Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Stoßwellentherapie bei Fersensporn
Fersensporn

Abrechnung über Gesundheitskarte ab 01.01.2019 möglich

Schon im April 2018 hatte der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) entschieden, dass die extrakorporale Stoßwellentherapie bei Fersenschmerz im Rahmen der ambulanten Behandlung in den Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung aufgenommen wird. Hierfür wurden im Einheitlichen Bewertungsmaßstab Gebührenziffern zur Abrechnung der Leistung geschaffen, sodass die Leistung ab dem 01.01.2019 über die elektronische Gesundheitskarte (eGK) abgerechnet werden kann.

Hintergrund

Die sogenannte extrakorporale Stoßwellentherapie (kurz: ESWT) wurde hinsichtlich des medizinischen Nutzes schon im Jahr 1998 bewertet. Der damalige „Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkasse“ kam vor zwei ...

Ausland

Urteil Hessisches Landessozialgericht vom 19.10.2017, Az. L 8 KR 395/16

Wird über einen Auslandskrankenschein eine Krankenhausbehandlung in der Türkei in Anspruch genommen, erstattet hierfür eine gesetzliche Krankenkasse nicht die vollen Kosten für eine Privatklinik, sondern nur die Kosten, welche durch den türkischen Sozialversicherungsträger als Sachleistung übernommen worden wären. Zu diesem Ergebnis kam das Hessische Landessozialgericht mit Urteil vom 19.10.2017, welches unter dem ...

Liposuktion

G-BA sieht Potenzial als Behandlungsalternative

Wie der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 20.07.2017 mitteilte, kann eventuell die Liposuktion bei Lipödem bald zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) im Rahmen der ambulanten Behandlung erbracht werden.

Bei der Liposuktion handelt es sich um eine Operation, im Rahmen derer mit Kanülen die Fettzellen unter der Haut entfernt werden. Oftmals wird die Liposuktion im Rahmen von Schönheitsoperationen durchgeführt. Die Prüfung durch ...

Kleinkind

Leistungsrechtliche Änderungen ab 30.05.2017 bzw. 01.01.2018

Am 29.05.2017 wurde das Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzrechts vom 23.05.2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Dieses Gesetz bringt ab dem Jahr 2018 Verbesserungen für die Betroffenen mit sich; teilweise treten die Änderungen bzw. Verbesserungen bereits am 30.05.2017 – Tag nach Verkündung im Bundesgesetzblatt – in Kraft.

Die Änderungen im Mutterschutzrechts haben auch Auswirkungen auf das Leistungsrecht der Gesetzlichen ...

Brille

Krankenkassen übernehmen in bestimmten Fällen wieder Sehhilfen

Das neue Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz macht es möglich. Es gibt wieder einen Zuschuss zu Brillen durch die Krankenkassen, ca. 1,4 Millionen gesetzlich Versicherte profitieren davon.

Aber nicht nur die Versicherten profitieren von den neuen gesetzlichen Regelungen, sondern auch die Optiker. Unter dem immer stärker werdenden Konkurrenzkampf hatten besonders die kleinen Optiker zu leiden, die von großen Optik-Ketten und der ...

Fahrkosten

Pflegebedürftige der bisherigen Pflegestufe 2 haben Bestandsschutz

Eine Gesetzesänderung, und zwar die des zweiten Pflegestärkungsgesetzes ab 01. Januar 2017, machte eine Anpassung des § 8 der Krankentransport-Richtlinie durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) notwendig. Grund war die Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes sowie die Ablösung der bisherigen drei Pflegestufen durch fünf Pflegegrade.

Beschlossen wurde die Änderung bereits am 15.12.2016 durch den G-BA wobei der ...

Newsletter-Anmeldung