Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Krankengeldanspruch auch nach Ablauf des Anspruchs auf Arbeitslosengeld
Zeitablauf

Krankengeldzahlung auch über Ende des Arbeitslosengeldanspruchs hinaus

Das Bundessozialgericht bestätigte mit Urteil vom 02.11.2007 (Az. B 1 KR 38/06 R), dass auch dann Krankengeld von der Gesetzlichen Krankenkasse gezahlt werden muss, wenn die Arbeitsunfähigkeit noch während einer Zahlung von Arbeitslosengeld eingetreten ist und über das Ende des Arbeitslosengeldanspruchs andauert.

Krankenkasse lehnte Krankengeldzahlung ab

Ein Versicherter war seit dem 31.05.2005 von seinem behandelnden Nervenarzt arbeitsunfähig geschrieben. Da er zu dieser Zeit arbeitslos war, zahlte die Agentur für Arbeit zunächst Arbeitslosengeld. Die Zahlung wurde jedoch mit dem 06.06.2005 eingestellt, da an diesem Tag der Anspruch auf das Arbeitslosengeld I ...

Krankengeld

Zusammentreffen von Krankengeld und Rente

Krankengeld wird von der Gesetzlichen Krankenkasse gewährt und hat für die Versicherten die Funktion, den Lebensstandard aufrecht zu erhalten – s. hierzu auch Krankengeld von der Gesetzlichen Krankenkasse.

Gerade bei längeren Arbeitsunfähigkeitszeiten ergibt sich – sofern die Arbeitsfähigkeit nicht mehr hergestellt werden kann – die Notwendigkeit, eine Rente wegen Erwerbsminderung zu beantragen.

Da auch eine Rente die Funktion erfüllt, das ...

Krankengeld

Krankengeld und Altersvollrente

Für Versicherte, die eine Vollrente wegen Alters (also z. B. die Regelaltersrente, die Altersrente für langjährig Versicherte, …) erhalten, ist der Anspruch auf Krankengeld nach den gesetzlichen Bestimmungen ausgeschlossen. Dies hat in einem Urteil vom 30.05.2006 (Az. B 1 KR 14/05 R) das Bundessozialgericht nochmals bestätigt.

Rentner wollte Krankengeld beziehen

In einem Fall wollte ein Versicherter, der bei seiner Krankenkasse Mitglied der ...

Krankengeld

Vor Verweigerung des Krankengeldes muss Kasse genau prüfen

Krankenkassen dürfen nicht ohne genaue Prüfung einem Versicherten das Krankengeld verweigern. So hat kürzlich das Landessozialgericht Hessen mit Urteil vom 18.10.2007 (Az. L 8 KR 228/06) entschieden, welche Nachweise von einer Krankenkasse genau einzuholen sind.

Hintergrund

Eine Versicherte legte bei ihrer Krankenkasse eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vor. Mit dieser bestätigte ihr behandelnder Arzt, dass eine Angstkrankheit ...

Bundessozialgericht

Kein Anspruch auf Krankengeld bei Attestlücken

Wenn die Arbeitsunfähigkeit nicht lückenlos oder auch rechtzeitig nachgewiesen wird, kann dies den Anspruch auf Krankengeld kosten (s. auch: Verspätet ausgestelltes Attest kann Krankengeld-Anspruch ausschließen). Ein Urteil des Bundessozialgerichts vom 26.06.2007 (Az. B 1 KR 8/07 R) macht wieder deutlich, dass es für eine durchgehende Krankengeldzahlung wichtig ist, sich die Arbeitsunfähigkeit lückenlos vom Arzt attestieren zu lassen. Lesen Sie hier ...

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Verspätet ausgestelltes Attest kann Krankengeldanspruch ausschließen

Wenn die Arbeitsunfähigkeit erst nach dem Ende eines Arbeitsverhältnisses festgestellt wird, besteht kein Anspruch auf Krankengeld mehr. Dies gilt auch dann, wenn Arbeitsunfähigkeit vom Arzt rückwirkend attestiert wird. So entschied das Bundessozialgericht mit Urteil vom 26.06.2007 (Az. B 1 KR 37/06 R).

Klagegegenstand

Ein freiwillig Versicherter der Gesetzlichen Krankenversicherung wurde am 27.03.2003 fristlos zum ...

Newsletter-Anmeldung