Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Lücken im Rentenversicherungsverlauf
Rentenauskunft

Versicherte sind angehalten, Rentenkonto zu klären

Ab einem Alter von 27 Jahren erhält jeder gesetzlich Rentenversicherte vom Rentenversicherungsträger eine Renteninformation. Mit dieser Information teilt die Rentenkasse den aktuellen Stand des Versicherungskontos mit. Später wird dabei auch ein Auszug mit den bisher gespeicherten Versichertenzeiten beigefügt. Dieser Auszug ist enorm wichtig und sollte umgehend geprüft werden.

Meist findet die Information gerade bei jüngeren Versicherten nicht die nötige Aufmerksamkeit, da die spätere Rente noch so weit entfernt scheint. Doch eine Klärung des Versicherungskonto sollte nicht auf die lange Bank geschoben werden. Registrierte Rentenberater raten dringend, das Rentenversicherungskonto auf ...

Versicherungsfreiheit

Eintragung in Handelsregister war am 06.11.2003 erforderlich

Im Jahr 2003 wurden viele Aktiengesellschaften (AG) mit dem Ziel gegründet, die gesetzliche Rentenversicherung als Beschäftigter umgehen konnten. Nach der damaligen Rechtslage war dies auch tatsächlich so, dass ein Vorstandsmitglied einer Aktiengesellschaft generell Rentenversicherungsfrei war. Dies galt auch dann, wenn noch eine grundsätzlich versicherungspflichtige Beschäftigung ausgeübt wurde.

Der Gesetzgeber reagierte damals auf ...

Jahresmeldung prüfen

Jahresmeldung für 2008 auf Richtigkeit überprüfen

Bis spätestens 30.04.2009 müssen die Arbeitgeber für ihre Arbeitnehmer eine Jahresmeldung für das Jahr 2008 abgeben. Damit wird der Verdienst – das rentenversicherungspflichte Arbeitsentgelt – vom 01.01.2008 bzw. vom Beginn des Beschäftigungsverhältnisses bis zum 31.12.2008 dem Rentenversicherungsträger übermittelt. Dies erfolgt über die so genannte Jahresmeldung. Von der Jahresmeldung erhalten die Arbeitnehmer eine Kopie vom Arbeitgeber ...

Ergänzende Pflege

Für Rentenversicherungspflicht zählt nur Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung

Pflegen ehrenamtliche Pflegepersonen einen Pflegebedürftigen in der Woche mindestens 14 Stunden, entrichtet die zuständige Pflegekasse Rentenversicherungsbeiträge (s. Rentenversicherungspflicht von Pflegepersonen). Voraussetzung ist zusätzlich, dass die Pflegeperson keiner Erwerbstätigkeit von mehr als 30 Stunden wöchentlich ausübt.

Um zu beurteilen, ob die Pflegeperson wöchentlich mindestens 14 Stunden ...

Minijobber

Weiter steigende Anzahl der Minijobber, die aufstocken

Bereits im Jahr 2008 hat die Minijob-Zentrale vermeldet, dass immer mehr geringfügig Beschäftigte (Minijobber) die Rentenversicherungsbeiträge aufstocken, um einen vollen Versicherungsschutz in der Gesetzlichen Rentenversicherung zu erlangen. Das ist das Ergebnis des Vierteljahresberichts der Minijob-Zentral, welches am 10.02.2009 veröffentlicht wurde.

Minijobber sind Arbeitnehmer, die einen monatlichen Verdienst erzielen, der 400 Euro im ...

Mitführungspflicht Ausweispapiere

Ab 2009 entfällt Mitführungspflicht des Sozialversicherungsausweises

Die Bundesregierung hat ein Aktionsprogramm „Recht und Ordnung auf dem Arbeitsmarkt“ beschlossen, mit dem der Schwarzarbeit und der illegalen Beschäftigung entgegengewirkt werden soll. Erforderlich wurde dies, weil Überprüfungen der Kontrollbehörden in jüngster Vergangenheit meist ohne Erfolg blieben. Ein Grund hierfür ist, dass die Feststellung der Personalien dahingehend Schwierigkeiten bereitete, dass die angetroffenen ...

Newsletter-Anmeldung

captcha