Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Was bedeutet "Abschlag"? 3 Monate 1 Tag her #6257

  • jörg68
  • jörg68s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hallo liebe Wissenden,
mir fällt es schwer den ganzen "Rentenkram" zu verstehen, deswegen möchte ich hier gerne folgende Frage stellen:

ich bin Anfang 50 (und todunglücklich in meinem Job). Gemäß dem Rentenbescheid, den man 1x jährlich bekommt, würde mir Stand heute eine Rente von 900 € zustehen. Wenn ich morgen aufhören würde zu arbeiten und bis zur Rente nur von Erspartem leben würde - bekäme ich dann mit Beginn der offiziellen Rente die 900 € oder würde davon alles mögliche abgezogen werden (Abschlag??)?
Wie würde es sich verhalten wenn ich zwar morgen aufhören würde zu arbeiten, aber freiwillig, sagen wir mal 100 €/mtl, in die Rentenkasse einzahlen würde?

Vielen Dank schon mal
Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was bedeutet "Abschlag"? 2 Monate 2 Wochen her #6261

  • Rentenfux
  • Rentenfuxs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 228
  • Karma: 33
  • Dank erhalten: 51
Bei den Renteninformationen müssen Sie zwischen zwei Werten unterscheiden. Einerseits ist die künftige Rentenhöhe ausgewiesen, welche Sie mit Ihren bisher geleisteten Rentenbeiträgen bereits erreicht haben. Das heißt, diese Rente erhalten Sie(mit Erreichen der Regelaltersgrenze) , wenn Sie ab sofort keine Beiträge mehr leisten. Nehmen Sie eine Altersrente vorzeitig mit Abschlägen (z. B. die Altersrente für langjährig Versicherte) in Anspruch, wird diese Rentenhöhe reduziert (um 0,3 Prozent je Monat der vorzeitigen Inanspruchnahme).

Daneben erhalten die Renteninformationen noch eine Hochrechnung. Damit wird ausgegeben, welche Rentenhöhe Sie bis zur Regelaltersgrenze erreichen, wenn Sie wie in den letzten fünf Jahren weiterhin Beiträge zahlen würden. Diese Hochrechnung wäre in Ihrem Fall nicht von Bedeutung, wenn Sie ab sofort zum Arbeiten aufhören möchten.

Wenn Sie freiwillige Beiträge leisten, erhöhen Sie Ihre Rente. Bei einer mtl. Beitragszahlung von 100 Euro, die Sie ein Jahr lang leisten, würden Sie einen monatlichen Rentenanspruch von etwa 5,30 Euro aufbauen.
Rentenfux

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.101 Sekunden
forum