Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: EM-Rente >2 Jahre rückwirkend befristet?

EM-Rente >2 Jahre rückwirkend befristet? 2 Jahre 5 Monate her #3506

  • Werner B.
  • Werner B.s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 0
Hallo zusammen,
Bin seit Februar 2015 AU und war seitdem 2x in Reha, wurde zuletzt im April 2017 mit <3 Std. für den allgem. Arbeitsmarkt entlassen und angeraten, EM-Rente zu beantragen. Dies habe ich im Juni 2017 gemacht. Gestern kam ein Formular der DRV, welches mein Ex-Arbeitgeber wegen der Bezüge seit dem März 2015 ausfüllen soll.

Da mir das Datum März 2015 seltsam vorkam, habe ich heute bei der DRV angerufen und erhielt die Auskunft, dass eine volle EM-Rente rückwirkend ab 1.3.2015 bewilligt wird und dafür die Angaben des AG benötigt würden.

Nach Ende des Telefonats stellte ich mir dann die Frage, wenn eine Rente so weit rückwirkend zum 1.3.15 nur befristet bewilligt würde, dann hätte diese nach Bewilligung ja nur noch einige Monate Bestand.

Meine Frage ist: kommt sowas vor oder kann ich eher mit einer dauerhaften Rente rechnen?

MfG Werner

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

EM-Rente >2 Jahre rückwirkend befristet? 2 Jahre 5 Monate her #3509

  • Rothluebbers
  • Rothluebberss Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 117
  • Karma: 18
  • Dank erhalten: 17
Dass die Rente rückwirkend bewilligt wird, hängt hauptsächlich mit den medizinischen Feststellungen zusammen. Wenn die Gutachter bestätigen, dass bei Ihnen der Versicherungsfall (also der Eintritt der Erwerbsminderung) so lange zurückliegt, kann es durchaus sein, dass die Rente so lange rückwirkend bewilligt wird.

Auch die Befristung grundsätzlich nach den medizinischen Feststellungen getroffen. Wenn bei Ihnen jetzt erst die Erwerbsminderung bestätigt wird, kann ich mir allerdings nicht vorstellen, dass die Rente sofort bzw. zeitnah wieder endet.

Haben Sie denn schon ein Datum genannt bekommen, bis zu dem die Rente konkret befristet wird?
Folgende Benutzer bedankten sich: Werner B.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

EM-Rente >2 Jahre rückwirkend befristet? 2 Jahre 5 Monate her #3510

  • Werner B.
  • Werner B.s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 0

Rothluebbers schrieb: Dass die Rente rückwirkend bewilligt wird, hängt hauptsächlich mit den medizinischen Feststellungen zusammen. Wenn die Gutachter bestätigen, dass bei Ihnen der Versicherungsfall (also der Eintritt der Erwerbsminderung) so lange zurückliegt, kann es durchaus sein, dass die Rente so lange rückwirkend bewilligt wird.

War Februar/März 2015 in DRV-Reha und wurde dort zwar AU entlassen, aber "eine Beeinträchtigung der Erwerbsfähigkeit sehen wir zur Zeit nicht", dann weiter AU bis März 2017 die 2. Reha, aus der ich dann als erwerbsunfähig mit unter 3 Stunden für den allgemeinen Arbeitsmarkt entlassen wurde.
Insofern verstehe ich nicht, warum eine rückwirkende Bewilligung von 1.3.15 erfolgen soll.

Rothluebbers schrieb: Auch die Befristung grundsätzlich nach den medizinischen Feststellungen getroffen. Wenn bei Ihnen jetzt erst die Erwerbsminderung bestätigt wird, kann ich mir allerdings nicht vorstellen, dass die Rente sofort bzw. zeitnah wieder endet.
Haben Sie denn schon ein Datum genannt bekommen, bis zu dem die Rente konkret befristet wird?

Nein, ich habe leider im Telefonat mit der DRV kein Datum genannt bekommen und ob überhaupt befristet, habe mich schon geärgert, nicht danach gefragt zu haben.
Aber mir fielen eben die Dinge ein, wie Sie schon schreiben, dass wohl kaum eine befristete Rente gewährt wird, wenn sie bei Bewilligung nur noch ein paar Monate läuft. Auch ist es doch so, dass befristete Renten erst 7 Monate nach Eintritt des Leistungsfall zu laufen beginnen, mir wurde aber gesagt, dass eine Rente ab Eintritt des Leistungsfalls am 1.3.15 bezahlt werden wird.

Kann ich gegen eine rückwirkende Bewilligung (nicht gegen den Rentenbescheid als solches) auch Widerspruch einlegen, wenn die Arzberichte darlegen, dass eine Erwerbsminderung zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorlag?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.097 Sekunden
forum

Newsletter-Anmeldung