Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Ausschluss Krankengeld bei Bewilligung Erwerbsminderungsrente
Bundessozialgericht

Ausschluss Krankengeldzahlung auch bei Null-Euro-Rente

Die Versicherten der Gesetzlichen Krankenversicherung haben grundsätzlich einen Anspruch auf Krankengeld, wenn wegen einer Krankheit Arbeitsunfähigkeit besteht bzw. eine stationäre Krankenhausbehandlung oder Vorsorge- bzw. Rehabilitationsmaßnahme zu Lasten der Krankenkasse durchgeführt wird – s. hierzu auch: Krankengeld von der Gesetzlichen Krankenversicherung.

Die gesetzlichen Vorschriften (§ 50 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Fünftes Buch Sozialgesetzbuch – SGB VI –) schreiben vor, dass der Anspruch auf Krankengeld unter anderem dann endet, wenn einem Versicherten eine Rente wegen voller Erwerbsminderung bewilligt wird. In diesem Zusammenhang stellte sich die Frage, ob der Anspruch auf ...

Ausland

Mit ausländischem Attest wird nicht immer Arbeitsunfähigkeit nachgewiesen

Erkrankt ein Arbeitnehmer im Ausland, muss die Arbeitsunfähigkeit über ein aussagekräftiges Attest nachgewiesen werden. Dabei muss das Attest, welches im Ausland ausgestellt wird, den Anforderungen entsprechen, welche für eine inländische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erforderlich sind. Mit einem aktuellen Urteil vom 24.06.2010 hat das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz einem Arbeitgeber Recht gegeben, der ein im ...

Krankengeldausgaben

Krankengeldausgaben sind im Jahr 2009 deutlich gestiegen

Krankengeld ist eine wichtige Leistung der Gesetzlichen Krankenversicherung. Arbeitsunfähige Mitglieder bekommen durch das Krankengeld ihr Arbeitsentgelt – teilweise – ersetzt, um ihren Lebensstandard während einer länger andauernden Krankheit weiterhin aufrecht erhalten zu können (s. hierzu: Krankengeld von der Gesetzlichen Krankenversicherung).

Wie nun die Nachrichtenagentur dpa unter Bezugnahme auf einen Bericht der gesetzlichen ...

Geldscheine

Schutzklausel soll Reduzierung verhindern

Nach Ablauf eines Jahres nach dem Ende des Bemessungszeitraums wird das Krankengeld, welches die Gesetzliche Krankenversicherung leistet, erhöht. In diesen Fällen spricht man von der Krankengelddynamisierung, die gewährleisten soll, dass die Entgeltersatzleistung an der allgemeinen Lohn- und Gehaltsentwicklung teilnimmt.

Der Anpassungsfaktor wird jeweils bis zum 30.06. eines Jahres durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im ...

Arbeitsunfähigkeit

Zusammentreffen von Arbeitsunfähigkeit und Kurzarbeit

Für Beschäftigte, in deren Betrieb Kurzarbeit umgesetzt wird und die gleichzeitig arbeitsunfähig erkranken, stellt sich die Frage, ob seitens des Arbeitsamtes Kurzarbeitergeld gewährt wird oder ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung bzw. Zahlung von Krankengeld besteht. Der Gesetzgeber unterscheidet in diesen Fällen zwei Fallkonstellationen. Die erste Fallkonstellation betrifft die Fälle, in denen die Arbeitsunfähigkeit vor der Kurzarbeit ...

Krankengeld

Zusammentreffen von Krankengeld und Rente

Das Krankengeld von der Gesetzlichen Krankenversicherung ist eine Leistung, die ein aufgrund einer Arbeitsunfähigkeit entfallendes Arbeitsentgelt (größtenteils) ersetzen soll. Daher handelt es sich beim Krankengeld um eine Entgeltersatzleistung. Mit dieser soll der Versicherte in die Lage versetzt werden, seinen Lebensstandard auch während einer Arbeitsunfähigkeit nach Ablauf einer Entgeltfortzahlung erhalten zu können.

Dauert eine Arbeitsunfähigkeit ...

Newsletter-Anmeldung