Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Treppenlift von Pflegekasse

Treppenlift von Pflegekasse 8 Jahre 1 Woche her #275

  • Togo
  • Togos Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 6
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 0
Hallo,

ich habe eine Frage im Zusammenhang mit der Pflegeversicherung und gebe diese hier einmal in der Hoffnung ein, dass mir jemand weiterhelfen kann. In meiner Familie ist ein Pflegefall aufgetreten. Konkret geht es um meinen Großvater (87 Jahre), der im Krankenhaus war und hier auch relativ stark abgebaut hat.

Nach der Krankenhausentlassung konnten wir ihn nicht mehr in sein Haus bringen, da er innerhalb des Hauses die Treppen nicht überwinden kann. So befindet sich beispielsweise das Schlafzimmer im Obergeschoss, das Badezimmer ebenfalls. Notwendig wäre ein Treppenlift, den die Pflegekasse allerdings nicht zahlt, solange keine Pflegestufe vorliegt.

Also wohnt mein Großvater aktuell vorübergehend bei meiner Schwester und wurde zur Begutachtun durch den medizinischen Dienst mal kurz nach Hause gebracht. Leider wurde (zu unser aller Unverständnis) keine Pflegestufe vergeben, da sich mein Großvater noch soweit helfen kann, dass er sich selbst helfen kann (der totale Irrsinn!!).

Jetzt dreht sich die Frage um den Punkt: Wenn wir Widerspruch einlegen gegen die Ablehnung der Pflegestufe und schon einmal den Treppenlift auf eigene Kosten einbauen sollen, wird dann von der Pflegekasse dennoch ein Zuschuss gegeben? Oder wird dies abgelehnt, da der Treppenlift vor Vergabe der Pflegestufe eingebaut wurde?

Wäre nett, wenn hier jemand Erfahrungen hat und mir helfen kann!

Grüße,
Togo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Treppenlift von Pflegekasse 8 Jahre 1 Woche her #278

  • Leoni
  • Leonis Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 13
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 1
Guten Morgen Togo,

das ist aber eine verzwickte Situation, in der ihr da seid. Es ist nämlich durchaus möglich, daß nach einem Widerspruch die Pflegestufe anerkannt wird aber als Beginn ein Zeitpunkt festgesetzt wird, der nach dem Einbau des Treppenliftes liegt. Das würde bedeuten, ihr bekommt die Pflegestufe für euren Großvater, aber die Maßnahme wurde vor Beginn der Pflegestufe durchgeführt. In diesem Fall zahlt die Pflegekasse nämlich auch nix. Andererseits könnte es natürlich auch sein, dass die Pflegestufe zwar befürwortet wird, aber der Treppenlift abgelehnt wird.

Wenn euer Großvater so schlecht dran ist, was hat der medizinische Dienst denn da beurteilt. Kennt ihr die Pflegeminuten, die da vergeben wurden? Wenn nein, würde ich mir das Gutachten einmal besorgen um zu sehen, an was es gescheitert ist.
Leoni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Treppenlift von Pflegekasse 8 Jahre 1 Woche her #279

  • Renate
  • Renates Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 11
  • Karma: 2
  • Dank erhalten: 1
Ich kann hier nur eine Empfehlung geben. Bevor der Medizinische Dienst der Krankenversicherung zur Gutachtenerstellung kommt, sollte man sich genau notieren, in welchen Bereichen und in welchem Umfang dem Pflegebedürftigen eine Hilfe gegeben wird. Hier empfiehlt es sich ein Pflege-Tagebuch zu führen. Über einen Zeitraum von ein oder zwei Wochen wird hier alles dokumentiert, wo Hilfe benötigt wird. Dann hat man schon mal konkrete Erfahrungspunkte, die bei der Begutachtung sicherlich nicht von Nachteil sind.

Viel Glück mit dem Widerspruch!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Treppenlift von Pflegekasse 8 Jahre 2 Tage her #290

  • Helmut Göpfert
  • Helmut Göpferts Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 134
  • Karma: 48
  • Dank erhalten: 43
Sehr geehrter „Togo“,

ein Treppenlift kann von der Pflegekasse als wohnumfeldverbessernde Maßnahme übernommen werden, sofern (u. a.) eine Pflegestufe vorliegt. Das bedeutet, dass zum Zeitpunkt des Einbaus auch eine Einstufung in eine Pflegestufe erfolgt sein muss.

Ich empfehle Ihnen, diesen Sachverhalt in der Widerspruchsbegründung mit aufzuführen. Sollte im Rahmen des Widerspruchs eine Pflegestufe zuerkannt werden, äußert sich der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) im Rahmen der Widerspruchsbegutachtung auch zu der beantragten wohnumfeldverbessernden Maßnahme (Treppenlift).

Allerdings müssen Sie damit rechnen, dass – sofern Sie bereits im Vorfeld den Treppenlift einbauen lassen – Sie die Kosten nicht (zumindest teilweise) ersetzt bekommen – sofern das Widerspruchsverfahren hinsichtlich der Einstufung in eine Pflegestufe negativ verläuft.

Der maximale Leistungsbetrag, den die Soziale Pflegeversicherung für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen vorsieht, liegt bei insgesamt 2.557,00 Euro.
Helmut Göpfert
Registrierter Rentenberater
Folgende Benutzer bedankten sich: Togo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Treppenlift von Pflegekasse 8 Jahre 8 Stunden her #298

  • Togo
  • Togos Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 6
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 0
Sehr geehrter Herr Göpfert und Hallo an alle, die mir auf meine Frage geantwortet haben!

Die Antworten waren für uns wirklich hilfreich. Hierfür meinen besten Dank.

Die Angelegenheit hat sich absolut schnell erledigt, eigentlich schneller als ich dachte. Wir habe Widerspruch eingelegt und dieser wurde ohne dass nochmals jemand vom MDK da war sofort entschieden. Diesmal zu unseren Gunsten. Auch der Treppenlift wurde genehmigt.

Alles andere hätte mich auch absolut überrascht, nachdem es meinen Großvater wirklich nicht mehr gut geht und eine Besserung auch nicht zu erwarten ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Treppenlift von Pflegekasse 7 Jahre 6 Monate her #1002

  • SuCle
  • SuCles Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Bei dem Einbau des Treppenliftes meiner Schwiegereltern mussten wir auch sehr lange warten bis wir den Zuschuss bekommen haben. Unser Treppenlifthersteller hatte uns noch ein paar Tipps gegeben. Trotzdem war es noch ein langes hin und her. Problem ist und bleibt ja nunmal, dass man nachträglich nur schwer die Zuschüsse erhält. Ein Unding ist das, gerade wenn der Einbau eilt.
Versuche niemals jemanden so zu machen, wie du selbst bist. Du solltest wissen, dass einer von deiner Sorte genug ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Ladezeit der Seite: 0.122 Sekunden
forum

Newsletter-Anmeldung