Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Anschlussheilbehandlung Kostenträger Unfallkasse statt DRV 3 Monate 3 Wochen her #6315

  • Peter_M
  • Peter_Ms Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo,
nach meinem Unfall im März an der Arbeit hat nun die Unfallkasse (UK) nach einiger Zeit den Vorgang als Arbeitsunfall anerkannt. Anfang September trete ich meine Anschlussheilbehandlung (AHB) an, welche mir von der Deutschen Rentenversicherung (DRV) bereits genehmigt wurde. Laut Auskunft der Unfallkasse wird sich meine Unfallkasse mit der DRV wegen der Konstenübernahme in Verbindung setzen, da die UK nun Kostenträger ist. Ich muss mich um nichts kümmern. Auch der Klinik soll ich nicht Bescheid geben. Das geht die Klinik angebelich nichts an, so die Auskunft.

- Soll ich der Klinik, wo ich die AHB durchführe, den Hinweis geben, dass der Kostenträger nun die Unfallkasse ist?

- Habe ich da möglicherweise irgendwelche "Vorteile"'? Wie als "Privatpatient" oder so?

- Werden da vielleicht andere Anwendungen oder Leistungen durchgeführt, wenn die Klinik weiß, dass der Kostenträger nicht die DRV sondern die UK ist?

- Wird am Ende der Anschlussheilbehandlung der ärztliche Entlassungsbericht möglicherweise anders (günstiger/ungünstiger) ausfallen im Vergleich DRV zu UK? Wenn die DRV jemanden zur AHB schickt, sind sie ja bestrebt, dass der Arbeitnehmer im Anschluss wieder fit ist und wieder arbeiten kann und weiter in die RV einzahlt. Hier ist ja nun die UK der Kostenträger.

Was meint Ihr dazu?

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Viele Grüße,
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Anschlussheilbehandlung Kostenträger Unfallkasse statt DRV 3 Monate 2 Wochen her #6318

  • Rothluebbers
  • Rothluebberss Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 136
  • Karma: 18
  • Dank erhalten: 17
Hallo,

Vorteile hat man, denke ich, nicht, wenn ein anderer Kostenträger nun da ist. Die Klinik muss ja immer die medizinisch erforderlichen Behandlungen anbieten und durchführen. Dass es der Klinik nichts angeht, wer der Kostenträger ist, kann ich nicht nachvollziehen. Die Klinik muss doch wissen, wohin die Rechnung über den Aufenthalt adressiert werden muss.

Dass der Entlassungsbericht bei einem anderen Kostentraäger anders ausfällt, kann ich mir nicht vorstellen und würde diese Frage eher mit nein beantworten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.035 Sekunden
forum

Newsletter-Anmeldung

captcha