Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

Rentenabschlag bei Renten wegen Todes

Bei Renten wegen Todes, wozu die

zählt, wird bei der Berechung eine Minderung durch einen Rentenabschlag vorgenommen. Der Rentenabschlag wird dann in Abzug gebracht, wenn die/der Versicherte vor dem 63. Lebensjahr verstorben ist und noch keine Rente bezogen hat.

Höhe des Rentenabschlags

Der Rentenabschlag beträgt 0,3 Prozent pro Monat, um das die Rente vor dem 63. Lebensjahr in Anspruch genommen wird und ist auf maximal 10,8 Prozent begrenzt. Der Abschlag wird ab dem Folgemonat nach dem Todesmonat berechnet.

Sollte der Versicherte versterben, wenn er bereits Rentenbezieher ist, bleibt der Abschlag bei der Hinterbliebenenrente bestehen, welcher in der Rente des Verstorbenen bereits enthalten war.

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert