Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Über Brückenteilzeit in die GKV 11 Monate 2 Wochen her #5942

  • Cincero
  • Cinceros Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 22
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 1
Wenn man privat krankenversichert ist, kann man dann über eine Brückenteilzeit, die man mit seinem Arbeitgeber vereinbart, wieder in die GKV kommen? Gibt es hier etwas Besonderes zu beachten?

Wenn sich hier in diesem Forum jemand auskennt und Tipps geben kann, wäre ich sehr dankbar!
Cincero

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Über Brückenteilzeit in die GKV 11 Monate 2 Wochen her #5948

  • BeiRex
  • BeiRexs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 54
  • Karma: 13
  • Dank erhalten: 15
Wenn Sie eine Brückenteilzeit in Anspruch nehmen und dadurch Ihr Arbeitsentgelt unterhalb der Versicherungspflichtgrenze liegt, dann tritt mit sofortiger Wirkung wieder Krankenversicherungspflicht ein und Sie sich gesetzlich krankenversichert. Der private Krankenversicherungsvertrag kann in diesem Fall dann sofort gekündigt werden.

Eine Ausnahme besteht alelrdings, wenn Sie bereits das 55. Lebensjahr vollendet haben. In diesem Fall tritt die Krankenversicherungspflicht nicht ein, so dass Sie in der PKV versichert bleiben müssen.

Die Versicherungspflichtgrenze liegt im Jahr 2020 bei monatlich 5.212,50 Euro. Waren Sie am 31.12.2002 bereits in der PKV versichert, dann beträgt die Versicherungspflichtgrenze im Jahr 2012 monatlich 4.687,50 €.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Über Brückenteilzeit in die GKV 1 Monat 4 Tage her #6164

  • saegezauberer
  • saegezauberers Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Dazu noch eine Detailfrage:

Spielt es eine Rolle, ob die Brückenteilzeit zu Beginn des Jahres startet oder unterjährig.

Szenario:
Meine Brückenteilzeit von einem Jahr beginnt am 1. April und mein MONATLICHES Gehalt sinkt dadurch unter die (erweiterte) Versicherungspflichtgrenze, mein Jahresgehalt für das laufende KALENDERJAHR liegt aber trotzdem über der (erweiterten) JÄHRLICHEN Versicherungspflichtgrenze.

Fragen:
  • Werde ich (sofort) versicherungspflichtig?
  • Kann ich dauerhaft in der GKV bleiben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Über Brückenteilzeit in die GKV 1 Monat 3 Tage her #6167

  • Heike123
  • Heike123s Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 0
Der Arbeitgeber muss grds. am Anfang eines Kalenderjahres die Versicherungspflicht bzw. Versicherungsfreiheit beurteilen.
Ist ein Arbeitnehmer aufgrund bisherigen Überschreitens der JAE-Grenze versicherungsfrei und wird dessen Arbeitsentgelt so vermindert, dass es unter die JAE-Grenze sinkt, so endet die Krankenversicherungsfreiheit unmittelbar zu dem Zeitpunkt, an dem die JAE-Grenze unterschritten wird.
Am besten beim Arbeitgeber nachfragen ob er Sie ab 01.04. versicherungspflichtig anmelden wird. Dann können Sie in der GKV versichert bleiben.
Sollten Sie erneut über der JAE liegen können Sie sich entscheiden ob Sie in der GKV bleiben möchten oder in die PKV wechseln möchten.
Beachten Sie den Hinweis von BeiRex bezgl. des Alters.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.108 Sekunden
forum

Newsletter-Anmeldung