Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Umzugskosten/Wohnumfeldverbesserung

Umzugskosten/Wohnumfeldverbesserung 2 Wochen 2 Tage her #5848

  • Bake
  • Bakes Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 0
Guten Tag,

meine Frage bezieht sich auf folgendes. Ich habe im Jahr 2017 Umzugskosten im Rahmen der Wohnumfeldverbesserung Umzugskosten in Anspruch genommen. Ich habe eine Wohngemeinschaft mit meiner ehemaligen Pflegeperson gebildet. Diese ist aber aufgrund Heirat verzogen. Meine neue Pflegeperson, die mich seitdem betreut, verzieht nach Bayern. Sie hat dort eine große Wohnung gefunden und mich gefragt, ob ich dort mit Ihr zusammen eine Wohngemeinschaft bilden möchte. Ich habe keine anderen Personen und auch keine Angehörigen, die mich hier in meiner jetzigen Wohnung pflegen könnten. 2017 war ich in den Pflegegrad III eingestuft. 2018 wurde ich dann nach erneuter Prüfung in den Pflegegrad IV eingestuft. Die neue Wohnung hätte für mich ein eigenes ebenerdiges Badezimmer und zwei eigene Räumlichkeiten. Ich bin zu 100% Schwerbehindert, Merkzeichen G, aG, B, H.

Könnten Sie mir bitte Tips geben, wie die Umzugskosten nach Bayern erneut von der Pflegekasse übernommen werden? Ich bin zu 100% Erwerbsunfähig und beziehe Grundsicherung.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Umzugskosten/Wohnumfeldverbesserung 2 Wochen 2 Tage her #5849

  • Tailwire80
  • Tailwire80s Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Hallo Bake
zwar habe ich dies bezüglich keine passende Antwort parat allerdings weiß ich das ihre art der Behinderung bei einem GdB schon ( nicht persönlich nehmen ) sehr Gravierend sein muss.
Deswegen würde ich Ihnen raten einen entsprechenden Antrag an passender Stelle zu stellen und eben diese Punkte mit denen Sie hier argumentiert haben ,auch in dem Antrag zu argumentieren.
Denn eine Unterbringung in einem Betreuten Wohnen wäre Sicherlich noch Kosten intensiver als Ihr Umzug .
Mit freundlichen Grüßen
Adam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Umzugskosten/Wohnumfeldverbesserung 2 Wochen 2 Stunden her #5853

  • xortas
  • xortass Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 0
Hallo Bake,
das es bezüglich der Umzugskosten ein Problem geben wird kann ich mir nicht wirklich vorstellen,da ich davon ausgehe das Sie in ein anderes Bundesland also sprich Bayern ziehen.
Wie wie Tailwire80 schon gesagt bzw geschrieben hat,kommt es nur auf eine vernünftige Begründung an ,wenn Sie eventuell auch noch Atteste vorweisen können in denen Ihnen bescheinigt wird das Sie nicht ohne Hilfe sein können ,müsste es eigentlich funktionieren.

Gruß Torben

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Umzugskosten/Wohnumfeldverbesserung 1 Woche 3 Tage her #5856

  • MarkGergro
  • MarkGergros Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 0
Da kann ich mich nur anschließen. Die Umzugskosten sollten eigentlich von der Pflegekasse (wieder) übernommen werden, da es hierfür ja einen entsprechenden Grund gibt. Hier ist auch einiges zu der Leistung zusammengefasst: sozialversicherung-kompetent.de/pflegeve...eldverbesserung.html Von daher würde ich die Begründung an die Pflegekasse geben.

Vielleicht können Sie in dem Forum wieder Bescheid geben, ob es mit der Kostenübernahme geklappt hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.116 Sekunden
forum

Newsletter-Anmeldung