Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Implantatreinigung nicht auf Kassenkosten
Zahnarzt

Krankenkasse muss grds. keine Implantatreinigung bezahlen

Das Bundesverfassungsgericht musste am 21.06.2011 über einen Fall entscheiden, in dem einer Versicherten von ihrer Krankenkasse die Kostenübernahme für eine professionelle Implantatreinigung abgelehnt wurde. Mit dem Urteil, welches unter dem Aktenzeichen B 1 KR 17/10 R gesprochen wurde, hatte das höchste Sozialgericht Deutschlands über den Fall entschieden.

Der Klagefall

Eine Versicherte erhielt von ihrer Krankenkasse bereits im Jahr 2003 nach einem Unfall, der eine Verletzung des Kiefers verursachte, eine Versorgung mit Zahnimplantaten. Zwei Jahre später beantragte sie die professionelle Reinigung der Implantate. Die Krankenkasse lehnte allerdings hierfür die ...

Weiterlesen: Implantatreinigung nicht auf Kassenkosten

Tabletten

Krankenkasse muss keine Kosten übernehmen

Eine Krankenkasse muss keine Kosten für ein Arzneimittel übernehmen, welches im sogenannten Off-Label-Use gegen Kleinwüchsigkeit verabreicht wird. Dies entschied das Sozialgericht Stuttgart in einem Urteil vom 01.08.2011 unter dem Aktenzeichen: S 8 KR 354/10.

Klagegegenstand

Geklagt hatte ein 13jähriger Versicherter (bzw. dessen gesetzlicher Vertreter), dass die Krankenkasse nicht die Kosten für ein Arzneimittel übernimmt, welches dieser gegen ...

Weiterlesen: Keine Kostenübernahme für Arzneimittel gegen Kleinwuchs

Urteil

Kostenübernahme für neue Behandlungsmethoden

Am 06.12.2005 hatte das Bundesverfassungsgericht über eine Verfassungsbeschwerde entschieden. Da dieser Beschluss am 06. Dezember – also am Nikolaustag – erfolgte, wird das Urteil oftmals als „Nikolausurteil“ bezeichnet.

Das Bundesverfassungsgericht musste über die Frage entscheiden, wann eine gesetzliche Krankenkasse die Kosten für neue Behandlungsmethoden übernehmen muss. Das Nikolausurteil, der Beschluss des ...

Weiterlesen: Nikolausurteil

Arzt-Patient

Mangelhafte Inanspruchnahme der Krebs-Früherkennungsmaßnahmen

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen für ihre Versicherten Gesundheitsuntersuchungen. Diese Gesundheitsuntersuchungen beinhalten sowohl die „normalen“ Früherkennungsmaßnahmen als auch die Krebs-Früherkennungsmaßnahmen. Im Rahmen der Früherkennungsmaßnahmen können sich Versicherte, die das 35. Lebensjahr vollendet haben, alle zwei Jahre auf Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen und  die Zuckerkrankheit ...

Weiterlesen: Krebsvorsorge, nur unzureichende Inanspruchnahme

Fahrkostenübernahme

Krankenkasse zahlt Fahrkosten zur stationären Hospizversorgung

Versicherte haben gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung einen Anspruch auf Fahrkostenübernahme, wenn die Fahrten im Zusammenhang mit einer Krankenkassenleistung aus zwingenden medizinischen Gründen erforderlich sind. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten in der Höhe, die über die gesetzliche Zuzahlung (in der Regel 10,00 Euro je Fahrt) hinausgehen. Nach § 60 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 SGB V werden die Kosten ...

Weiterlesen: Fahrkostenübernahme zur stationären Hospizversorgung