Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen 7 Monate 1 Woche her #5501

  • mojabri
  • mojabris Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
"Mit Urteil vom 17.07.2008 (Az. B 3 P 12/07 R) entschied das Bundessozialgericht, dass Maßnahmen für einen barrierefreien Zugang in den privaten Garten bei Kindern und Jugendlichen grundsätzlich mit einem Betrag von bis zu 2.557 Euro durch die Gesetzliche Pflegeversicherung bezuschussungsfähig sind."
Wegen einer schweren Krankheit und Schmerzen der HWS bei Erschütterungen bin ich seit 11 Monaten nicht mehr in der Lage, meine Wohnung mit dem Elektro-Rollstuhl zu verlassen. Rund um meine Wohnung sind Querstraßen mit hohen Gehwegen und das Herunterfahren verursacht mir starke Schmerzen. Mein großer Balkon, den ich jeden Monat mit der Miete mitbezahle, ist für mich wegen der hohen Schwelle unerreichbar. Dazu benötige ich eine elektrische Schwellenrampe, die die Pflegekasse abgelehnt hat.

Frage an die Community: Gilt das obige Urteil nur für Kinder und Jugendliche? Bisher habe ich noch keine wohnumfeldverbessernde Maßnahmen in Anspruch genommen und ich möchte zu meinen vielen anderen gesundheitlichen Problemen nicht auch noch Osteoporose bekommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen 7 Monate 1 Woche her #5502

  • MarkGergro
  • MarkGergros Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 0
So viel ich weiß, wurde die Leistung für Kinder nur zugestanden, weil diese einen größeren Bewegungsdrang haben. Weshalb lehnt denn die Pflegekasse die Schwelle auf den Balkon ab?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen 7 Monate 1 Woche her #5503

  • MarkGergro
  • MarkGergros Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 0
Ich habe hier nochmal nachgeschaut: rentenberatung-aktuell.de/pflegeversiche...-werden-koennen.html

Also ein Abbau von Türschwellen müsste unter die wohnumfeldverbessernden Maßnahmen gehören. Von daher ist die Begründung der Ablehnung durch die Pflegekasse einmal interessant.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen 7 Monate 1 Woche her #5504

  • mojabri
  • mojabris Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Hallo MarkGergro,
das Haus ist neu gebaut. Offensichtlich hat sich noch nicht herumgesprochen, dass es auch ohne Schwellen geht. Die Pflegekasse schrieb mir nach dem Antrag, "...wenn ich frische Luft brauche, solle ich vor die Haustür gehen." Nach Widerspruch gegen derartiger Beurteilung wurde wieder abgelehnt. Am Telefon habe ich auf einer Begründung beharrt, die Antwort: Um in die Wohnung zu gelangen, bekäme ich eine Rampe - aber nicht, um auf den Balkon zu fahren.
Danach habe ich an die Pflegeversicherung gemailt und die Situation geschildert. Nach ca. 2 Monaten kam ein Anruf, es wäre nun an eine höhere Stelle weitergeleitet worden und sie wollte mir helfen - ich solle nochmal den Kostenvoranschlag einreichen. - Hab ich heute erledigt. Bin mal gespannt, was sich tut... Das ganze Theater zieht sich nun schon 1 1/2 Jahre hin und ich kann nicht auf den Balkon, den ich jeden Monat sehr teuer bezahlen muss. Ich hatte fast 6 Jahre gebraucht, um eine einigermaßen rollstuhlgerechte Wohnung zu finden. Und nun benötige ich die komplette Rente, um die Miete mit allem Drum und Dran zu bezahlen. Wohnzuschuß gibts auch nicht, weil die Wohnung zu groß wäre. Aber was mach ich mit einer 50 qm Wohnung, die bei Seniorenwohnungen üblich sind. - Da brauch ich keine Möbel mehr. Hätte ich keine Ersparnisse, würde ich unter der Brücke schlafen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen 7 Monate 1 Woche her #5505

  • mojabri
  • mojabris Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Hallo MarkGergro,
ein Abbau der Türschwelle wäre sehr viel teurer, als die Rampe. Die Türe ist ca. 110 cm breit und über 200 hoch und müsste ja erneuert werden. Ob das überhaupt ginge, weiß ich nicht, es sind ja links und rechts nochmal so große Fenster fest eingebaut.

Vielen Dank für Ihre Fragen.
mojabri

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen 7 Monate 1 Woche her #5506

  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 1
Ist des denn nicht möglich, dass Sie sich ggf. selbst eine soche Rampe in Form von Hölzern anfertigen (lassen), die man dann vor die Schwelle legen kann und man mit dem Rollstuhl drüber kommt?

Ich weiß jetzt nicht, wie hoch die Schwelle insgesamt ist. Aber vielleicht ist das eine Idee, wenn die Pflegekasse weiterhin ablehnt, dass Sie sich eine Lösung selbst basteln (kostengünstig) um auf den Balkon hinaus zu kommen.

Mich würde es auch nerven, wenn ich einen Balkon hätte, aber nicht mehr raus komme. Irgendeine Lösung sollte da schon her.
Erika (Frankfurt/Main)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.125 Sekunden
forum

Newsletter-Anmeldung