Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Rente allgemein

Rente allgemein 3 Wochen 7 Stunden her #5630

  • Grüner Ritter 106
  • Grüner Ritter 106s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo und guten Abend.
Mal ein wenig mich vorstell.
Geburtsjahr Sep 1950 Noch löl Jungfrau.

Ich bin 68 Jahre jung.
Mein Arbeitsleben begann 1966
Bis 1974 habe ich als Schweißer in einem Metallverarbeitenden Betrieb gearbeitet. 
Dann wechselte ich als Schichtler in die Bekohlung eines Kraftwerks.
Geheiratet habe ich 1978 und meine Kinder wurden 1985 und 1986 geb.

Nun ich bin dort 28 Jahre tätig gewesen im drei fach Schichtarbeit.Im Jahr 2002 unterzeichnete ich und einige Tausende Kollegen einen Auflösungsvertrag.
Zunächst waren wir in einer Auffanggesellschaft. Danach bis zu meinem 55 Lebensjahr mit Verdienst ausgleich meines ex Arbeitgebers in Arbeitslosen Geld eins Bezug.

Danach bezog ich dann ein sogenanntes Vorruhestands Gehalt das Mir bis zum verfrühten Eintritt mit 60 in die Rente gezahlt wurde.
Nun von meinen bis dahin angesammelten Renten punkten kostet mich dies dann etwa 10 Punkte an Verlust innerhalb meiner Gesamtpunkte in der Rentenversicherung.
Nun ich bezog danach auch eine Betriebsrente. Auf diese Rente wird dann aber der Arbeitgeberanteil zur Krankenversicherung und der Pflegeanteil auf mich umgelegt. Dazu bin ich aber auch seit 2002 Einkommenssteuerpflichtig.Ich zahlte seither eine nicht unerheblichen Anteil aus meinen Vorruhestands Bezug aber auch bis heute auf meine gesamte Rente.Ich Erinnere auch daran, dass es für Rentner einige Jahre keine Erhöhung der Rentenbezüge gab. Trotzdem war ich Steuerpflichtig. Im übrigen hatte ich als ich in den Vorruhestand ging 30 % Schwerbehinderung.

Bis hierhin könnte man meinen alles normal. Aber ich wurde dann 2004 von meiner ex Frau verlassen die nur wenige Punkte in ihrer Rente angesammelt hatte.Sie kommt bei weiten nicht auf diese 35 Jahre des von Herrn Heil vorgeschlagen Grundsicherung.
Nun um es kurz zu machen, die Kinder und ich wurden verlassen und ich stand mit Haus und Konto schulden da.Ich hatte viele Jahre zu kämpfen da bei meiner ex Frau nichts zu holen war da Hartz vier nach dem Auszug an Sie gezahlt wurde obwohl das halbe Haus laut Vertrag auch zum hälftigen Miteigentums auch ihr gehörte. Nun das Haus wurde 2007 mit großen Verlust verkauft und meine Kinder begannen im gleichen Jahr eine Ausbildung. Wobei meine Tochter nur eine Lehrstelle Außerbetrieblich fand bzw. ihr auch vermittelt wurde. Ich kam nach anwaltlicher Beratung aber zu der Erkenntnis mich nicht Scheiden zu lassen weil meine damalige Finanzielle Lage damals sehr prekär war.Unterhalt für die Kinder von ihrer Seite auch Fehlanzeige. Nun ich schaffte es irgendwie auch unter sehr großen Stress meine wichtigsten Dinge wie Miete für eine Wohnung und ja auch der Schulden bis 2010 irgendwie mich und die Kinder mit denen ich bis 2011 noch einen gemeinsamen Haushalt führte durchzuhalten. Dann aber mit Beginn der Rente war ich dann auch schon in Insolvenz.Trotzdem und gerade deswegen wurde mir vom Finanzamt jeden dritten Monat etwa 350 € Einkommensteuer bis zum Ende meiner Insolvenz 2016 vom Konto abgebucht. Nun innerhalb dieser Insolvenz hatte ich dann aber mal etwas Glück weil meine Gläubiger Banken keinen Zusammenlegungsbeschluss  meiner beiden Renten beantragten. Dadurch wurde mir nur die Betriebsrente bepfändet.Das ging dann bis 2014 gut und dann reichte meine ex Frau die Scheidung ein. Nun alle Kosten dafür musste ich auch tragen.Ich habe dann da bei ihr nichts zu holen war versucht gegen die volle Herstellung des Versorgungsausgleichs etwas Schadlos zu halten. Ist mir aber nicht geglückt. Meine ursprüngliche rente ist jetzt seit 2015 um 43 % des Versorgungsausgleichs gekürzt.

Nun zu meiner Frage.
Grundrente was ist damit ? Da ich ja auch Betriebsrente bekomme.Meine ex Frau wird sicher auch nicht in den Genuss selbst dann nicht kommen, auch unter der Berücksichtigung des Versorgungsausgleichs. Um es zu erwähnen Sie ist Baujahr 55. Sie ist neu Verheiratet aber ihr derzeitiger Mann ist oder war auch Hartz vier Bezieher. Einzig der Krankenversicherungsbeitrag  heraus aus dem Anteil dieser 43 % also der Betriebsrenten anteil wird ihr wahrscheinlich auch in voller Höhe abgezogen. Ich habe da mal was über einen Freibetrag gelesen der um die 150 € liegt. Ob die Einkommenssteuerpflichtig sind kann ich nicht sagen, da ich ihre Gesamtbezüge nicht kenne.Was hätte ich dann zu erwarten wenn dieser Vorschlag des Herrn Heil so durch käme und Sie dann doch etwas mehr Rente bekäme. Hätte ich laut Gesetz dann nicht auch Anspruch ? Nun aus der Mütterrente die im Versorgungsausgleich einen Punkt mehr zugeteilt wurde auch in diesem Versorgungsausgleich eingerechnet. Ich glaube aber eigentlich nicht daran, dass zumeist sind es ja Frauen die gegenüber Männern benachteiligt waren das wer keine 35 Jahre zusammenbekommt mehr erhalten. Es wird überschaubar bleiben wer trotz Kinder diese 35 Jahre zusammen bekommt. Die bei denen es nicht der Fall ist werden auch weiterhin wenig haben und irgendwie Sozialhilfe beantragen müssen.
Ja bei Anne Will wurde da vor ein paar Tagen über die Bedürftigkeit Prüfung geredet. Aber auch, dass viele sich die Leistungen aus Scham nicht beantragen. Ich verstehe das aber auch nicht. Überall muss man Anträge stellen und die werden Abgespeichert. Warum geht sowas dann nicht übergreifend. Also ohne weitere Bedürftigkeitsüberprüfung. Wer sagt etwas dazu !


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Rente allgemein 3 Wochen 6 Stunden her #5631

  • Engelsee
  • Engelsees Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 10
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 0
Hallo Grüner Ritter,

da hatten Sie bislang ja schon ein ganz schön bewegtes Leben gehabt.

Das mit der Grundrente verfolge ich derzeit auch. Hubertus Heil macht hier ja derzeit ordentlich Druck und will (so viel ich weiß noch im Frühling) da in Kürze einen Gesetzesentwurf auf die Reihe bringen. Da sollen wohl die Rentenzahlungen von Versicherten aufgewertet werden die mindestens 35 Jahre gearbeitet haben und die relativ niedrig sind. Die Parteien haben über die Grundrente verschiedene Vorstellungen. Diese würde ich an Ihrer Stelle einmal konkret abwarten.

Diskutiert und gesprochen wird in letzter Zeit ja viel - und letztendlich kommt dann alles ganz anders.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Rente allgemein 3 Wochen 5 Stunden her #5633

  • Grüner Ritter 106
  • Grüner Ritter 106s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo, recht Herzlichen dank für die Antwort. Ja ich habe nun auch noch dieses Forum gefunden und mir einfach mal gesagt, ich melde mich mal an. Nun bedingt dadurch, dass ich so ein bewegtes Leben hatte, bin ich natürlich auch sehr Interessiert am Thema. Ja leider ist es so, dass ein einzelner nicht viel machen kann. Nun sicherlich ist es bei mir auch noch so, dass ich schon lange Jahre wie viele andere Mitbürger auch nicht damit Einverstanden sind und waren, was politisch und sozial hier seit Schröder alles geschehen ist. Aber auch unter Kohl und nun Merkel war innenpolitisch nur Sozialabbau für uns Normalbürger angesagt.Ich habe mich deshalb auch bei den Gelb westen hier im Internet angemeldet.Nun ich verfolge die Aktivitäten der Gruppe hier in MG über Facebook und schreibe dort auch mal was zu Themen oder Antworte allerdings ohne Hass und Häme. ich greife niemanden persönlich an. Schlimm diese Zustände in den sogenannten sozialen Medien.Ich war auch in Düsseldorf zum Aktionstag. Aber leider kommt das ganze bisher nicht so zum tragen wie jetzt die Schüler Bewegung beim Umweltschutz.Über viele Gründe dazu liest man ja auch etwas warum dies nicht so klappt. Nun die linke bzw. Sahra Wagenknecht ist ja selbst in der eigenen Partei nicht so unumstritten.Was die Sozialpolitik betrifft, so fordern die Eigentlich es ist aber nur ein Anfang für eine andere gerechtere Sozialpolitik für die Ärmeren.Klar wäre auch ich aber überall für mehr Abrüstung. Mir ist klar, dass diese Politik der letzten Jahrzehnte nicht in kürze Umkehrbar sein wird. Ich denke dies ist auch ein Grund, warum viele Wähler bzw. Rentner nicht dem Wahlspruch des Forums Senioren-aufstand mit Hauptsitz Kiel bei der letzten Bundestagswahl gefolgt sind der da lautete, wer Rentner quält wird nicht gewählt. 
Nun wenn etwa  20 Millionen Rentner ganz anders gewählt hätten dann hätte eine Wahl hin zu den Linken noch ganz andere Wahlergebnisse gehabt. Leider aber ist es dann doch so, dass manche Rentner heraus weil Sie es nicht anders kennen sich ihr Verarmung selbst wählen. Oder aber sind es Rentnerinnen oder Rentner die es einfach leid sind und nicht mehr wählen gehen Krank sind und sich nicht mehr zutrauen auf die Strasse zu Demos zu gehen.Nun es gibt auch bei Senioren-aufstand eine Kommentar Funktion. Na, im Verhältnis habe ich dort schon so einiges geschrieben. Leider aber mit wenige Rück Resonanz. Nun ich möchte trotzdem ein Lob aussprechen an Seniorenaufstand. Diese Mühen sich über Internet gut

Nun ich lebe ja getrennt und bin ja Geschieden. Trotzdem was trotz Steuer und der Versorgungsausgleich anbelangt gehöre ich wie ich mir selbst sage, nicht zu den ganz Armen im Land. Im Vergleich zu meinem einkommen mit Schichtzuschlag und einige sozialen Leistungen von früher also meiner Beruflichen Tätigkeit kann man das nicht vergleichen. Es war schon zu Beginn dieser 51er Regelung so, dass ich Verluste hinnehmen musste
. Dazu die Dinge die ich schon schilderte. Nun ich war ja über die ganzen Jahre dort in keiner Vorgesetzten Position. Diese sagen wir mal schon angefangen bei Vorarbeitern waren zunächst einmal in viel höheren Lohngruppen und viele von denen da haben auch die Frauen Beruflich gearbeitet. Denen geht es auch vielfach im Rentenalter gut. Es ist genauso wie bei Pensionären. Viele dieser Menschen wählen sicher auch aus Prinzip zB. CDU. Was mich betrifft so habe ich für mich zum Leben nach Abzug aller Fixkosten noch etwa 800 frei verfügbares Geld für Einkäufe und anderes. aber ich gehöre auch nicht zu den Glücklichen denen nie etwas [font=Oxygen, sans-serif]Kaput[/font] geht. Zuletzt diesen Monat die [font=Oxygen, sans-serif]Waschmaschine[/font]. Nun zudem wurde bei mir 2018 Blasenkrebs festgestellt. Nun zum glück relativ früh. Nun habe ich 90 % Schwerbehinderung. Nun ich habe noch das Glück, dass meine Tochter mit mir nach MG gezogen ist und nicht weit von mir wegwohnt. Was noch ! Ich lebe in einer Privaten Wohnung. Der Eigentümer lebt auch im Haus. Das ganze hier ist sehr gut und diesbezüglich fühle ich mich bis jetzt hier angekommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.105 Sekunden
forum

Newsletter-Anmeldung