Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Arbeitgeberzuschuss zur Fortbildungskosten

Arbeitgeberzuschuss zur Fortbildungskosten 7 Jahre 2 Monate her #1572

  • Benedikt-S
  • Benedikt-Ss Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 10
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 1
Guten Tag,

ich habe eine Frage, was die Steuer- und Sozialversicherungspflicht von Arbeitgeberzuschüssen zu Fortbildungskosten betrifft.

Wir möchten einem Arbeitnehmer einen Zuschuss zu seinen Fortbildungskosten geben, dabei ist die Fortbildung auch im Sinne unseres Unternehmens. Der Zuschuss wird gewährt, wenn auch in den nächsten fünf Jahren das Arbeitsverhältnis weiterhin besteht.

Der Zuschuss beträgt monatlich 60 Euro.

Ist dieser Zuschuss als steuerpflichtiger Teil beim Gehalt zu berücksichtigen bzw. stellt dieser einen geldwerten Vorteil für den Arbeitnehmer dar? Oder können wir als Arbeitgeber den Zuschuss steuer- und sozialversicherungsfrei auszahlen?

Vielen Dank schon einmal für die Rückmeldungen.

Mit besten Grüßen, Benedikt S.
Benedikt S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Arbeitgeberzuschuss zur Fortbildungskosten 7 Jahre 2 Monate her #1577

  • BeiRex
  • BeiRexs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 48
  • Karma: 13
  • Dank erhalten: 15
Guten Morgen Benedikt,

es handelt sich bei einem Zuschuss des Arbeitgebers zur beruflichen Fortbildung/Weiterbildung des Arbeitnehmers nicht um ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsentgelt. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Bildungsmaßnahme ganz überwiegend dem betrieblichen Interesse des Arbeitgebers dient. Dies ist dann anzunehmen, wenn durch die Fort-/Weiterbildung die Einsatzfähigkeit des Arbeitnehmers beim Arbeitgeber (also in dessen Betrieb) erhöht wird. Dieser Nachweis muss vom Arbeitgeber erbracht werden.

Mit freundlichen Grüße
BeiRex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.104 Sekunden
forum

Newsletter-Anmeldung