Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Keine Kostenübernahme für Fahrten zur ambulanten Substitutionstherapie
Straße

Keine Kostenübernahme für Fahrten zur ambulanten Substitutionstherapie

Das Bundessozialgericht hat mit Urteil vom 26.09.2006 (Az. B 1 KR 20/05 R) die Kostenübernahme für Fahrten zur ambulanten Substitutionstherapie durch die Krankenkasse abgelehnt.

Klagegegenstand

Eine Versicherte wollte, dass ihre Krankenkasse die Kosten für Fahrten zu einer ambulanten Behandlung übernimmt. Wegen einer Opiatabhängigkeit musste eine ambulante Substitutionstherapie durchgeführt werden, zu der die Versicherte viermal wöchentlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fuhr.

Bis zum Jahr 2003 hatte die Krankenkasse die Kosten für die öffentlichen Verkehrsmittel in Höhe von monatlich 36,50 € übernommen. Ab dem Jahr 2004 lehnte die Krankenkasse jedoch die ...

Rechtsprechung

Kostenübernahme für MS-Therapie mit Immunglobulinen

Das Landessozialgericht Schleswig-Hostein hat mit Urteil vom 31.01.2007 (Az. L 5 KR 28/06) entschieden, dass eine Krankenkasse die Kosten für eine Therapie mit intravenös verabreichten Immunglobulinen (IVIG) wegen multipler Sklerose (MS) übernehmen muss.

Vorsicht:

Das Bundessozialgericht hat das Urteil des Landessozialgerichts Schleswig-Holstein am 28.02.2008 aufgehoben! Lesen Sie hierzu: Kasse muss Kosten für Arzneimittel nicht ...

Hautstraffung

Nach Gewichtsabnahme kein Anspruch auf Hautstraffungsoperation

Dass nach einer extremen Gewichtsabnahme kein Anspruch auf Kostenübernahme für eine Hautstraffungsoperation durch die Gesetzliche Krankenversicherung besteht, hat das Landessozialgericht (LSG) Sachsen-Anhalt mit Urteil vom 16.11.2006 (Az. L 4 KR 60/04) entschieden. Lesen Sie hier mehr dazu!

Klagegegenstand

Der Kläger hatte durch Diät und Sportaktivitäten sein Körpergewicht innerhalb von drei Jahren um ca. 70 Kg reduziert ...

Auszubildende

Ärztliche Untersuchungen von Auszubildenden

Derzeit beginnt wieder für viele Jugendliche ein neuer Lebensabschnitt. Die Schulzeit ist beendet und mit der Ausbildungszeit beginnt das Berufsleben.

Doch wer Jugendliche einstellt, muss sich die Bescheinigung eines Arztes vorlegen lassen, dass eine Untersuchung durchgeführt wurde. Auch wenn es sich um eine Arztuntersuchung handelt, kann dies nicht über die Krankenversichertenkarte abgerechnet werden bzw. kommen dafür nicht die Gesetzlichen ...

Ärztin

Nun doch keine Pflicht zur Krebs-Vorsorge

Eigentlich hatte der Gesetzgeber vorgesehen, dass eine ermäßigte Zuzahlungspflicht für die Zuzahlungen der Gesetzlichen Krankenversicherung nur dann besteht, wenn die Versicherten regelmäßig an einer Gesundheitsvorsorgeuntersuchung bzw. Krebsfrüherkennungsuntersuchung teilnehmen – s. auch Neuregelung bei der Befreiung von Zuzahlungen und G-BA hat therapiegerechtes Verhalten definiert.

Betroffen hiervon sind für die Krebsfrüherkennungsuntersuchungen ...

Geldscheine

Kostenerstattung

Die Wahlmöglichkeiten für Versicherte

Durch das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (kurz: WSG) wurde allen Versicherten die Möglichkeit gegeben, die Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung im Rahmen der Kostenerstattung in Anspruch zu nehmen.

Grundsätzlich haben die Gesetzlichen Krankenkassen die Leistungen in Form von Sach- oder auch Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Das bedeutet, dass mit  Vorlage der Krankenversichertenkarte durch den ...

Newsletter-Anmeldung