Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

§ 74 SGB VI – Begrenzte Gesamtleistungsbewertung wg. Fachschule aber, Reha 5 Monate 2 Wochen her #6299

  • Werner_Kiel
  • Werner_Kiels Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 0
Moin
§ 74 SGB VI – Begrenzte Gesamtleistungsbewertung
1Der sich aus der Gesamtleistungsbewertung ergebende Wert wird für jeden Kalendermonat mit Zeiten einer beruflichen Ausbildung, Fachschulausbildung oder der Teilnahme an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme auf 75 vom Hundert begrenzt. 2Der so begrenzte Gesamtleistungswert darf für einen Kalendermonat 0,0625 Entgeltpunkte nicht übersteigen. 3Zeiten einer beruflichen Ausbildung, Fachschulausbildung oder der Teilnahme an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme werden insgesamt für höchstens drei Jahre bewertet, vorrangig die beitragsfreien Zeiten der Fachschulausbildung und der
§ 58 SGB VI – Anrechnungszeiten
(1) 1Anrechnungszeiten sind Zeiten, in denen Versicherte
1.wegen Krankheit arbeitsunfähig gewesen sind oder Leistungen zur medizinischen Rehabilitation oder zur Teilhabe am Arbeitsleben erhalten haben,
1a. nach dem vollendeten 17. und vor dem vollendeten 25. Lebensjahr mindestens einen Kalendermonat krank gewesen sind, soweit die Zeiten nicht mit anderen rentenrechtlichen Zeiten belegt sind,
usw.
Geburtstag: 21.01.1961
Ausbildung: 5 Monate vor den 17.ten Geburtstag
Ausb. SVN 01.08.1977 31.12.1977 Monate 5
Ausb. SVN 01.01.1978 31.08.1978 Monate 8
Ausb. SVN 01.09.1978 31.12.1978 Monate 4
Ausb. DÜVO 01.01.1979 31.12.1979 Monate 12
Ausb. DÜVO 01.01.1980 31.07.1980 Monate 7
36 Monate mit EP-Werte
Fachschule AFG 05.09.1983 09.07.1985 Monate 21 anschließend Arbeitssuchend.
AFG 01.07.1986 01.09.1985 Monate 2
AFG 01.09.1983 01.09.1986 Monate23
2.9.1986 Arbeitsbeginn
Anwendung von § 74
36 -23= 13 Rest der höheren Bewertung der Ausbildung lediglich 13 Monate.
Die Fachschulausbildung war eine Arbeitsförderungsmaßnahme als Rehabilitation behinderter Menschen des Arbeitsamtes 1983 – 1985 mit Übergangsgeld.
Jetzt werden mir die 23 Monate von meiner Lehre abgezogen. (lediglich wird die Lehre mit 13 Monaten höher bewertet.
Da ich aber zu dem Zeitpunkt nach § 58 noch keine 25 Jahre alt war gilt der § 74 nicht sondern der § 58 oder?
M.E. darf nicht nach § 74 verfahren werden oder?

Wenn etwas unklar sein sollte bitte nachfragen, es ist mir wichtig.
Grüße aus Kiel
Werner_Kiel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

§ 74 SGB VI – Begrenzte Gesamtleistungsbewertung wg. Fachschule aber, Reha 5 Monate 1 Woche her #6300

  • Rentenfux
  • Rentenfuxs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 232
  • Karma: 33
  • Dank erhalten: 51
Hallo,
hier schreibt § 74 SGB VI vor, dass "vorrangig die beitragsfreien Zeiten der Fachschulausbildung und der Teilnahme an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme" berücksichtigt werden müssen. Erst danach kommen evtl. Zeiten einer beruflichen Ausbildung dran. Das führt dazu, dass nicht die volle Ausbildungszeit hochgewertet wird, sondern erst die Fachschulzeit. Danach bleiben für die Ausbildungszeit meist nicht mehr alle Kalendermonate zur Verfügung.
Rentenfux

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.036 Sekunden
forum

Newsletter-Anmeldung

captcha