Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

TankenWann das Auftanken eines Kraftfahrzeugs gesetzlich unfallversichert istOb das Auftanken eines Kraftfahrzeugs unter dem Versicherungsschutz der Gesetzlichen Unfallversicherung steht, kann nicht pauschal beantwortet werden. So besteht in den meisten Fällen während eines Tankvorgangs, der an einer unmittelbar am Heimweg gelegenen Tankstelle erfolgt, grundsätzlich kein Unfallversicherungsschutz. Lesen Sie hier, welche Auffassung das Bundessozialgericht mit Urteil vom 11.08.1998 (Az. B 2 U 29/97 R) vertreten hat und wann Unfälle während des Tankens auch gesetzlich unfallversichert sind.Was geschah...Eine Kellnerin fuhr von ihrer Arbeitsstätte am Feierabend mit Ihrem Pkw nach Hause. Auf diesem Heimweg hat sie an ...

AbfindungKleinrentnern der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung können Renten abfinden lassenDie Reformvorhaben des Gesetzgebers machen auch vor der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung (LSV) nicht halt. So gibt es jetzt die Möglichkeit, dass Kleinrentner eine besondere Abfindung erhalten können.Nach dem Gesetz zur Modernisierung des Rechts der landwirtschaftlichen Sozialversicherung, kurz LSVMG, haben Versicherte nun die Möglichkeit, eine Verletztenrente abfinden zu lassen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) weniger als 50 Prozent beträgt. Zusätzlich darf nicht zu erwarten sein, dass die MdE noch wesentlich sinken wird. Das bedeutet, dass ein Dauerzustand vorliegen muss.Mit der Begrenzung der ...

VerletztengeldVerletztengeld von der Gesetzlichen UnfallversicherungWenn ein Arbeitnehmer länger als sechs Wochen arbeitsunfähig ist, leistet im Regelfall die Gesetzliche Krankenkasse Krankengeld. Wird Arbeitsunfähigkeit jedoch durch einen Versicherungsfall der Gesetzlichen Unfallversicherung, also durch einen Arbeitsunfall, einen Wegeunfall oder eine Berufskrankheit bedingt, besteht ein Anspruch auf Verletztengeld gegenüber dem zuständigen Unfallversicherungsträger.Höhe des VerletztengeldesDie Höhe des Verletztengeldes wurde durch den Gesetzgeber geregelt und beträgt grundsätzlich 80% des zuletzt erzielten Brutto-Arbeitsentgeltes. Maximal ist das Verletztengeld auf das entgangene Netto-Arbeitsentgelt begrenzt. Wurden während der letzten 12 Monate ...

AuseinandersetzungBei privaten Auseinandersetzungen kein UnfallversicherungsschutzWann stehen Auseinandersetzungen unter dem Versicherungsschutz der Gesetzlichen Unfallversicherung? Mit dieser Frage musste sich kürzlich das Landessozialgericht Hessen beschäftigen. Lesen Sie hier, zu welchem Ergebnis die Richter mit dem Urteil vom 05.12.2007 (Az. L 3 U 265/05) gekommen sind.TathergangEin Taxifahrgast wollte nach der Fahrt die entstandenen Fahrkosten nicht bezahlen. Dabei sei es zu einem Streit gekommen. Hierbei hat der Fahrgast die Taxifahrerin gegen ihren Wagen gestoßen. Diese ist dabei gestürzt und hat sich einen Bänderriss zugezogen.Soweit nur dieser Tathergang gesehen wird, kann hier grundsätzlich der Streit der ...

Unterkategorien

Von der Gesetzlichen Unfallversicherung werden die Risiken von Arbeitsunfällen, Wegeunfällen und Berufskrankheiten abgesichert. In der Praxis stellt sich die Abgrenzung zwischen einem "normalen" Unfall und einem Unfall, welcher gesetzlich versichert ist, oftmals schwierig dar. Lesen Sie hier fachliche Informationen zum Leistungskatalog der Unfallversicherung und die jeweiligen Anspruchsvoraussetzungen nach und welches Beratungsangebot registrierte Rentenberater in diesem Sozialversicherungszweig anbieten.

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert