Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Unfallversichert in jedem Fall?

Unfallversichert in jedem Fall? 7 Jahre 8 Monate her #1499

  • Mike68
  • Mike68s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo,

ich möchte wissen, wann ich gesetzl. unfallversichert bin und wann nicht. - Eigenartige Frage, ich weis.

Es geht mit genauer darum zu erfahren, ob ich bei jeder Arbeitsaufnahme für den Arbeitgeber im Betrieb immer unfallversichert bin, oder ob es da ausnahmen gibt.
Nehmen wir einmal an, ich bin außerhalb der normalen Arbeitszeit (geregelt und festgehalten in einem schriftl. Dienstplan) am Wochenende im Betrieb und arbeite dort - es liegt keine Anweisung des Arbeitgebers vor! Bin ich dann versichert?

mfg
Marc

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mike68.

Aw: Unfallversichert in jedem Fall? 7 Jahre 8 Monate her #1505

  • lovve
  • lovves Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: 0
Hmmm - also rein gefühlsmäßig würde ich sagen, dass du nicht unfallversichert bist, wenn du am Wochenende an deinem Arbeitsplatz tätig bist. Hast ja selbst geschrieben, dass es ohne zutun deines Arbeitgebers geschehen ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Unfallversichert in jedem Fall? 7 Jahre 8 Monate her #1510

  • Professor-X
  • Professor-Xs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 84
  • Karma: 18
  • Dank erhalten: 20
Hallo Marc,

ich bin zwar kein Profi was die Unfallversicherung betrifft. Aber ich hätte gesagt, dass man auch für die Tätigkeit, die der Arbeitgeber nicht speziell anordnet, gesetzlich unfallversichert ist.

Meines Erachtens ist relevant, dass man eine Tätigkeit ausübt. Und dann besteht auch ohne explizite Anordnung des Arbeitgeber ein Versicherungsschutz.

Was ist denn der genaue Grund der Frage? Hat denn jemand den Versicherungsschutz verneint?
Professor-X

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Unfallversichert in jedem Fall? 7 Jahre 8 Monate her #1511

  • Mike68
  • Mike68s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo

Gefühlsmäßige und gedachte, vermutete Anworten habe ich auch in anderen Foren erhalten. Diese Frage scheint offenbar wirklich schwierig zu beantworten sein.

Ja, die Frage hat schon einen konkreten Hintergrund - aber ein Forum ist kein Platz für Rechtsberatung und ich möchte diese Frage bewusst allgemein klären, möglichst eine Art Leitfaden zur Beurteilung gewinnen. Damit könnte ich dann sowohl die konkrete als auch weitere, damit zusammenhängende Fragen klären.
Ich bin Mitarbeitervertreter und muss diese Frage für Kollegen klären. Ich habe in einer Schulung einmal gehört, dass es sehr wohl Probleme mit dem Versicherungsschutz geben kann, wenn man im Betrieb ohne Anweisung des AG, ein Dienstplan stellt ja auch so etwas dar, arbeitet. Ich habe diese allgemeine Aussage nie weiter hinterfragt oder geklärt.
Jetzt muss ich sie aber klären, weil es da ein Problem mit unserem AG gibt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Unfallversichert in jedem Fall? 7 Jahre 8 Monate her #1534

  • lovve
  • lovves Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: 0
Hi Mike,

ich versuch mich mal schlau zu machen. Melde mich auf jeden fall noch mal bei Dir. Kann aber ein bischen dauern - hoffe das ist ok!?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Unfallversichert in jedem Fall? 7 Jahre 8 Monate her #1550

  • Helmut Göpfert
  • Helmut Göpferts Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 134
  • Karma: 48
  • Dank erhalten: 43
Sehr geehrter Marc,

zunächst vielen Dank für die Nutzung dieses Forums.

Unter dem gesetzlichen Unfallversicherungsschutz stehen unter anderem Beschäftigte. Hierzu zählen alle in einem Arbeits-, Dienst- oder Lehrverhältnis Beschäftigten. Ereignet sich hier ein Unfall, muss geprüft werden, ob ein Arbeitsunfall vorliegt. Hierzu muss ein ursächlicher Zusammenhang mit der Beschäftigung bestehen. Hierfür ist ein doppelter ursächlicher Zusammenhang, ein sogenannter Kausalzusammenhang, erforderlich. Das heißt, dass

1. zwischen der versicherten Tätigkeit und dem Unfallereignis (haftungsbegründende Kausalität und
2. zwischen dem Unfallereignis und der Gesundheitsschädigung (haftungsausfüllende Kausalität)

ein Zusammenhang bestehen muss.

Die haftungsbegründende Kausalität ist gegeben, wenn die Tätigkeit im Unfallzeitpunkt dem Arbeitgeber dient.

Die Voraussetzung, dass das Unfallereignis durch die versicherte Tätigkeit eingetreten ist, ist auch dann erfüllt, wenn ein Arbeitnehmer außerhalb seiner betriebsüblichen Aufgaben eine Verrichtung für einen Weisungsbefugten (Unternehmer oder Vorgesetzten) ausführt. Eine derartige Auftragsangelegenheit vollzieht sich praktisch im Rahmen des Arbeitsverhältnisses, aufgrund dessen der Arbeitnehmer versichert ist. Von daher würde ich einen gesetzlichen Unfallversicherungsschutz bejahen, wenn ein Arbeitnehmer – auch außerhalb eines Dienstplans – für seinen Arbeitgeber (mit oder ohne expliziter Erlaubnis oder Anweisung in Form eines Dienstplans) tätig wird.

Freundliche Grüße
Helmut Göpfert
Helmut Göpfert
Registrierter Rentenberater
Folgende Benutzer bedankten sich: Professor-X

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.108 Sekunden
forum

Newsletter-Anmeldung