Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Kann die Krankenkasse zur Rente zwingen?

Kann die Krankenkasse zur Rente zwingen? 3 Monate 1 Woche her #5731

  • Horsti
  • Horstis Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Wünsche allen einen guten Abend !
Zur Zeit bin ich mir sehr unsicher, ob mich die Krankenkasse gegen meinen Willen veranlassen kann, einen Rentenantrag zu stellen.
Ich bin Jahrgang 1960 und könnte normalerweise Ende 2026 in Rente gehen. Da ich Schwerbehindert mit einem GdB von 50 bin, kann ich abzugsfrei Ende 2024 gehen.
Nun habe ich allerdings nach fast 30 Jahren zum 28.02.2019 durch Werksschließung meinen Job verloren, bin aber schon seit dem 07.01.2019 u.a. wegen Burnout krankgeschrieben, beziehe also seit dem 17.02.2019 Krankengeld.
Schon zwei Tage später, also am 19.02. hatte ich einen Reha-Antrag, zugeschickt durch die Krankenkasse, im Briefkasten. Diesen habe ich dann gestellt, wonach er nun bewilligt wurde.
Nun zu meiner Frage: Was passiert, wenn die Reha (mit Übergangsgeld) nicht fruchtet und ich anschließend noch nicht arbeitsfähig bin? Kann mich die Krankenkasse dann irgendwie rauskicken, die Zahlung einstellen oder mich dazu zwingen einen Rentenantrag zu stellen? Oder muss sie das Krankengeld (theoretisch bis zur 78sten Woche) weiter zahlen, sofern auch immer eine nahtlose AU vorliegt?
Im Netz finde ich leider nur gegensätzliche Aussagen, weshalb ich für eine klare Angabe recht dankbar wäre.
Besten Dank und schönen Abend noch,
Horsti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kann die Krankenkasse zur Rente zwingen? 3 Monate 1 Woche her #5732

  • laschigo33
  • laschigo33s Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 0
Hallo Horsti im Normalfall kenne ich es eigentlich anders herum ,sprich das die Krankenkassen einen so schnell wie möglich zurück zum Job bringen wollen,was meiner Meinung nach etwas mit der Gewinn und Verlustrechnung zu tun hat.
Also halte ich es durchaus für möglich das wenn die Reha bei dir nicht fruchtet sie dich zur Rente zwingen wollen,
Im Gegensatz zum Krankengeld bekommst du die Rente von einer anderen Stelle,das ist das worum es geht .

Ob sie dich aus dem Versicherten Status raus schmeißen können wage ich zu bezweifeln ,ob sie dich aber in die Rente zwingen können weiß ich leider selbst nicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kann die Krankenkasse zur Rente zwingen? 3 Monate 1 Woche her #5733

  • MarkGergro
  • MarkGergros Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 0
Zur Altersrente kann die Krankenkasse einen nicht zwingen, außer man hat die Regelaltersgrenze bereits erreicht.

Wie ich das hier verstehe, geht es um die Erwerbsminderungsrente. Hier darf die Krankenkasse auffordern, wenn ansonsten die Erwerbsfähigkeit nicht mehr erreicht werden kann. Ist die Reha dann nämlich nicht erfolgreich, müsste der Rehaantrag in einen Erwerbsminderungsrentenantrag umgewandelt werden, was bedeutet, dass man höchstwahrscheinlich auch die EM-Rente bekommt. Und ganz nebenbei hätte die Krankenkasse dann einen Ersatzanspruch auf die Rente (für die dann rückwirkend die Rente bewilligt wird).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kann die Krankenkasse zur Rente zwingen? 3 Monate 1 Woche her #5737

  • Horsti
  • Horstis Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Erst mal herzlichen Dank für Eure Antworten. Ich denke, den Krankenkassen ist es egal, wie es jemandem geht. Für die ist es nur eine Rechenfrage. Hat der Sachbearbeiter das Geühl, dass das Mitglied kurzfristig nicht wieder in den Job zu bringen ist, werden ganz schnell alle Geldhähne zugedreht, bei denen es gesetzlich möglich ist.
Somit versuchen die Kassen, jemanden wie mich, schnellstmöglich loszuwerden.
Wie sich das ja anhört, könnte mich die Krankenkasse bei erfolgloser Reha dazu zwingen, nachträglich den Rehaantrag in einen Erwerbsminderungsrentenantrag umzuwandel.
Wie gestaltet sich dies.
1.) Muss die Krankenkasse erstmal weiterzahlen, bis die EM-Rente durch ist?
2.) Wodurch kann der Erwerbsminderungsrentenantrag gestoppt werden? Würde es ihn stoppen, wenn man nach der Aufforderung durch die Krankenkasse zum Erwerbsminderungsrentenantrag - aus welchem Grund auch immer - wieder arbeitsfähig wäre?
3.) Und noch grundsätzlich die Frage, ob eine Reha als Unterbrechung der Krankschreibung gilt. Da ich ja während meiner Krankheit arbeitslos wurde, beziehe ich ja Krankengeld basiered auf meinem letzten Gehalt. Fehlt auch nur ein (Werk)Tag der Krankschreibung, ist man raus aus dem Krankengeld und muss sich arbeitslos melden. Daher die Frage, ob die Krankenkasse eine Reha als Unterbrechung werten kann.
Nochmal Dank und schönes Wochenende,
Horsti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kann die Krankenkasse zur Rente zwingen? 3 Monate 6 Tage her #5738

  • laschigo33
  • laschigo33s Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 0
Ist ja nichts persönliches,die Krankenkassen sehen das wie alle anderen Dienstleister eben auch aus dem Finanziellen Aspekt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.117 Sekunden
forum

Newsletter-Anmeldung