Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Ärztlicher Bereitschaftsdienst hat ab 16.04.2012 neue Telefonnummer

Mit einer neuen und bundesweit einheitlichen Telefonnummer ist ab dem 16.04.2012 der ärztliche Bereitschaftsdienst bzw. der Notdienst zu erreichen. Alle Bürger in Deutschland können ab sofort unter der Telefonnummer 116 117 eine ambulante ärztliche Hilfeleistung anfordern.

Initiator der bundesweit einheitlichen Telefonnummer ist die kassenärztliche Bundesvereinigung in Zusammenarbeit mit den ärztlichen Ländervereinigungen. Mit der neuen Nummer ist Deutschland das erste Land, welches über eine bundesweit zentrale Notfallrufnummer verfügt. Mit der neuen Nummer 116 117 kann man am Wochenende und nachts – also immer dann, wenn die Arztpraxen geschlossen sind – einen Arzt im Krankheitsfall in Anspruch nehmen.

Bei der Telefonnummer 116 117 handelt es sich um eine gebührenfreie Nummer, die ohne Vorwahl zu wählen ist. Wenn die Nummer 116 117 angewählt wird, werden die Anrufenden an die regionale Leitstelle des Bereitschaftsdienstes automatisch weitervermittelt. Die neue Telefonnummer kann sowohl von gesetzlich als auch von privat krankenversicherten Bürgern genutzt werden.

Nicht für Notfälle!

Die neue Telefonnummer 116 117 soll dann angerufen werden, wenn normalerweise ein Arzt kontaktiert wird. Diese soll also genutzt werden, wenn eine ärztliche Behandlung erforderlich ist, ohne dass kein akuter lebensbedrohlicher Zustand eingetreten ist. Als Beispiele sind hier hohes Fieber oder eine akute Magenverstimmung zu nennen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Nummer nicht für lebensbedrohliche Notfälle zu wählen ist. Weiterhin ist bei lebensbedrohlichen Fällen, beispielsweise bei einem Schlaganfall oder bei einem Herzinfarkt, der Notruf (Telefonnummer 112) zu wählen.

Organisiert wird der neue Telefondienst durch die niedergelassenen Ärzte und die kassenärztliche Vereinigung. Sollten erkrankte Bürger eine dringende ärztliche Behandlung benötigen, wird durch den ärztlichen Notfalldienst auch im Einzelfall ein ärztlicher Hausbesuch organisiert.

Autor: Daniela Plankl

Newsletter-Anmeldung