Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Pflege mit privaten Arzneimitteln
Arzneimittel

Häusliche Krankenpflege auch für privat gezahlte Arzneimittel

Mit Urteil vom 26.08.2009 hat das Bundessozialgericht (Az. B 3 KR 25/08 R) über einen Fall entschieden, in dem eine Krankenkasse die Kostenübernahme für die häusliche Krankenpflege verweigert. Das höchste Sozialgericht in Deutschland verurteilte die Krankenkasse jedoch dazu, die Kosten zu übernehmen.

Zum Klagefall

Geklagt hatte bereits vor zwei Jahren eine damals 88 Jahre alte Frau, da sich die Krankenkasse weigerte, die verordnete häusliche Krankenpflege (HKP) zu übernehmen.

Der Arzt verordnete der gesetzlich krankenversicherten Frau Vitaminpräparate. Da diese intramuskulär injiziert werden müssen, stellte er auch eine Verordnung auf häusliche Krankenpflege aus. Der ...

Krankenhaus

Keine Transportkosten bei Verlegung zwischen Krankenhaus-Betriebsteilen

Wird ein Patient zwischen Betriebsteilen eines Krankenhauses verlegt, kann das Krankenhaus keine Transportkosten bei der Krankenkasse des Patienten geltend machen. Dies entschied das Sozialgericht Dortmund mit Urteil vom 21.07.2009 unter dem Aktenzeichen S 8 KR 89/08.

Zum Fall

Das St. Marien-Hospital Hamm hatte die Krankenkasse verklagt, da diese die Verlegungsfahrt eines Patienten von der Psychiatrischen Klinik in die ...

Impfung

Je Impfung gegen die Schweinegrippe entstehen Kosten in Höhe von 28 Euro

Am 19.08.2009 hat das Bundeskabinett die Leistungspflicht der Gesetzlichen Krankenkassen hinsichtlich der Impfung gegen die Schweinegrippe beschlossen. Der Beschluss wurde in einer Verordnung geregelt, die bestimmt, dass die Schutzimpfungen gegen die neue Influenza A (H1N1) – so die offizielle Bezeichnung der Schweinegrippe bzw. Neue Grippe – von den Krankenkassen finanziert werden muss.

Die Privaten Krankenkassen ...

Arzt

Neue Informationen zur Diagnostik und Behandlung der Schweinegrippe

Bisher wurden zur Erkennung der Schweinegrippe – also zur Erkennung einer Infizierung mit dem Virus A/H1N1 – so genannte Schnelltests empfohlen. Die Kosten hierfür wurden von den Krankenkassen übernommen, wenn der Arzt den Schnelltest für erforderlich gehalten hatte (s. auch Schweinegrippe, Kostenübernahme Schnelltests).

Wie nun der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen in einer Pressemitteilung vom 07.08.2009 ...

Kostenübernahme

Wer zahlt die größte Impfaktion seit Jahrzehnten?

Die Impfung gegen die Schweinegrippe / Neuen Grippe ist erst im Herbst 2009 möglich. Voraussichtlich liegt im November 2009 der entsprechende Impfstoff vor. Diese Impfaktion ist dann die größte Impfaktion, die seit Jahrzehnten durchgeführt wird. Doch wer dafür die Kosten übernimmt, ist aktuell noch strittig. So fordern die gesetzlichen Krankenkassen, dass die Kosten aus Steuermitteln aufgebracht werden. Das Bundesgesundheitsministerium hingegen ...

Grippe

Die Leistungen der Krankenkasse bei der Schweinegrippe

Die Schweinegrippe bzw. die „Neue Grippe“ ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Knapp 3.500 Menschen haben sich alleine in Deutschland mit dem Virus infiziert. Tagtäglich entstehen daher Fragen, in welcher Höhe die Krankenkassen die Kosten übernehmen, die im Zusammenhang mit der Schweinegrippe / Neue Grippe entstehen.

Bei Beschwerden

Hat ein gesetzlich Krankenversicherter bereits Krankheitsbeschwerden, besteht ein Anspruch auf ärztliche ...

Newsletter-Anmeldung