenreform“ hatten die Koalitionsparteien am vergangenen Donnerstag, 06.06.2013 für gescheitert erklärt. Im Rahmen der kleinen Rentenreform sollten die Hinzuverdienstgrenzen für Altersfrührentner und Erwerbsminderungsrentner deutlich angehoben werden. Ebenfalls waren Verbesserungen bei der Mütterrente ...

Weiterlesen: Rentenreform gescheitert

Brasilien

Sozialversicherungsabkommen mit Brasilien tritt am 01.05.2013 in Kraft

Zum 01.05.2013 tritt das neue deutsch-brasilianische Sozialversicherungsabkommen in Kraft. Damit sind deutsche Arbeitnehmer in Brasilien und auch brasilianische Arbeitnehmer, die in Deutschland arbeiten, umfangreicher geschützt. Das deutsch-brasilianische Sozialversicherungskommen wurde schon am 03.12.2009 unterzeichnet (s. Unterzeichnung des deutsch-brasilianischen Sozialversicherungsabkommens). Die Ratifikationsurkunden ...

Weiterlesen: Deutsch-brasilianisches Sozialversicherungsabkommen

Rentenauskunft

Renteninformationen werden seit 10 Jahren verschickt

Etwa 40 Millionen gesetzlich Rentenversicherte erhalten jährlich von ihrer Rentenkasse Post. Seit bereits zehn Jahren versenden die Rentenkassen Jahr für Jahr die sogenannten Renteninformationen an ihre Versicherten. Neben einer Übersicht über die bislang gespeicherten rentenrechtlichen Zeiten ist in der Renteninformation auch eine Hochrechnung enthalten, mit der die zu erwartende Rente ausgewiesen wird.

Zur Planung der ...

Weiterlesen: Renteninformationen für Versicherte