Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

Entwicklung SozialversicherungswerteRechengrößen in der Sozialversicherung 2013(endgültige Zahlen der Jahresentgeltgrenzen und der Beitragsbemessungsgrenzen für 2013)Versicherungspflichtgrenze Krankenversicherung und Pflegeversicherungjährlich: 52.200,00 € - monatlich 4.350,00 €Besondere Versicherungspflichtgrenze Krankenversicherung und Pflegeversicherung(Arbeitnehmer, die bereits am 31.12.2002 versicherungsfrei waren)jährlich: 47.250,00 € - monatlich 3.937,50 €Beitragsbemessungsgrenze Krankenversicherung:jährlich 47.250,00 €, monatlich: 3.937,50 €Beitragsbemessungsgrenze Renten- und Arbeitslosenversicherung:alte Bundesländer monatlich 5.800,00 €alte Bundesländer jährlich 69.600,00 €neue Bundesländer monatlich 4.900,00 €neue Bundesländer jährlich 58.800,00 ...

2015 zeitschieneBerücksichtigungszeiten im RentenrechtBerücksichtigungszeiten sind besondere Zeiten im gesetzlichen Rentenrecht, welche es ab dem Jahr 1992 – mit Einführung des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch – neben den Beitragszeiten und beitragsfreien Zeiten gibt. Bei den Berücksichtigungszeiten wird zwischen Kinderberücksichtigungszeiten und Pflegeberücksichtigungszeiten unterschieden.Im Vergleich zu Beitragszeiten und beitragsfreien Zeiten haben Berücksichtigungszeiten eine eher geringere Bedeutung. So werden die Berücksichtigungszeiten beispielsweise nur auf bestimmte Wartezeiten, welche z. B. für die Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen bestimmter Altersrenten erforderlich sind ...

Erhöhung
Anpassungsfaktor vom 01.07.2012 bis 30.06.2013Erhält ein Versicherter eine Entgeltersatzleistung, wird bei der Zahlung – insbesondere bei einem längeren Bezug – die allgemeine Lohn- und Gehaltsentwicklung berücksichtigt. Die gesetzlichen Vorschriften schreiben hierzu vor, dass die Entgeltersatzleistungen Übergangsgeld, Verletztengeld, Krankengeld und Versorgungskrankengeld ein Jahr nach dem Ende des Bemessungszeitraums erhöht (dynamisiert) werden müssen. Damit stellt der Gesetzgeber sicher, dass bei den Entgeltersatzleistungen die Inflation ausgeglichen wird bzw. diese an der wirtschaftlichen Entwicklung teilnehmen.Der Faktor, um den die Entgeltersatzleistungen zu erhöhen sind, wird ...

Die Gleitzonenjobs bis 850 EuroGrundsätzlich teilen sich die Arbeitgeber und die Arbeitnehmer die Beiträge zur Sozialversicherung jeweils zur Hälfte. Liegt das monatliche Entgelt jedoch zwischen 450,01 Euro und 850,00 Euro (Werte ab 01.01.2013), erfolgt die Beitragsberechnung nach der sogenannten „Gleitzone“. Hier spricht man von den sogenannten „Midijobs“ oder auch vom „Gleitzonenfall“. In diesem Fall wird das beitragspflichtige Arbeitsentgelt des Arbeitnehmers für die Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge rechnerisch reduziert. Das bedeutet, dass der Arbeitnehmer aus einem geringeren Arbeitsentgelt Sozialversicherungsbeiträge entrichtet als er tatsächlich erhält.Sinn und Zweck der MidijobsDie Midijobs wurden ab 01.04.2003 im ...

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert